-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Drehschalter per Hardware entprellen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.12.2004
    Beiträge
    71

    Drehschalter per Hardware entprellen

    Anzeige

    Hallo,

    habe mal eine Frage zum Entprellen von Tastern allerdings ohne Software. Wird das mittels eines Tiefpassfilter gemacht also R in Reihe C parallel? Wenn ich das so mache und der Taster durchschaltet habe ich sehr schnell die volle Spannung am Ausgang beim Abschalten fällt die Spannung durch den Kondensator sehr langsam ab. Wie bekommt man da gleichmäßige Anstiegs- und Abfallzeiten hin. Muss da noch ein dritter Widerstand rein der den Kondensator entlädt?

    Danke schonmal im Vorraus.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Pullup Widerstand R1, C gg. Masse, Taster schaltet über zweiten Widerstand R2 gegen Masse. R2 < R1 natürlich

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    447
    Hi,
    Steht auch im Datenblatt eines Conrad-Drehschalters.
    "Digitales Poti" oder so.

    MfG Alex

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.12.2004
    Beiträge
    71
    @ogni: verstehe nicht ganz. Möchte ein High-Signal an den entsprechenden Portpin geben nicht umgekehrt?

    Der Drehschalter erhält bei mir 5V und gibt diese an den entsprechenden Kontakt weiter der dann zu einem Eingangspin führt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Dann eben einen Pulldown parallel zum C. Ist aber eher unüblich, das so zu lösen.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.12.2004
    Beiträge
    71
    in welchem Datenblatt von Conrad?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •