-         
+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 77

Thema: Basis Stations auffindung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    304

    Basis Stations auffindung

    Servus!

    Ich muss für meinen Roboter eine Basisstation bauen, die bei Batterieschwäche die Akkus aufladen soll. Alles kein Problem, aber wie bring ich den Roboter dazu, zur Station zu fahren?

    Ich hätt ein paar möglichkeiten gefunden, aber weiss net wie wirklichkeitsnahe die sind:

    1) Mit IR Transistor und Farbfilter. Mit einer Weissen Led Licht machen, der Basisstation eine markante Farbe geben und duch Farbauswertung suchen.

    2) Mit Kamera. Eine Cam kommt sowiso auf den Roboter, aber eher für Überwachung, aber so könnte ich der Station ein Logo geben, das durch die Kamera ausgewertet werden muss... halt etwas aufwändig

    3) IR Sende Dioden an der Station und am Roboter IR Empfänger links und rechts, stärkeres Signal auswerten und dem entgegenfahren

  2. #2
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Wie hast du denn den Stromkontakt geplant? Würde mich nur mal so interessieren.

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Es geht darum festzustellen aus welcher Richtung ein ganz bestimmtes Signal kommt.
    Ich finde die Modulation der TSOP1740 Detektoren ganz interessant und experimentiere gerade damit.
    Der relativ preiswerte Empfänger ist empfindlich und hat eine gute Selektion gegen Fremdlicht und andere Signale. Zur Richtungsbestimmung muß man auf dem Fahrzeug zwei Wandler mit unterschielicher Ausrichtung platziern und auf gleiche Kopplung mit der Basisstation bringen; auf die Entfernung grob und bei Annäherung genauer.
    Die Wandler sollen ja Strecken von 30m überbrücken können. Mal sehen was der Fernseher dazu sagt ( man muß wohl eine von der bentutzen Fernbedienung abweichende Modulationsfrequenz nehmen).
    Manfred

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2004
    Ort
    Friesenheim - Baden
    Beiträge
    199




    Nur mal so als Hilfestellung


    mehr bei


    http://www.oap.sourceforge.net

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    304
    Mit TSOP hab ich schon viel gemacht. Sollte ja mit CC verträglich sein, bzw könnte ich einen Pic für die Auswertung programmieren. Die Probleme mit Fernbedienung brauch ich nicht zu beachten, weil in dem Einsatzgebiet des Bots keine anderen IR Sende laufen.

    Kontakt könnte man ja mit Schleifern oder einer Kontaktleiste machen, die mit Wechselspannung versorgt wird und am Roboter dann die Ladestufe rauf kommt.

    e: richtiger Link: http://oap.sourceforge.net/

  6. #6
    chri
    Gast
    Veleicht hilft das hier:

    http://www.robotmaker.de/fernbed.html

    MfG Christoph.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    304
    Zuerst mit dem Fernbedienungsystem in die Nähe der Station kommen und dort einer Schwarzen Linie Folgen, bis er genau bei den Kontakten ist... Könnte funktionieren.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    31
    Ich kann jetzt zwar nix zur Stationsauffindung sagen aber ich hab da ne Idee wegen laden des Akkus. Ich würde das mal mit Induktion versuchen.
    Also Quasi im Roboter eine Spule anbringen und an der Ladestation eine Spule mit einem Eisenkernstab. dann halt über eine Linie am Boden oder so den Roboter andocken lassen und per Wechselspannung dann die Ladung über den Eisenkern übertragen und somit den Akku aufladen.
    Die idee kam mir als ich letztens meine elektrische Zahnbürste auseinander genommen hatte, diese läd sich nämlich nach dem gleichen prinzip auf.

    Ich weiß allerdings nicht wie viel Verlustleistung dabei entsteh und ob es sich von der Zeit her rechnet...

    Gruß Fengel

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Die Lösung
    http://www.robotmaker.de/fernbed.html
    hat eine Menge postiver Eigenschaften sie nutzt vor allem die ganzen Funktionen des sehr preiswerten TSOP mit IR und Modulation bis hin zur codierbarkeit des Signals.
    Bei der Flimdose mit Loch als Abschwächer sind zunächst meine einzigen Bedenken. Es soll nur eine horizontale Oientierung erfolgen, ein senkrechter Schlitz erfüllt die Funktion und erspart die vertikale Ausrichtung.
    Wenn das Signal wirklich so stark ist, daß es aus allen Richtungen als Reflexion kommt, kann man eher die Sendeleistung zurücknehmen und dann, wenn man außerhalb des Empfangsbereichs ist, eine Anforderung zur Signalerhöhung senden.
    Manfred

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    304
    Das mit der Filmdose versteh ich nicht ganz. Was ist überhaupt eine Filmdose?

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •