-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Relai an LPT1 ohne trsnsistor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.05.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    13

    Relai an LPT1 ohne trsnsistor

    Anzeige

    Hallo liebe Robonetzler!

    bin neu hier...hab perSuchfunktion das Forum schon durchforstet.
    Wär toll wenn ihr mir bei meinem Problem weiterhelfen könntet. =D>
    Ich will an meinem Parallelport 8 Relais anschliessen. Die Schaltung in der die Relais mit Transistoren geschaltet werden kenn ich(hab ich hier im Forum auch schon gesehen) will ich aber in meinem Fall nicht hernehmen.

    Ansteuern will ich eine Fernbedienung mit 8 Kanälen. Die werden jeweils mit Tastern geschalten.
    http://www.monkeytoys.de/images/silv...it_uboot_1.jpg
    Der Parallelport verträgt ja nur 10mA.
    Meine Frage:
    Gibt es nicht ein einfaches Relai das am Parallelport bei 5V schon anzieht und und den Port nicht mit mehr als 10mA belastet?

    bzw. kann ich für diesen Zweck dieses Relai verwenden?
    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...max_results=10

    danke schon mal im Vorraus!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Das würde mit nem kleinen Reed-Relais grad so gehen. Ein SIL 7271-L 5V von Reichelt [Bei Conrad such mal selbst] hat 500 Ohm Spulenwiderstand, zieht also bei 5V genau die geforderten 10mA.

    Da du aber für die Fernbedienung sowieso irgendeine Stromversorgung brauchen wirst, wäre die Lösung mit nem ULN 2803A [IC, das mehrere Transistoren enthält] vielleicht doch besser... vor allem im Interesse deines Mainboards, falls doch mal was schiefgeht...

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.05.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    13
    das hier?
    IC ULN 2803 DIL18
    Artikel-Nr.: 171824 - LN

    also komm ich um eine Vorstufe vor den Relais nicht herum?
    ich müsste es also so aufbauen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Sieht doch gut aus. Nein, man schliesst keine Relais an die Ausgänge von hochintegrierten CMOS-ICs an, das ist so ziemlich die miserabelste Praxis die man sich vorstellen kann. Eigentlich gehört da auch noch ein Bustreiber zwischen, aber mit dem ULN ist die Verletzungsgefahr für den Rechner wenigstens schon mal etwas reduziert. Müssen es denn unbedingt Relais sein?
    Die Fernsteuerungs-Kontakte kannst Du ja vielleicht auch mit CMOS-Schaltern bedienen

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.05.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    13
    kenn ich mich leider garned damit aus
    habs mir auch mit Triacs überlegt...aber wenn das ganze ned direkt schalten kann komm ich auf ca. 25€ Materialpreis und dann kann ich mir gleich ne fertige Relaikarte kaufen.
    gibt es irgendwelche Alternativen?

    danke

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Triacs sind hierfür nun gar nicht geeignet. Die Alternative SIND CMOS Schalter. Du müsstest nur sicherstellen, dass die Versorgungsspannung der Fernsteuerung nicht zu hoch ist, zumindest an den Kontakten der zu ersetztenden Schalter nicht. Wenn dort nicht mehr als 5V anliegen, könntest Du zwei 4066 nehmen, mit einem IC jeweils vier Schalter überbrücken, die Massen der Fernsteuerung und des IC sowie des Druckerports verbinden, irgendwo in der Fernsteuerung 5V abgreifen/erzeugen damit die 4066 speisen und die Steueranschlüsse dann an die Datenleitungen hängen. Wenn die Fernsteuerung zB mit 12V läuft kannst Du tricksen, indem Du einen 4053 nimmst (3 Umschalter), dieser ermöglicht eine Speisung mit positiver und negativer Spannung. In dem Fall würde man sich eine Spannung 5V unterhalb der positiven Versorgung der Fernsteuerung erzeugen (dazu kann man einen 7905 missbrauchen, ist aber gewöhnungsbedürftig), die dann die neue Masse für Druckerport und 4053 darstellt. Die positive Versorgung ist dann auch die für den 4053 und die ehemalige Fernsteuerungs-Masse kommt an -VEE vom 4053. So kann man mit 5V-Logik den ganzen Bereich der Versorgungsspannung schalten, ein Trick, der leider viel zu selten angewandt wird und stattdessen ein Riesenaufwand für die wildesten Pegelwandler betrieben.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.05.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    13
    interessant. ich werds mir morgen näher führen.

    viel Dank!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo Decoder!

    So wie der uwegw schon geschrieben hat, es geht ohne Probleme mit Reed-Relais mit Freilaufdiode, die auf +5V angeschlossen sind. Wenn etwas schief gehen sollte, dann helfen meistens auch keine zusätzlichen Bauteile.

    MfG

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.03.2006
    Beiträge
    20
    Und auf keinen Fall die Freilaufdiode vergessen, sonst ist Dein Parallelport sofort tot.

    Gruss
    Axel

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Schon befremdlich, dass hier vehement empfohlen wird, induktive Verbraucher an den Parallelport zu frickeln und allgemein Relais als Ersatz für Schalterkontakte in Fernsteuerungen zu benutzen. Ich halte mich mit meinen Ideen zukünftig wohl besser raus, anscheinend hält die Mehrheit die NoGos der Elektronik für state of the art Die Aussage, wenn etwas schief geht, nützen zusätzliche Bauteile auch nichts mehr, möchte ich dennoch nicht unkommentiert lassen. Wenn man aus Blödheit irgendwelche Spannungen an den Druckerport legt, die dort nicht hingehören ist das eine Sache, aber der I/O-Chip im PC ist nun mal nicht zum Treiben von induktiven Lasten gedacht, und 10mA an allen Ausgängen gleichzeitig und permanent hatten die Entwickler sicher auch nicht im Sinn. Logische Konsequenz: dazwischen gehört ein Treiber, der für diese Anwendung geeignet ist. Grenzfälle wie "reicht gerade so eben" und "sollte gehen" führen unweigerlich zu Ärger, und das will man doch gerade wenn man das Ganze als Hobby betreibt vermeiden, oder?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •