-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Servofrage

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    14

    Servofrage

    Anzeige

    Also ich habe vor einen 6 Beinigen Krabler, mit jeweils 2 Servos pro Bein, zu bauen. Nur welchen Servos soll ich nehmen ich hätte gern welche bei denen ich die Grad wie weit er sich beweget begrenzen kann. Er sollte auch kräftiggenug sein.

    Danke im Voraus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    171
    Wie groß und teuer soll der Krabbler werden ?
    Bei Conrad gibt es für 5 € relativ kleine und vor allem leichte Servos.
    Den Bewegungsgrad gibst Du normalerweise über die Ansteuerung selber vor. Dazu gibt es hier genügend Routinen aber auch komplette Ansteuerungsplatinchen, die die Servoposition und Drehgeschwindigkeit per RS232 seitens des µC vorgegeben bekommen und an die Servos weiterleiten.

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Hallo

    Tja irgendwie wird das Krabelzeug langsam mehr in unserem Forum.

    Egal, da ich selber so ein Ding hab kann ich dir auch leicht sagen was du machen kannst und was nicht.

    Für die Drehgelenke in der Hüfte kannst du die billigen von Conrad nehmen für 5€ das hab ich auch gemacht und da ist mir bisher keiner kaputt gegangen.
    Für die Schulter, welche den Roboter hochdrücken kannst du es dir entweder vorher ausrechnen was für Servos du verwenden willst oder du nimmst einfach gute. Da würde ich haber schon 20€ das Stück ausgeben weil sonst kannst dauernd neue kaufen. Bzw. hast keine rechte Freude an der ganzen Sache.

    Im Prinzip kann sich jeder Servo (Standart) um 180° drehen. Mehr ist nicht drin. Alle übrige Begrenzung gibst du durch das Programm vor. Die drehen sich also nicht immer von Anschlag bis Anschlag.

    Wenn du Richtig viel Geld hast kannst dir auch spezielle Roboterservos kaufen, die geben dir dann auch zurück in welcher Positio sich der Servo gerade befindet. Kosten aber 50 Euronen das Stück.

    mfg Hanno

    PS: Auf meiner Webseite hab ich meinen Roboter ausgestellt einfach auf Phönix Projekt klicken in der Signatur

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    14
    Danke für die Tipps.

    Also mein Gedanke.

    Ich werde alles mit Plexiglas bauen und es sehr leicht halten, damit ich mit den billigen Servos durchkomme.
    Werde erstmal die MC Pltine bauen, die ich mit meinem AtMega8 40 dil verwirklichen werde (ich denk mal so viele Kontakte werd ich auch brauchen).

    Später bleibt mir ja noch die Obtion offen das ich noch einen Sensorarm mache was sicher ziehmlich lässig kommt.

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Also selbst bei Plexiglas wird es schwer werden um mit den ganz billigen durchzukommen, das kommt drauf an wie gross das Ding wird. Es geht ja nicht nur um das Gewicht sondern auch um die Hebelarme die auf die Servos wirken.

    Überleg es dir also gut, sonst musst du Servos doppelt kaufen.
    Und Plexiglas ist nicht so gut zu verarbeiten das Splitert leicht mal. Lochbohren und nicht aufgepasst und schon hast nen Sprung quer durch die Platte. Lexan oder Makrolon sind da besser denk ich. Oder Epoxyd aber das ist teuer wie sau.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    171
    Nimm doch 2mm-Polycarbonat. Bekommt man für wenig Geld im Baumarkt als "Bastelglas". Spielend zu bearbeiten (wie auch Plexiglas) und in vielen Stärken/Farben erhältlich.
    Ich hatte mit den billigservos bisher keine Probleme, und in meinen Modellen ist die Belastung auch nicht grade gering. Natürlich sind Metallgetriebe und Kugellager eine Verbesserung, aber wenn Dein Rob nicht grade Berge erklimmen soll, dürfte es keine Probleme geben (solange Hebelarmlänge und Masse berücksichtigt werden).

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Reutlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    704
    nur mal ein kurzer kommentar zum thema Servos :
    ich lenk meinen neuen Roboter mit (mehr oder weniger) billigen Servos namens "Hype sport" um 10€ das Stück. ein (ziemlich instabil aussehendes) Plastikgetriebe ist da drin.
    Ich lenk über einen arm von fast 4,5 cm bei einer achslast von gut 30Kg, und das Servo mach das sogar in der feuchten Wiese gut mit.
    auch ordentliche schläge gegen die räder und plötzliuch auftretende Gegenkräfte machen die dinger spielend mit

    Falls ihr euch die konstruktion anschauen wollt : http://kirobots.galerie.onetwomax.de/12944/

    Ihr seht , dass solche Billigservos durchaus was aushalten.

    wollt ich nur mal so erwähnen. Ich hatte nämlich ztuerst son teures servo um 35€drin , das hat bei der ersten Kurve das getriebe verloren... dann hab ich eins von den dingern im keller gefunden und eingebaut , und war total erstaunt , als ich im katalog dessen Preis nachgeschlagen hab *g*

    mfg
    Michi
    mfg
    Michael Eisele

    www.brainrobots.de
    www.facebook.com/brainrobots
    ---
    the most astonishing adventure in the universe begins when the world ends
    ---

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    171
    Hi michiE !
    Sieht gut aus, Dein Bot ! Was sind das für Aluprofile ? Sehen viel stabiler aus wie das Zeug aus dem Baumarkt...
    Warum hast Du eigentlich "doppelt gemoppelt" ?? Du hast zwei unabhängige Motoren UND eine lenkbare Vorderachse... Vorteile dürfte das eigentlich kaum bringen ! Erzähl...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Reutlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    704
    ich werd das ding demnächst im bereich "vorstellungen" vorstellen.
    das teil ist als "universelle Experimentierplattform" gedacht , mit wechseladerhalterung und überall ahlterungen für anbauten.
    Als controller kommen 2 c-control II , 2 AVR 88-20PU und n notebook drauf , mit bildverarbeitung und so

    ich hab desshalb 2 motoren , weil ich ja eigentlich ein DIfferential bräuchte, wenn ihc mit einer "normalen" lenkung arbeite. Weil ich aber 1.keine ahnung
    und
    2. wahrscheinlich nicht das nötige werkzeug habe ,un ein differential mit differentialsperre zu bauen .
    außerdem wollte ich genug power für das oft als "Monster" bezeichnete Projekt.
    Desshalb zusätzlich z motoren ... sonst würd ich das ding ohne differential nie um die Kurve bringen *g*

    mfg
    Michi

    sorry für offtopic , ich schreib gleich heut abend mal ne kleine Vorstellung im passenden Forenbereich , wenns euch so interessiert ... ist aber noch lang nicht fertig

    mfg
    MichiE
    mfg
    Michael Eisele

    www.brainrobots.de
    www.facebook.com/brainrobots
    ---
    the most astonishing adventure in the universe begins when the world ends
    ---

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    171
    Das ist natürlich richtig. Erinnert mich ein mein Sechsradfahrzeug mit 6 (sechs !) Motoren...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •