-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: 24V auf 5V

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.08.2004
    Ort
    484..
    Alter
    27
    Beiträge
    339

    24V auf 5V

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo, wie kann ich 24V Gleichstrom mit möglichst wenig Platz auf möglichst stabilisierte 5V Gleichstrom bei möglichst großem Strom (min. 0,5 - 1A) bringen ?
    * human knowledge belongs to the world *

    www.domspage.de - Robotik - TobiSAt8

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Möglichst wenig Platz bedeutet möglichst wenig oder gar kein Kühlkörper. Bei einem Längsregler (LM7805) wäre eine Verlustleistung von 24V - 5V = 19V * 1A = 19W abzuführen .... Riesen-Kühlkörper .... vergessen.
    StepDown-Wandler / 5 Watt DC/DC-Wandler ist die Lösung.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo ProgDom!

    Vielleicht findest Du dort was brauchbares ?

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=14073

    MfG

  4. #4
    Was häslt du von einem Schaltnezteil. Da hast du wenig abzuführende Verlustwärme und sparst somit den großen Kühlkörper und auch ne menge Strom. Das hier: http://www.kreatives-chaos.com/index...schaltnetzteil
    sieht auch bauteilmäßig nicht zu groß aus.

    hertzschüler

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Nimm bloss einen Schaltregler mit Spule, die Schaltung, die im vorletzten Thread irgendwo dargestellt wird und zunächst nach einem Linearregler aussieht schaltet mit dem richtigen Komparator zwar den Strom ein und aus, aber wenn überhaupt ansatzweise die gewünschte Spannung am Ausgang heraus kommt, dann nur, weil die Speisequelle und der MOSFET einen Innenwiderstand haben und der Ausgangskondensator die heftigen Stromstösse verkraftet. Ich wollte eigentlich eine Simulation beifügen, aber Spice rechnet sich an dem Chaos erwartungsgemäss tot, also lasse ich es. Was klar ist: wenn das Ding beliebig schnell "schaltet", wird der MOSFET nicht folgen können und linear arbeiten, wenn es sehr langsam schaltet, macht sich das in der Ausgangsspannung bemerkbar, ausserdem werden die Stromimpulse gigantisch und schlagen sich durch den nichtidealen ESR der Kondensatoren auf Speisequelle und Verbraucher nieder. Ohne ein Bauteil, das bewusst die Stromänderung über die Zeit begrenzt wird diese Schaltung nie sauber arbeiten, den Aufbau, der ohne Induktivität aus zB 12V eine Spannung von 5V bei 1A macht ohne nennenswert heiss zu werden und ohne untragbare Störungen zu produzieren möchte ich sehen. (Nein, keine Ladungspumpe mit LDO dahinter oder sowas!)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •