-
        

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Flugroboter

  1. #1

    Flugroboter

    Anzeige

    Hallo Leute

    Ich bin auf dieses "X-Ufo" von Silverlit für ca. 120 EUR gestoßen, was vom Prinzip her ja schon mal gar nicht so schlecht ist.

    Roboter ist vielleicht das falsche Wort. Ich brauche ein stabiles fernsteuerbares Fluggerät womit ich Luftaufnahmen mit einer Digicam machen kann. Als erstes dachte ich da an einen konventionellen RC-Heli. Das Problem ist aber, das man diese Helis nur auf ausgewiesenen Modellflugplätzen fliegen darf.

    Dann bin ich auf den AirRobot (airrobot.de) gestoßen, der im Prinzip genauso funktioniert wie das X-Ufo. Der AirRobot ist eine Ecke professioneller und kostet auch ab 8.000 EUR aufwärts. Dieser wird aber von Behörden eingesetzt, z.B. Polizei, Grenzschutz, Bundeswehr, irgendwelche Vermessungsämter etc. und angeblich kann man ihn auch direkt für Luftbildfotografie mit eingebauter Digicam bestellen.

    Meine Grenze liegt bei 2000 EUR. Bis auf diese beiden Fluggeräte kenne ich keine anderen. Daher denke ich über einen selbstbau nach.

    Das Prinzip ist ja klar: 4 Rotoren, die über Kreuz gegenläufig drehen. Damit wird das Drehmoment aufgehoben. Jeder Rotor kann getrennt angesteuert werden, wodurch sich das Fluggerät dann in alle Richtungen kippen (also fliegen) lässt. Die Flughöhe wird protportional gesteuert in dem alle Motoren im den gleichen Faktor schneller oder langsamer drehen.

    Stabil gehalten wird das ganze dann mit einem Kreiselsystem. Sowas kostet ja auch nicht die Welt. Ein Microcontroller könnte die ganze Sache steuern. Eventuell kann man auf die X-Ufo Elektronik zurück greifen.

    Ich habe den AirRobot auf der CeBit bei der Bundeswehr live gesehen und war angesichts der ca. 8000 EUR (wahrscheinlich + MwSt) enttäuscht. Habe dort in meinen Augen nur eine teure Version eines modifizierten RC-Helis gesehen... denke daher das man es für deutlich unter 8000 EUR hinkriegen müsste, ein Fluggerät mit ähnlichen Eigenschaften zu bauen.

    Eine halbe Stunde Flugzeit wäre schon nicht schlecht.

    Ok also lange Rede kurzer Sinn: Kennt jemand noch andere Fluggeräte die sich eignen um ferngesteuert Luftbildaufnahmen zu machen? Oder hat schon mal jemand etwas ähnliches gebaut wie hier beschrieben?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    171
    Such mal nach dem Intellicopter und der Tribelle. Geile Fluggeräte, beide in Deinem Finanzrahmen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.03.2005
    Ort
    Essenrode bei Braunschweig
    Beiträge
    182
    Zitat Zitat von continental_gt
    Hallo Leute

    ....
    Roboter ist vielleicht das falsche Wort. Ich brauche ein stabiles fernsteuerbares Fluggerät womit ich Luftaufnahmen mit einer Digicam machen kann. Als erstes dachte ich da an einen konventionellen RC-Heli. Das Problem ist aber, das man diese Helis nur auf ausgewiesenen Modellflugplätzen fliegen darf.

    ....
    Eine halbe Stunde Flugzeit wäre schon nicht schlecht.

    Ok also lange Rede kurzer Sinn: Kennt jemand noch andere Fluggeräte die sich eignen um ferngesteuert Luftbildaufnahmen zu machen? Oder hat schon mal jemand etwas ähnliches gebaut wie hier beschrieben?
    Hi,

    laut LV dürfen RC Helis auch außerhalb von Modellflugplätzen fliegen, wenn sie 5kg Abfluggewicht nicht überschreiten und keinen Verbrennungsmotor haben.

    Ich habe für solche Zwecke einen JOKER 2 mit Elektroantrieb, den ich zum autonomen Heli ausbauen will.
    Gruß
    Ulli

    Carpe Diem

  4. #4
    Zitat Zitat von xtw
    Such mal nach dem Intellicopter und der Tribelle. Geile Fluggeräte, beide in Deinem Finanzrahmen.
    Tribelle ist aber mehr ein Spielzeug, eignet sich wahrscheinlich weniger für den harten Außeneinsatz ... oder irre ich mich?

    Intellicopter scheint eine stark abgespeckte Version des fast zehnmal so teuren AirRobot zu sein. Gleiche Firma... dabei interessant: Wenn man aus dem Shop alle Ersatzteile zusammenrechnet aus denen man einen Intellicopter bauen könnte kommt man auf ca. 750 EUR. Sonst kostet der 1000 EUR.

    Bleibt aber die Frage in wie fern man da eine vernünftige Digicam mit Auslöseelektronik / Servo / Mechanik und eine 2,4 Ghz Cam als Sucher anbauen kann. Der Preis scheint mir da doch recht hoch, weil's sehr nach X-Ufo aussieht. Aber ich mach mich mal bei der Firma schlau in wie weit der für Luftaufnahmen geeignet ist.

    Zitat Zitat von UlliC
    laut LV dürfen RC Helis auch außerhalb von Modellflugplätzen fliegen, wenn sie 5kg Abfluggewicht nicht überschreiten und keinen Verbrennungsmotor haben.
    Wo kann man das nachlesen? Hast du nen konkreten Link? Wäre mir bis dahin neu... aber habe auch schon gehört das man zum Zweck der Luftaufnahme keine besonderen Genehmigungen für solche Flugkkörper braucht (was mir aber bei unserer Powerbürokratie nen wenig merkwürdig vorkommt... hat sicher Haken und Ösen ohne Ende)

    Zitat Zitat von UlliC
    Ich habe für solche Zwecke einen JOKER 2 mit Elektroantrieb, den ich zum autonomen Heli ausbauen will.
    Fotografierst du auch aus der Luft oder hast es vor?

  5. #5
    Das hier wäre absolut perfekt:

    nur schade das es eine Videokamera ist, und keine Fotokamera. Wird wohl eine sehr geringe Auflösung haben (PAL, oder HDTV)... und so wie das ding aussieht weeeeiiiitt über 10.000 EUR teuer.

    Derjenige der das entworfen hat, hat nen Nobelpreis verdient. Schon allein das Design haut alles vom Hocker...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    171
    Tribelle ein Spielzeug ??? Mit nichten !!
    Habe sie in Dortmund im Flug bewundern dürfen - perfekt !

    Diese Aircam scheint allerdings um den Faktor 10 überteuert zu sein !

    Ich mache meine Bilder übrigens vom SkySurfer aus... klappt bestens.

  7. #7
    Mit Spielzeug meinte ich, das man mit der Tribelle auf Grund ihrer Slowflyer / Leichtflieger-Eigenschaft wahrscheinlich keine "sinnvollen" Einsatzzwecke wahrnehmen kann... sprich eine vernünftige Digicam dran bauen und dazu noch eine 2,4 GHz Sendecam oder nen Videosender wenn die Digicam AV Out hat. Ansonsten finde ich die Tribelle auch ganz schnuckelig

    Zitat Zitat von xtw
    Diese Aircam scheint allerdings um den Faktor 10 überteuert zu sein !
    meinst du die AVICam oben auf dem Foto? weit über 10.000 war bloss eine Schätzung meinerseits, weil so auf die professionalität angespielt wird, die preisverdächtige Optik, und dann der GPS- und Laser Schnickschnack zum millimetergenauen steuern und programmieren. Da könnte man sicher noch viel abspecken ohne die schöne Optik aufzugeben... und das ganze dann für unter 3000 EUR auf den Markt bringen. Weit darunter sogar... letztlich ja nur eine Frage der Nachfrage. Denke aber bei diesem Fluggerät wäre sie riesig.

    Erzähl mal mehr von deinem SkySurfer...wie machst du die Fotos?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    171
    GANZ simpel : Der SkySurfer ist ein relativ ruhig fliegender Gleitschirm mit Motorantrieb von Graupner. Meiner kann (dank Lipo, BL-Motor etc.) knapp 250 g Nutzlast tragen. Für gewöhnlich setze ich eine Pencam über dem Piloten auf, die einen beliebigen Winkel filmen kann. Das wiegt dann 50 g...
    Man kann im Flug den Motor sehr lange abschalten, so dass lange Sequenzen ohne störende Vibrationen möglich sind.

  9. #9
    So eine Art SkyFlex? Hatte auch mal so einen Motor-Lenkdrachen. Tolles Ding und keine schlechte Idee, vor allem wegen der Segelfähigkeit wie von dir angesprochen. Aber für Einsätze in besiedeltem Gebiet eventuell problematisch... z.b. mitten in der Großstadt. Ich möchte Luftbildaufnahmen von Events und Immos machen.

    Als Digicam würde ich z.B. eine Konica Minolta Dimage X50 einsetzen. Das Ding hat für seine größe einer sehr gute Bildqualität, geringe Verzerrung in der Optik, geringes Bildrauschen und sehr kompakt. Das Gehäuse könnte man eventuell noch zerlegen um Gewicht zu sparen. Einige Digicams lassen sich fernsteuern. Im Prinzip braucht man nur einen zusätzlichen Kanal für den Auslöser, eventuell noch einen weiteren für den Zoom wobei Zoomen keine so gute Idee wäre. Ein optischer Bildstabi wäre da eine gute Lösung. Weis aber gerade nicht welche der kompakten Digicams so einen verbaut hat. Dann sollte die Digicam noch AV-Out haben, wo man das live sucherbild anzapfen und an einen videosender weiterreichen kann.

    Die Bedienung der Digicam kann man mechanisch erledigen (Auslösertaster anzapfen) oder per Servo antippen ... was wiederum viel Gewicht mit sich bringt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    Villach
    Alter
    26
    Beiträge
    995
    Du kannst die bedienung der digicam mit einem kleinen TinyAVR und Transistor machen. In smd kannst sicher unter 5g kommen!

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •