-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Servo Drehwinkel zu Klein

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    74

    Servo Drehwinkel zu Klein

    Anzeige

    hy Leute

    Ich habe mir eine kleine versuchs Schlaung aufgebaut um einige erfahrungen mit der C-control im umgang mit dem Servo Treiber SD20 zu sammeln.Eigentlich lief das auch bisher ganz gut.
    Ich habe aber folgendes Problem wenn ich der winkel des servo zw 1-255 verändere habe ich zw der stellung 1 und 255 nur einen geringen bewegungs raum allso nicht wie bei einer ganzen umdrehung 360° sondern max 160°/180°.
    Da ich mich Servos nicht auskenne weis ich nicht ob das überhaubt ein fehler ist oder ob sich Servos generell nur im Raum zw 1° und ca. 180° drehen können.
    Gibts es vieleicht möglichkeiten den Dehwinkel zu erhöhen?

    Thy im vorraus Pablo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    Äh... man kann den Servo hacken, dann hat er aber keinen festen Winkel mehr sondern dreht wie ein normaler motor. Also wenn der Winkel 180° is kann man ihn nicht ohne extrem viel Aufwand auf 270° bringen, soweit ich weiß.
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Hallo PabloEscoba,
    160 bis 180° sind ganz normal für Servos. Gewöhnlich werden Schubstangen bewegt, mehr Winkel wäre hier nicht sinnvoll.
    Gruß, Michael

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Erweiterter Stellbereich - aus Datenblatt SD20:

    Erweiterter Modus
    Bei Verwendung dieser Betriebsart besteht die Gefahr, dass der Servo in die Endstellung fährt und dabei u.U. beschädigt wird. Deshalb Vorsicht bei der Anwendung!
    Der Modus erlaubt einen größeren Stellbereich indem die Pulsweite auch außerhalb der Grenzen von 1ms-2ms einstellbar ist.

    http://www.the-starbearer.de/Roboter...servo/sd20.pdf

    Es gibt 2 Threads zum Thema, ich habe den anderen mit Verweis nach hier geschlossen.

    Manfred

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    74
    Hy

    Erstmall fettes THX für die schnellen antworten.
    Nunja anscheinend ist es ja die norm das ein servo max 180 ° Drehwinkel hat.Das macht das ganze allerdings komplizierter für mich.

    Ich möchte gerne ein system bauen welches jeweils im Einfallswinkel von 20° die Lichtstärke misst (Lux).

    Also es soll sich 360° im Kreis drehen können und nach unten und oben geschwenkt werden können.
    Das bedeutet das man einen Raum untersuchen kann wo am meisten Licht ist in dem man in die ausgangsaposition geht die Lichtstärke misst dann 20 ° nach rechts oder links schwenkt und dan wieder eine messung vornimmt am ende kann man dan alle messdaten vergleichen.
    (20°-40°-60° usw bis 360°)

    Ich dachte am einfachsten were es wenn man einfach ein servo für die Kreisbewegung nimmt (360°) und darauf ein weiteres Servo setzt auf dem dan die Sensoren befestigt sind.
    Nun habe ich ja das problem das es kein servo gibt das 360° drehwinkel hat was soll ich nun tun bzw was würdet ihr mir raten.

    PS.
    Meine Fomulierungen lassen zu wünschen übrig ich weis aber ich hoffe das ihr mein grundproblem verstanden habt

    THX Pablo

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    hi,
    dafür reichen dir doch 2 servos. du fährst mit dem eine an den endanschlag, drehst dann den anderen um 180°, und fährst dann den ersten zurück, und schon hast du 360°.
    ich hab das mal in einem bild dargestellt. grün ist der startpunkt, und rot die blickrichtung.
    schritt 1-3 drehung des unteren Servos um 180°, danach drehung des oberen Servos um 180° => bild 4. bild 4-6 zurückdrehen des unteren servos. damit kannst du eine komplette halbkugel abtasten.
    mfg jeffrey
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken servo_525.jpg  

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.09.2004
    Beiträge
    264
    Man könnte zwei Servos übereinander verbauen, d.h. ein Servo dreht das andere und dieses dreht dann einen Sensor. Alternativ kann man ein Zahnrad auf das Servo setzen und dann den Sensor auf ein kleineres Zahnrad aufsetzen.

    mfg

    Stefan

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    wie währe es wenn du statt einem sensor den du um 360° drehts, einfach zwei Sensoren auf dem servo verbaust dann musst du dein servo dur um 180° drehen und du hast die vollen 360° gescannt... alternativ könnten auch 3 oder 4 Sensoren verbaut werden und du brauchst viel weniger zeit um den raum zu scannen....

    gruss BlueSmash

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    124
    wenn das zusätzliche Spiel und das höhere Drehmoment nicht stören wäre eine 1:2 Übersetzung sinnvoll. Durch den Achsversatz könnte gleich das Problem einer Lagerung gelöst werden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •