-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: feuchten Boden messen...

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321

    feuchten Boden messen...

    Anzeige

    Hallo, ich habe momentan noch zu tun mit meinem derzeitigen Projekt aber mein Kopf geht schon wieder zum nächsten über.
    Gestern habe ich festgestellt, dass meine 12h-Tage nicht sehr gut für meine Pflanzen sind. Deswegen dachte ich, es wäre ja nicht schlecht, einen Bot zu bauen, der nur auf meinem Fensterbrett hin und her fahren kann und einen kleinen "Arm" mit nem Sensor dran hat, der dann in den Boden gestopft wird, um festzustellen, ob das Ding Wasser braucht oder nicht und gegebenenfalls dann paar Tropfen reinfliessen lässt. (Später kann man dann noch nen Sprachchip einbauen, dass er mit den Pflanzen spricht Naja, aber das ist sekundär...)
    Meine Frage ist nun, ob man Feuchtigkeit in der Erde zuverlässig messen kann oder ob man vielleicht zwei Drähte in die Erde stecken könnte und den Widerstand messen? Oder könnte der Strom die Pflanze schädigen? Eigentlich habe ich keine Lust meine Pflanzen von einem Bot zerstören zu lassen
    Hat hier schonmal wer mit Feuchtigkeit experimentiert und kann mir ein paar Tipps geben oder hat ne Ahnung, ob Strom + Wurzel = schlecht?

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.12.2005
    Ort
    schweiz kt.aargau reinach
    Alter
    25
    Beiträge
    22
    hallo BiGFOOT

    An so was bin ich auch gerade am herumprobieren.habe eine einfache schaltung gefunden. nur ist es bei mir etwas einfacher weil ich nen katus damit überwachen möchte.(meistens ist er sehr trocken darum ist der unterschied sehr gros und leicht zu messen).

    Und mit dem hin und her fahren ? Habt ihr katzen?
    (meine katze geht auf jedem roboter los)

    wir könnten ja zusammen daran tüfteln

    Gruss Sebstian

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.06.2004
    Alter
    36
    Beiträge
    232
    Hi Leute!
    Es gibt doch so Füllstandsanzeigen, die über einen Schwimmer anzeigen wie viel Wasser im Topf steht. Man könne über eine Lichtschranke die Höhe des Schwimmers ausmessen. Dann brauchst du dir über den Strom und deine Pflanzen keine Sorgen zu machen...
    MFG!


  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von baschi-1,3
    (meistens ist er sehr trocken darum ist der unterschied sehr gros und leicht zu messen).

    Und mit dem hin und her fahren ? Habt ihr katzen?
    (meine katze geht auf jedem roboter los)

    wir könnten ja zusammen daran tüfteln

    Gruss Sebstian
    Also Katzen haben wir aber die haben vor allem Angst, was bissle Lärm macht und kein Fell hat (obwohl ich auch schon an nen Mausbot, der auf Bewegung wegrennt gedacht hatte aber der wär zu schnell kaputt). Meine Katzen sind Weicheier...
    Wegen dem trocken, ab wann merkst du dann, wenn er wirklich trocken genug ist?
    Meine Kakteen sind mir ziemlich böse, wenn ich sie feucht halte. Oder machst du das so jede Woche einmal mit dem Prüfen? Wenn du jede Stunde messen würdest, dann würde es ja vielleicht sagen "trocken" und das wäre aber noch ok, weil ein Kaktus eigentlich nie wirklich feucht ist (ausser unmittelbar nach dem Giessen).
    Was benutzt du zum Messen der Feuchtigkeit? Einen gekauften Sensor oder sowas mit zwei Leitungen und misst den Widerstand der Erde dazwischen?
    Das mit dem hin und herfahren ist nicht unbedingt nötig, wäre nur lustig wenn man immer so nen Giesskannenbot hin und herfahren und nen Finger in den Boden stecken sehen würde Erstmal müsste natürlich das mit dem Erkennen des trockenen Bodens klappen (bei mir sind es Orangenbäume und eine Ananas (hab die Angewohnheit manchmal das Zeug, das ich gegessen habe, einfach in nen Topf zu stopfen)).

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von king-sixXx
    Hi Leute!
    Es gibt doch so Füllstandsanzeigen, die über einen Schwimmer anzeigen wie viel Wasser im Topf steht. Man könne über eine Lichtschranke die Höhe des Schwimmers ausmessen. Dann brauchst du dir über den Strom und deine Pflanzen keine Sorgen zu machen...
    MFG!
    ja, die Dinger kenne ich... Die sind aber nur, wenn man so Tonkügelchen (die haben auch nen Namen glaub ich) benutzt glaub ich. Aber die mag ich ned so. Da verrecken meine Pflanzen immer drin.
    Nur in normaler Erde sollte das Wasser nicht gerade stehen, sonst fault alles ab. Aber danke für die Idee, die hatte ich noch nicht. Wenn alles nix hilft, werde ich mit dem Zeug mal experimentieren.
    Vielleicht heute abend, wenn ich von der Arbeit früh genug nach Hause komme mal ein bissle Erde ans Messgerät hängen und sehen, wie groß die Unterschiede sind.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.06.2004
    Alter
    36
    Beiträge
    232
    Da verrecken meine Pflanzen immer drin.
    Nur in normaler Erde sollte das Wasser nicht gerade stehen, sonst fault alles ab
    So weit reicht mein gruener Daumen leider nicht


  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von king-sixXx
    So weit reicht mein gruener Daumen leider nicht
    Nein, deine Idee ist echt gut, wenn man von so nem komischen Kügelchen-Boden ausgeht (soweit ich weiss, funktionieren die Dinger eben nur da und nicht in normaler Erde). Ich bin auch nicht grad begabt und vergesse das mit dem Giessen auch immer wieder (was auch der Hauptgrund ist, warum ich dieses Projekt starten will).

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.06.2004
    Alter
    36
    Beiträge
    232
    Ich kenne diese Gießanzeiger auch nur für die Tonkügelchen, aber vielleicht gibts die ja auch für normale Erde. Kannst ja mal in einem Pflanzenladen deines Vertrauens nachfragen...
    Wenn du es doch mit einer Widerstandsmessung machen willst dann nimm Edelstahlelektroden, damit nix oxidiert. Es reicht ja auch wenn du nur alle Stunde oder ein mal pro Tag misst. Das sollte den Pflanzen auch nicht schaden.
    MFG!


  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von king-sixXx
    Wenn du es doch mit einer Widerstandsmessung machen willst dann nimm Edelstahlelektroden, damit nix oxidiert. Es reicht ja auch wenn du nur alle Stunde oder ein mal pro Tag misst. Das sollte den Pflanzen auch nicht schaden.
    MFG!
    Ok, werd wohl mal die Nagelkiste durchwühlen und mir paar dicke Nägel oder Schrauben rauskramen und die in nen Pot kloppen und bissle messen. Denke das macht echt nix aus und das mit den Tonbobbeln is nix für mich
    Danke, Ergebnisse kommen irgendwann dann...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.06.2004
    Alter
    36
    Beiträge
    232
    Dann bin ich mal gespannt. Viel Glück! Hast du schon eine Idee wie du den Roboter verfahren willst? Auf Schienen, wie ne Elektrolok?


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •