-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Pflanzengiessbot-Idee

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321

    Pflanzengiessbot-Idee

    Anzeige

    Soo, ich habe zwar grad schon ein Projekt am Laufen aber ich dachte mir, wenn ich schon was baue, dann sollte es auch irgendwann einen Nutzen haben.
    Also dachte ich mir, es wäre nicht schlecht, einen Roboter zu haben, der nur links und rechts auf dem Fensterbrett fährt und die Feuchtigkeit der Pflanzen misst und falls nötig ein bisschen Wasser nachfüllt.
    -Wassertank sollte wahrscheinlich nicht am Bot selbst sein, sondern er sollte eher einen kleinen Schlauch ziehen (wegen Gewicht und muss ja auch nur 1.5m oder so Reichweite haben max).
    - Vielleicht externe Stromversorgung (auch wegen Gewicht und weil er nicht arg weit weg muss (oder vielleicht auf Schienen und Strom darüber beziehen?)
    - Schienen scheinen eine gute Idee zu sein. Das verhindert auch das Runterfallen.
    Entweder sollten die Sensoren im Topf stecken und der Roboter beim Vorbeifahren daran "ankoppeln" und dadurch die Messung durchführen oder wenn die Sensoren teuer sind, dann sollte er sie/ihn mit sich rumschleppen und jeweils in den Topf stecken.
    -Man könnte später auch noch viele Sachen erweitern wie z.B. verschiedene Giessprofile, die er dann anhand von "Markierungen" (was auch immer das dann sein wird) erkennt und die Pflanzen entsprechend behandelt.
    - den Schlauch könnte man vielleicht am besten mit einem Magnetventil öffnen/schliessen?

    Unklarheiten (noch):
    - Größe (sollte so klein wie möglich sein wegen der Breite des Fensterbretts)?
    - Feuchtigkeit feststellen?
    - Magnetventil oder eine andere Methode zum Giessen?
    - Wassertank hoch hängen und Schlauch ziehen oder kleiner Wassertank auf dem Bot?
    - Sicherheitsvorkehrungen gegen Wasserschaden?
    - Schienen (vielleicht von ner alten el. Eisenbahn?), die sogar schon eine Stromversorgung haben? Fahrgestell einer alten Lok (aber HO sind verdammt klein)?

    Ich scheine nicht der Einzige zu sein, der das machen will, also werden vielleicht schon ein paar Ideen zusammenkommen.
    - Woher die millionen Stunden Zeit nehmen um so ein Projekt durchzuziehen?
    - Schadet Strom den Wurzeln der Pflanzen, falls man die Messung über den Widerstand der Erde durchführen würde?

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.02.2006
    Beiträge
    81
    Gute Idee, ich hatte auch schon mal so etwas vor, aber mein "Gießbot" sollte irgendwo befestigt sein und das Wasser dann durch Schläuche in die Töpfe pumpen.
    In einem alten Physikbuch von mir steht eine Anleitung für einen Feuchtigkeitssensor, ich kann mir aber vorstellen, dass es so etwas einfacher und billiger in irgendeinem Elektronikshop gibt...
    Ich schätze mal Pumpen sind ein bisschen teuer, ich würde einj Magnetventil benutzen.
    Den Wassertank würde ich hoch hängen, sodass der Bot den Schlauch hinter sich herzieht, dann kann er eine größere Kapazität haben, da das Gewicht ja dann eigentlich egal ist.

    Gruß
    Shahri

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321
    Yup, hört sich gut an. Pumpe ist ganz klar unmöglich. (Obwohl ich noch irgendwo eine hab)
    Mir fiel gerade ein, dass wenn ich messe und der Topf noch nass war, dass dann beim nächsten Topf der Sensor ja noch feucht wäre :/
    Vielleicht dann doch besser 1 Sensor fest im Topf und 2 Kontakte rausgeführt, die der Bot dann "anzapft". Die Töpfe müssten halt alle in einer Reihe stehen und die Kontakte auf der gleichen Höhe sein. Vielleicht einfach 2 Kontakte übereinander und dann mit zwei gefederten Kontakten dran vorbeifahren (oder so Bürsten, wie ich vor Jahrzehnten mal an so Rennbahnautos unten dran hatte).
    Das mit dem Sensor würde mich interessieren. Hast du das Buch noch? Ich würde gerne was machen, das nicht Strom durch den Boden laufen lässt und trotzdem billig ist. Beim Reichelt hab ich nen Luftfeuchtigkeitssensor für 11Euro (!!!) gesehen... Das wär schon ein bissle viel für in jeden Topf einen und ich glaub auhc nicht, dass die geeignet sind, sie mit Wasser zu überschütten.
    Vielleicht doch 2 Drähte im Boden + Widerstandsmessung aber ich wüsste nicht, ob ich noch wachsen wollte, wenn mir jemand alle paar Stunden nen Stromschlag in die Beine gibt :/

    Vielleicht sowas eher statt hin und her zu fahren?

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.02.2006
    Beiträge
    81
    Hast du das Buch noch? Ich würde gerne was machen, das nicht Strom durch den Boden laufen lässt und trotzdem billig ist.
    Ja, ich habe da s Buch noch, ich kann Fotos von der Anleitung machen und hochladen, allerdings leitet der Sensor Strom durch den Boden...
    Außerdem, ich bin mir nicht sicher ob der sich dafür eignet, an einen Mikrocontroller angeschlossen zu werden, je nach Feuchtigkeit leuchtet ein Lämpchen.

    Beim Reichelt hab ich nen Luftfeuchtigkeitssensor für 11Euro (!!!) gesehen... Das wär schon ein bissle viel für in jeden Topf einen und ich glaub auhc nicht, dass die geeignet sind, sie mit Wasser zu überschütten.
    Nein, die sind eher nicht geeignet, zumal sie ja auch LUFTfeuchtigkeit und nicht Feuchtigkeit in einem Blumentopf messen...

    Vielleicht doch 2 Drähte im Boden + Widerstandsmessung aber ich wüsste nicht, ob ich noch wachsen wollte, wenn mir jemand alle paar Stunden nen Stromschlag in die Beine gibt :/
    Ich glaube nicht, dass das den Pflanzen so viel ausmacht, der Strom ist ja nicht so stark.

    Naja, ich lade heute noch Bilder von der Seite, auf der die Anleitung steht hoch (so, dass man den Text lesen kann), dann kannst du selbst entscheiden, ob das Ding geeignet ist oder nicht.

    Gruß
    Shahri

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von shahri
    Naja, ich lade heute noch Bilder von der Seite, auf der die Anleitung steht hoch (so, dass man den Text lesen kann), dann kannst du selbst entscheiden, ob das Ding geeignet ist oder nicht.
    Vielen Dank, ich werde es, denke ich, einfach mal ausprobieren. Wenn es für ne LED reicht, dann gibt es ja irgendwie ne Spannung zurück oder eben nicht, das wäre perfekt für uC denke ich
    Wenigstens ist die "Strom-durch-den-Boden-Methode" wahrscheinlich nicht teuer.
    Ich werde das dann mit einer schlechten Pflanze testen hrhrhr. Stecker in steckdose, kabel in Pflanze *poof* *rauch* :P

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.02.2006
    Beiträge
    81
    Okay, ich habe die Seite mal eingescannt, das Buch ist aus der 5. und 6. Klasse, also ziemlich kindisch erklärt...
    Als ich das Teil damals gebaut hatte, hat es nicht funktioniert, wahrscheinlich, weil ich einen falschen Transisitor und falsche Widerstände hatte...

    Ich hoffe du kannst noch etwas lesen, ich musste die Auflösung verringern, Attachements dürfen hier ja nur 400KB groß sein...
    Falls nicht sag Bescheid, dann tu ich das irgendwo anders hochladen (z.B. bei MSN-Spaces, bin da angemeldet) und geb dir dann den Link.

    EDIT: Musste das Bild wegen Copyright löschen... Sorry

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.06.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    364
    Wenn du Strom durch die Pflanze leitest könntest du sie m Leben erwecken^^
    Wie wäre es wenn du unten in den Topf n Stummel hinmachst in dem sich Wasser sammelt, wenn der Leer ist, musst du gießen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von shahri
    also ziemlich kindisch erklärt...
    Perfekt für mich ;P

    Zitat Zitat von shahri
    Ich hoffe du kannst noch etwas lesen, ich musste die Auflösung verringern, Attachements dürfen hier ja nur 400KB groß sein...
    Ist wunderbar lesbar. Ich benutz immer irgendwelche Hoster, die ich mit google "free image hosting" find. Die meisten gehen bis 1mb oder mehr aber die 400k sind voll ok. Danke nochmal. Ich werd das probieren und dann sehen, ob es tut oder nicht. Leider wird das mit den 9V ein Problem aber mal sehen, vielleicht jag ich ja 12V durch und schau einfach mal, ob ich mit den Widerständen einfach variieren kann bis es passt. Ich werd dann meine Ergebnisse mal hier posten falls es noch wen interessieren sollte.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von womb@t
    Wenn du Strom durch die Pflanze leitest könntest du sie m Leben erwecken^^
    Wie wäre es wenn du unten in den Topf n Stummel hinmachst in dem sich Wasser sammelt, wenn der Leer ist, musst du gießen
    Hmmm... interessant aber die Erde würde das Wasser aus dem Topf ziehen, was wieder zu dauerhafter Feuchtigkeit = faulen führen würde denke ich... Oder meinst du einen Stummel, der nicht mit der Erde verbunden ist?

    Ja, wer weiss, vielleicht helfen Stromstöße sogar beim Wachsen und ich bekomm nen Nobelpreis für Biologie
    *Teile von toten Pflanzen zusammensteck und anschliess* muahahaha... Frankenplant

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.06.2004
    Alter
    36
    Beiträge
    232
    So jetzt bin ich auch im Hauptthread gelandet
    Deine Idee gefällt mir immer besser. Ich denke so was werde ich auch mal versuchen, allerdings etwas kleiner. Ich hab nur eine Pflanze und die steht in Tonkügelchen mit einem Gießanzeiger. Kannst dich ja mal melden wenn du weiter bist.
    MFG!


Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •