-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: atmega8 mit 9v Block betreiben.?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    48

    atmega8 mit 9v Block betreiben.?

    Anzeige

    Hallo
    Ich wollte meinen atmega 8 gerne mit einem 9v Block betreiben. Der atmega wertet das Empfänger signal einer RC anlage aus und schaltet ein paar Led´s. Da ich wenig Platz in der RC Box habe wollte ich ihn über den 9v Block betreiben.

    Da der atmega ja nur bis zu 5V verträgt wollt ich wissen wie ich den 9V Block auf 5v kriege mit möglichts wenig Bausteinen.

    Danke für die Hilfe

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Spannungsregler 78L05, maximal 100mA. Braucht aber selbst ein paar mA, möglicherweise mehr als der Mega - für Batteriebetrieb also nicht die Ideallösung. Es gibt auch sparsame Spannungsregler, aber das sind dann nicht die bekannten Standardtypen. So aus der Erinnerung fällt mir der LP2951-5,0 ein, der ist deutlich sparsamer - und deutlich teurer.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    wenige Bauteile,
    - Spannungsteiler
    - paar Dioden hintereinander


    eine stabile Spannung bekommt man aber nur mit einem 7805, denn dann gibts auch keine wundersamen Ergebnisse falls die Batterie langsam ihrem Ende zugeht !

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Es gibt auch Regler wie den LM2936Z-5, die einen deutlich kleineren DropOut haben als die 78xx-Baureihe. Zudem sind kleine C angesagt, um den AVR zu puffern (der zeiht kurzzeitig deutlich höheren Impulsströme als der Nennstrom) und damit die Regler nicht anfangen zu schwingen.
    Disclaimer: none. Sue me.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    48
    Mit 7805 ist damit dieser IC gemeint.

    http://www.reichelt.de/index.html?SI...=3;GRUPPE=A211

    Ist soweit ich das sehe der günstigste. Hätte jemand nen Schaltbild dazu.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Zum Beispiel, ich hatte oben ja schon den 78L05 vorgeschlagen, das Datenblatt findest Du unter http://www.national.com/ds.cgi/LM/LM78L05.pdf
    Ich bin nicht zu faul, einen Schaltplan zu posten, sondern würde mich freuen, wenn Du anhand eines Datenblattes auf die Lösung kämest. Das wäre dann universell, denn ein Datenblatt bekommst Du zu fast jedem IC, zumindest zu jedem, das Du verwenden möchtest (Umkehrschluss: bekommst Du kein Datenblatt, möchtest Du das IC auch nicht verwenden!), so dass sich das Datenblattlesenlernen schon irgendwie lohnt.
    Beim gleichen Hersteller gibt's auch das für den LP2950 und LP2951, einen davon hat Frau Reichelt bestimmt als 5V-Version, Deine Batterie wird's Dir danken.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.04.2005
    Beiträge
    178
    In elektor war 1992 mal ein Very Low Power Spannungsregler mit einem BF245A und einem BC550C, der braucht bei 5 Volt nur 1 µA (1 Mikroampere). Ich such den Schaltplan mal raus und poste ihn dann. Der einzige Haken: je mA Verbrauch sinkt die Ausgangsspannung um 10 mV, d.h. bei 20 mA gibts nur noch 4,8 Volt.

    felack

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    470
    Was besser wäre ( weniger verluste ) wäre ein Step-Downwandler, da gibts im Elektor auch ne menge Pläne werde mal schauen ob ich die finde

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.05.2006
    Ort
    In nem Haus
    Alter
    26
    Beiträge
    22

    Würde das nicht auch mit ein Paar Wiedersänden funtzen?

    Würde das nicht auch mit ein Paar Wiedersänden funtzen?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    @Manu99999999
    Probiere erst gar nicht weiter, eine Spannungsversorgung, die annähernd 5V haben soll und stabil sein muß, nur mit Widerständen aufzubauen. An allen Widerständen fällt nach dem Ohmschen Gesetz eine Spannung abhängig vom Strom ab. Da bei einem µC unterschiedliche Ströme und Stromspitzen vorkommen, wird auch der Spannungsabfall an den Widerständen sehr unterschiedlich sein.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •