-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Wie kann ein Tasterdruck einen weiteren verhindern?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    73

    Wie kann ein Tasterdruck einen weiteren verhindern?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich habe z.Zt. folgende Schaltung:


    Nun möchte ich aber, dass ein Tastendruck nichts bewirkt, wenn schon eine andere Taste gedrückt ist. Ich könnte jetzt zwar einfach 5 Wechslerrelais einbauen, aber naja...

    Mit Transistoren und Nicht-Schaltungen geht es wohl ganz einfach.
    Nur muss ich unbedingt 32 Nicht-Schaltungen für 32 Taster bauen?
    Geht das nicht einfacher?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    das hast du doch schon. Du hast da doch so eine "Querstrebe" nach den Tastern die über alle Leitungen geht. Das bedeutet, wenn du einen Taster drückst sind alle drei Leitungen am AVR an, wenn nicht, ist keine an. Und wenn du jetzt einen zweiten Taster drückst dann hast du immernoch drei Leitungen an, und wenn du drei Taster drückst hast du auch drei leitungen auf 1. Also ist das im Grunde eine ODER-Schaltung. Wenn ich mich nicht vertan habe, natürlich.
    [img=http://img91.imageshack.us/img91/1064/spj18ea.th.png][/img]
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Laut Deinem Schaltplan werden immer alle 3 Eingänge des
    AVR geschaltet, ganz egal welcher Taster gedrückt ist ... soll das so?
    Es würd dann auch ein Eingang reichen.

    Der Sinn einen µC zu verwenden ist es ja gerade, das
    eben nicht 32 Gatterschaltungen für eine Funktion erforderlich ist.

    es könnte z.B. im AVR ein progrämmchen abgelegt werden,
    das die Abfragen priorisiert.

    wenn eingang 1 = 1 dann
    ....Aktion 1
    sonst
    ....wenn eingang 2 = 1 dann
    ............Aktion 2
    ....sonst
    ............wenn eingang 3 = 1 dann
    ....................Aktion 3
    ............ende wenn3
    ....ende wenn2
    ende wenn1
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    304
    Das musst du mit Dioden auskoppeln.
    Am Besten nachher Softwaremäßig schauen, welcher Taster der erste war, der gedrückt wurde. Verhindern kann man es nie, dass 2 Tasten gleichzeitg gedrückt werden, es sei denn du klebst ein Schild drauf "Immer nur eine"

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    73
    Ich muss mich entschuldigen.
    Habe die Dioden vergessen einzuzeichnen.
    Es sind natürlich nicht alle drei Leitungen miteinander verknüpft.

    Das ganze besteht in der Wirklichkeit aus 32 Tastern. Allerdings muss immer nur einer zur Zeit gedrückt werden, weshalb ich einfach mittels "Binärkodierung" anstatt alle Eingänge des AVRs zu benutzen nur 5 brauche (2^5=32). Wenn man dann allerdings noch aus Versehen eine zweite Taste drückt, wird das ganze als eine völlig andere Taste interpretiert. Deshalb brauche ich eine Schutzvorrichtung, die dafür sorgt, dass alle Tastendrücke ignoriert werden, sofern schon eine Taste gedrückt ist.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    73
    Hier nochmal der richtige Schaltplan:

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    171
    Ich glaube, Deine Schaltung sollte so aussehen, oder ?!

    Die einzige Möglichkeit, zu verhindern, dass zwei Tasten erkannt werden, ist, (SPS-mäßig gesprochen, ich kann mich noch nicht in "Bascom" ausdrücken), bei der Betätigung eines Tasters einen Merker zu setzen und den Tastenwert zu übernehmen. Der Merker bleibt dann so lange gesetzt, bis KEINE Taste mehr gedrückt wird. Solange der Merker gesetzt ist, wird einfach jede weitere Taste ignoriert.

    Eigentlich ganz simpel...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken spj1.png  

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    73
    Auweia , ja so sollte das sein...

    Ich möchte das ja gerne mit Hardware machen.
    Möglichkeit 1: 32 Wechselrelais
    Möglichkeit 2: 32 Nicht-Schaltungen
    Möglichkeit 3: ?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    nen pullup würd ich jeweils noch reinmachen. sonst gibts datenmüll

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    171
    Dafür gibt es doch "1 aus X"-Bausteine (74...). Ich komme grade nicht an meine Vergleichsbücher, aber danach solltest Du suchen.

    @Goblin : reichen dafür nicht die internen Pull-Ups (sofern geschaltet) ??

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •