-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Eingangssignal mit Spannung > 5V detektieren.

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    56

    Eingangssignal mit Spannung > 5V detektieren.

    Anzeige

    Ich möchte mir ein Tacho und Drehzahlmesser für mein Auto basteln. Nun gehe ich mal sehr stark davon aus, dass die Spannung mit der die Impulse gegeben werden höher als 5V ist. Ich denke mal dass die Spannung bei 12-13,8V liegt. Diese Signale möchte ich nun an den externen Pins der Counter vom ATMega32 zählen. Nun ist die Frage wie ich das Signal am besten auf die Pins lege. Soll ich einen größzügigen Spannungsteiler nehmen oder kann ich das per Widerstand der dazu in Reihe geschaltet ist einfach am Pin einspeisen. Denn so wie ich das dem Datenblatt entnehmen konnte dienen die Dioden der Pins dann quasi zum runterziehen der Spannung auf meine 5V. Stimmt das? Wie würdet ihr das machen? Es sollte natürlich auch so sein, dass wenn ich den Pin mal versehentlich als Ausgang einstelle nicht gleich irgentwas kaputt geht.
    Bin für jeden Tip dankbar.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Nen Spannungsteiler ist da wohl das absolute Minimum. Besser wäre für den KFZ-Einsatz nen Optokopppler, um Überspannungen, von denen es im Bordnetz mitunter nur so wimmelt, draußen zu halten... nen guten Filter in der Stromversorgung hast du doch schon eingeplant, oder???

    Siehe auch http://www.dse-faq.elektronik-kompen...e-faq.htm#F.23
    Häufig werden Fragen gestellt, wie man mit 'den 12 Volt' im Auto umgehen soll. Sei es, weil man ein Handyladegerät bauen oder einen PC im Auto betreiben möchte. Dabei hat ein Autoakku 8 Volt beim Anlassen, 12.6 Volt beim Rumstehen, 14.4 Volt beim Fahren, kurzzeitig -100 Volt wenn ein Relais abfällt oder +100 Volt wenn ein Kabel der Lichtmaschine einen Wackelkontakt hat.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    56
    Also für die Spannungsversorgung wollte ich das so wie auf meiner Experimentierplatine machen, also nen 78S05 mit nem 1000uF oder so. Sollte doch eigentlich reichen oder nicht?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Eben nicht. Hast du dir den Link mal durchgelesen? Da gibt's nen Schaltplan für ne Schutzschaltung die sich jemand für diesen Zweck mal ausgedacht hat.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    56
    Naja eben ne Drossel einbauen und dann siehts bei mir genauso aus, bis auf die Beschaltung für die Eingänge. Aber das ist auch erstmal sekundär. Mir gehts erstmal nur um die eingehenden Signale.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Für die Eingangssignale ist auch ne Schaltung angegeben.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    56
    Hab ich doch gesehen. Danke erstmal

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2006
    Ort
    Scheeßel
    Alter
    37
    Beiträge
    233
    7805 mit dicker Kapazität dran reicht nicht aus?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Für Test 4 (-7V, 20 Sekunden) vermutlich nicht. Dafür braucht man mindestens noch ne Diode.
    Test 5 ist noch kritische, den kann man im schlimmsten Fall weder mit Diode noch mit nem Kondensator abfangen (Ok, mit nem sehr großen vielleicht schon) Edit: 10F ohne ESR ergeben schon ganz gute Ergebnisse

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2006
    Ort
    Scheeßel
    Alter
    37
    Beiträge
    233
    Okay, dann werd ich noch je Steuergerät (für mein CAN Bus Projekt) noch eine separate Spannungsversorgung implementieren.

    Übrigens habe ich eine Anfrage an den ADAC gestellt, inwieweit eine umfangreiche Änderung an der KFZ Elektronik zulässig ist. Die Antwort steht noch aus.

    Die Anfrage:
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin im Begriff, ein Auto komplett zu restaurieren und möchte dieses im Zuge der Wiederherstellung auch technisch modernisieren. Konkret beziehe ich mich hierbei auf die Fahrzeugelektronik bzgl. Beleuchtung und Konfort-Funktionen (ESD, EFH etc.). Die Elektronik bzgl. Beleuchtung und Komfort soll durch den modernen CAN Bus ersetzt werden, auf dem von mir selbst entwickelte Steuergeräte eingesetzt werden. Die Frage, die hierbei selbstverständlich entsteht betrifft die Zulässigkeit einer solchen Änderung. Inwiefern muss ich dafür Sorge tragen, daß diese Änderung der Elektronik in den Fahrzeugpapieren vermerkt wird, bzw. inwieweit ist eine solche Änderung überhaupt zulässig? Auch würde mich der Relevanzfaktor hierbei interessieren. Inwieweit hätte eine solche Änderung im Falle eines Unfalls eventuelle Auswirkungen auf Versicherungsschutz?

    Ich möchte Sie bitten, möglichst genau auf meine Fragen einzugehen und bedanke mich im Voraus recht herzlich für die Beantwortung selbiger.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Hendrik Wiese

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •