-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Pin 41 und 42 beim Atmega32???

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.04.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    336

    Pin 41 und 42 beim Atmega32???

    Anzeige

    Hallo

    ich habe mir meinen Atmega einmal genauer angeschaut und habe an den beiden kurzen Seiten 2 Pinst endeckt. Ich habe einen Atmega aufgeschliffen und habe mir dies mal genauer angeschaut. weis einer von euch für was diese Pins gedacht sind?
    Ich habe hier einmal zwei Bilder gemacht.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p4180001.jpg   p4180002.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    161
    Ich würde mal ganz spontan sagen, dass das keine Pins sind, sondern dass beim Gießen des Gehäuses um den Chip diese Stellen entstehen. Wenn du mal andere (auch nicht programmierbare) Chips anschaust, wirst du auch diese Spuren entdecken.

    gn8, Manni

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.04.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    336
    ja aber warum sind dann im Inneren diese Kupferstreifen drin? die könnte man sich ja dann sparen. Ich denke mir halt dass diese nicht zum Spaß drin sind.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    447
    Hi,
    Die sind glaube ich auch nicht zum Spaß drinnen.
    Wie ManniMammut schon gesagt werden das die Teile sein, mit denen das Innenleben des ICs beim Gießen des Kunststoff-Gehäuses an seinem Platz gehalten wird.
    Nach dem Gießen wreden die halt abgeschnitten.
    Kannst ja mal was anschließen und schauen ob du an geheime Daten kommst
    MfG Alex

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.04.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    336
    achso du meinst zum fixieren des Chips. Da hab ich Manni erst falsch verstanden. Ja dass könnte sein.
    Alles was ich rausfinden konnte, ist dass ich zwischen der rechten und der linken Kuperbahn 0 Ohm Wiederstand habe sonst nichts.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    795
    Ich hab auch mal nen ATMega32 und 128 aufgeschliffen,

    Evtl erkennt man hier mehr:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...823&highlight=
    Gruß,
    Franz

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    Villach
    Alter
    26
    Beiträge
    995
    Hi,
    Hast auch schn gemessen, ob dieser Pin mit irgendeinem anderen Pin 0Ohm Wiederstand hat? Evt. Ist es ja das 3. od. 4. GND von der SMD-version.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    795
    Bei dem SMD-Chip (Mega12 da war über dem silbrigen Viereck eine Hauchdünne Kupferschicht. Anscheinend zur Abschirmung des ganzen.

    Diese war mit den Leiterbahnen, die jeweils zu den Ecken führen, leitend verbunden...

    Beim DIP-Gehäuse hab ich nicht aufgepasst...
    Gruß,
    Franz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •