-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: US-Sensor srf10 ungenau?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979

    US-Sensor srf10 ungenau?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    hallo zusammen!

    für meinen neuen bot dachte ich ich verbaue einen US-Sensor (srf10). da diese ja recht genau sein sollten und auch praktisch jeden gegenstand erkennen können.
    das auslesen und einstellen der entfernung und empfindlichkeit funktioniert soweit.
    aber kann es sein dass er probleme mit runden gegenständen hat? sowie wenn er auf die ecke eines gegenstandes "schaut". mit flachen gegenständen funktioniert es tadellos... wäre ja auch irgendwie logisch da der schall ja abgelenkt wird sobald es keine flachen gegenstände sind....


    gruss bluesmash

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Relativ glatte harte Flächen wirken wie Spiegel.

    Man erkennt dann bei der Laufzeitmessung entweder den Spiegel selbst, oder ab einem Winkel unter dem die Richtcharakteristik seitlich zu schwach wird für eine direkte Reflexion, das was in der Hauptrichtung im Spiegel zu sehen ist.
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    dann sind aber die US-Sensoren nicht 100% brauchbar um ein bot sicher durch eine wohnung fahren zu lassen... wenn er z.B. schräg auf eine glasscheibe, spiegel oder runde stuhlbeine (am besen noch aus metall) fährt... oder?

    BlueSmash

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Da hast du schon recht, Hindernisserkennung hat ihre Feinheiten, und jeder Sensortyp hat seine Schwächen.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    zum glück muss ich mich nicht vollständig auf den US-Sensor verlassen hab noch 2 drehbare sharps daneben

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2005
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    82
    Und wie reagieren die Sharp-Sensoren auf eine Glasscheibe oder einen Spiegel?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    ok hast recht die sehen einen spiegel oder glasscheibe auch nicht...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    07.11.2004
    Beiträge
    332
    Wie genau ist den so der Srf10 auf 1 m gesehen.
    Was zeigt der Sensor so an.

    Meine US Schaltung zeigt bei einem Meter Abstand 1013mm an.

    Ich frage mich nur, ob der srf10 es besser kann (ohne Temperaturanpassung).

    Gruss Ritchie
    Kaum macht man es richtig, schon funktioniert's ...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    wenn du das programm richtig schreiben tust für den srf10, kommt er auf 1mm genauigkeit. geht nicht mit basocm die genauigkeit. geht nur mit winavr-c oder fastavr-basic und einen externen quarz, nicht über den internen vom avr.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2005
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von pebisoft
    wenn du das programm richtig schreiben tust für den srf10, kommt er auf 1mm genauigkeit. geht nicht mit basocm die genauigkeit.
    Und warum nicht? Wie soll die genauere Messung überhaupt funktionieren?

    Markus

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •