-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Multimeter-hilfe.

  1. #1

    Multimeter-hilfe.

    Anzeige

    Hallo.
    Ich komme mit meinem Multimeter nicht zurecht. Um die spannung zu messen, muss man ja dem multimeter parallel zu R schließen. aber entsteht dabei nicht ein kurzschluss? und wie soll ich die kabel des Multimeters anschließen. Das schwarze natürlich ins schwarze, aber das rote? ins obere oder unter? und die zahlen auf dem multimeter, die fangen alle mit 2 an, heißt das, dass man die Zahl auf dem Display mal 2 nehmen muss? Und den Strom misst man ja, indem man den Multimeter zwischen den Stromkreis schaltet. Aber bei mir erscheint dann nix auf dem Display... Und auf welcher position muss jeweils der schalter des Multimeters stehen?
    BITTE hilft mir...
    mfg, 3ul3.de

    EDIT:
    Besucht mal meine Website www.3ul3.de! Dort findest du eine Anleitung für deine eigene Homepage, für eine Diskettenbombe, und vieles mehr!

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    52
    RTFM Das Rote abhängig davon ob Strom Widerstand oder Spannung gemessen werden sollen in die obere oder untere Buchse. Die Symbole daneben erleichtern das Raten wo das Kabel reingesteckt werden muss. Am Drehschalter sind auch Symbole die auf den maximalen Messbereich hinweisen....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    140
    Also die Strippen schließt man wie du schon richtig erkannt hast, den Schwarzen an COM, und den Roten in den jeweiligen anderen den du brauchst. Kommt darauf an ob du Strom (A) oder Spannung (V) messen willst, leider ist das auf deinem Bild ziemlich unscharf, und schwer zu erkennen, aber ich glaube oben steht ADC also Spannung, und beim unteren irgendwas mit mA also Strom.

    Um einen Strom zu messen muss man das Multimeter mit dem Schwarzen Ende auf GND hängen und das Rote auf die jeweilige Kontaktstelle wo du die Spannung zu GND wissen willst. Einen Kurzschluss kannst du nicht erreichen, da der Innenwiederstand eines Voldmeters sehr groß ist, bei guten Geräten glaub ich ca. 10MOhm oder so.

    Zur Schalterposition:
    Der Drehknüpel bei deinem Multimeter ist aufgeteilt in Spannung (einmal Wechselspannung ~ und einaml Gleichspannung =), A, Ohm, und das wo so eine Diode Drauf ist, kann man als Durchgangsprüfer verwenden (bei den meisten geräten pipst es bei durchgang).

    Ich hoffe ich habe jetzt alle Fragen geklärt

    Gerko

  4. #4
    habe versucht noch fotos zu machen, allerdings steht mir meine digicam jetzt nicht zur verfügung, deswegen habe ich pics mit meiner webcam gemacht. Man erkennt aber nicht viel drauf






    Kennt den jmd eine Seite auf der alles GANZ ausführlich erklärt wird?

    EDIT:
    Ja es stimmt, oben steht "10ADC" und in der mitte "VΩmA" und unten "COM". Also muss ich die Strippe oben reinstecken, wenn ich U messen will? und in die mitte wenn ich A messen will?? Wo muss denn jetzt die Rote Strippe rein?
    Einen Kurzschluss kannst du nicht erreichen, da der Innenwiederstand eines Voldmeters sehr groß ist, bei guten Geräten glaub ich ca. 10MOhm oder so.
    Heißt das, dass ich den Multimeter, direkt an eine Batterie anschließen aknn, ohne das sie ganz schnell leer wird?
    Besucht mal meine Website www.3ul3.de! Dort findest du eine Anleitung für deine eigene Homepage, für eine Diskettenbombe, und vieles mehr!

  5. #5
    Kennt den jmd eine Seite auf der alles GANZ ausführlich erklärt wird?

    Ja es stimmt, oben steht "10ADC" und in der mitte "VΩmA" und unten "COM". Also muss ich die Strippe oben reinstecken, wenn ich U messen will? und in die mitte wenn ich A messen will?? Wo muss denn jetzt die Rote Strippe rein?

    Zitat:
    Einen Kurzschluss kannst du nicht erreichen, da der Innenwiederstand eines Voldmeters sehr groß ist, bei guten Geräten glaub ich ca. 10MOhm oder so.

    Heißt das, dass ich den Multimeter, direkt an eine Batterie anschließen aknn, ohne das sie ganz schnell leer wird?
    Besucht mal meine Website www.3ul3.de! Dort findest du eine Anleitung für deine eigene Homepage, für eine Diskettenbombe, und vieles mehr!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    272
    Hallo,

    die Zahlen auf dem Messgerät sind die Bereiche in den du messen kannst.

    zB. V= 20 bedeutet das du Gleichspannung bis 20V messen kannst. wenn du drüber bist zeigt er 1 an. Die bereiche sind deswegen nötig weil das messgerät ja intern das messsignal verarbeiten muss. also wenn du mit dem messbereich 200 nur 1V messen willst, hast du ein sehr großen fehler drin. deswegen bei sowas den bereich anpassen.

    und keine angst, man kann es eigentlich nicht kaputt machen (was bei zeigerinstrumenten noch ging).

    zum messen: strom immer in reihe messen. spannung immer parallel.

    und noch ein guter rat am ende und bitte nicht falsch verstehen, das sind grundlagen.
    wenn du sowas nicht weißt ist das keine schande, geh in eine bibliothek oder kauf dir ein Buch wo sowas erklärt wird. du wirst dann dadurch auch andere sachen besser verstehen.

    deswegen auch nicht böse sein wen du sowas wie RTFM als antwort bekommst. heißt übrigens "Read the f***ing memory"

    ach ne seite wo man sehr viel grundlagen findet:

    http://www.elektronik-kompendium.de/

    cu arno
    Unser Wissen ist ein Tropfen, unser Unwissen ist wie ein Ozean.
    Sir Isaac Newton

  7. #7
    danke, in der Memory hab ich doch sch längst geguckt... sonst würd ich ja nicht fragen! naja aber danke
    Besucht mal meine Website www.3ul3.de! Dort findest du eine Anleitung für deine eigene Homepage, für eine Diskettenbombe, und vieles mehr!

  8. #8
    Kann mir jmd. diese Fragen beantworten?
    Zitat Zitat von 3ul3.de
    Kennt den jmd eine Seite auf der alles GANZ ausführlich erklärt wird?

    Ja es stimmt, oben steht "10ADC" und in der mitte "VΩmA" und unten "COM". Also muss ich die Strippe oben reinstecken, wenn ich U messen will? und in die mitte wenn ich A messen will?? Wo muss denn jetzt die Rote Strippe rein?

    Zitat:
    Einen Kurzschluss kannst du nicht erreichen, da der Innenwiederstand eines Voldmeters sehr groß ist, bei guten Geräten glaub ich ca. 10MOhm oder so.

    Heißt das, dass ich den Multimeter, direkt an eine Batterie anschließen aknn, ohne das sie ganz schnell leer wird?
    Besucht mal meine Website www.3ul3.de! Dort findest du eine Anleitung für deine eigene Homepage, für eine Diskettenbombe, und vieles mehr!

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    93
    Solange das Multimeter auf Spannungsmessung gestellt ist, ist der Innenwiderstand des Multimeters einige MegOhm groß (im idealfall unendlichgroß, was aber nicht möglich ist). Das heißt zwischen den beinen Messleitungen, die in dein Multimeterführen ist der Widerstand so groß, dass der Strom (dh. die elektronen) lieber den Weg mit geringerem Widerstand nehmen. Das heißt fast alle Elektronen fließen über den Widerstand, an dem du die Spannung messen willst und nur ganz wenige über das Messgerät.

    Misst du allerdings den Strom, so ist der Innenwiderstand des Multimeters sehr klein. (Einige Milli Ohm, im idealfall Null) Das ist ja beabsichtigt, denn du willst ja nun den Strom messen (im Grunde ist das die Anzahl der Elektronen die pro Zeitintervall durch den Leiter und somit auch durch das Messgerät fließen). Daher musst du auch ein Voltmeter (Multimeter in Voltmessstellung) parallel zum Widerstand schalten und ein Amperemeter (Multimeter in Amperemessstellung) in Serie zum Widerstand schalten.

    Also um deine Frage nochmal genau zu beantworten:

    Wenn du das Multimeter in Voltmessstellung an die Batterie hängst, ist der Innenwiderstand groß und es fließt nur ein geringer Strom. Deine Baterie wird also sehr sehr langsam leer. (Dauert einige Tage ..)

    In Amperemessstellung, erzeugst du jedoch einen Kurzschluss, und kannst somit den Kurzschlussstrom messen. Dabei fließen allerdings sehr hohe Ströme (bis zu einigen Ampere) und die Batterie wird innerhalb weniger Minuten entladen. Dies kann jedoch zur Schädigung der Batterie führen. Außerdem kann sie sehr heiß werden und nach längerer Zeit sogar brennen. Also besser nicht nachmachen

    Also in Voltmessstellung kannst du ohne Probleme die sogenannte Leerlaufspannung messen.

    mfg gamecounter

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    272
    Noch mal hallo,

    is klar, bei den kleinen teilen wird in der bedienungsanleitung nur erklärt wie man die batterie einlegt. wie schon gesagt, das ist grundwissen.

    die rote strippe kommt wie du schon festgesllt hast auf V für spannungsmessung und in A wenn du strom messen willst. com ist die schwarze strippe und minus (Masse). rot ist plus.

    ja du kannst das ewig an eine batterie halten und messen ohne das du die entlädst (also ne kitzekleine entladung hast du schon dabei)

    im modus spannungsmessung ist dein multimeter hochomig, im modus strommessung niederohmig. schaltet sich aber selber um. aber aufpassen, wenn du im strommodus bist und spannung messen willst gibts ein kurzen.

    cu arno

    Edit: da war ich wohl zu langsam
    Unser Wissen ist ein Tropfen, unser Unwissen ist wie ein Ozean.
    Sir Isaac Newton

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •