-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Gabellichtschranke am AVR

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.10.2005
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    117

    Gabellichtschranke am AVR

    Anzeige

    Hallo Zusammen

    Ich habe eine Gabellichtschranke Names H22B2 von Rchild gekauft. Ich möchte diese nun an einen AVR anschliessen. Ich nehme an, dass dies so ähnlich funktioniert, wie ein Reflexkopler, nur wie genau?
    Das Datenblatt ist als Attachmend angehängt.

    Vielen Dank für eure Hilfe!
    cumi
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Hallo Cumi,
    dann schließ ihn mal nach folgendem 'Plänchen' an:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken optokop.gif  
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.10.2005
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    117
    Vielen Dank Kalledom!
    Also nur nochmal schnell zur sicherheit. Irgendwie kommt mir dies Art von Schaltbilder nicht so vertraut vor.
    Dort wo die zwei und dort wo die drei steht schliess ich das ding auf Masse. Dort wo +5 steht natürlich auf VCC+.
    Und "am Pfeil" rechts raus schliess ich ein Pin vom AVR an, richtig?

    Grüsse cumi

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Richtig, genau so.
    Über R1 = 330 Ohm bekommt die LED 10mA Strom (5V - 1,7V = 3,3V / 10mA = 330Ohm).
    R2 ist ein PullUp-Widerstand, der Plus-Pegel liefert, wenn der Photo-Transistor hochohmig ist. Das ist der Fall, wenn bei Unterbrechung der Gabellichtschranke kein Licht von der LED zum Photo-Transistor kann. Ist die Lichtschranke frei, kann von der LED Licht zum Photo-Transistor, der wird leitend und schaltet GND durch, also Low-Pegel.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.10.2005
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    117
    super, vielen dank für die erklärung! ich Suche mir gleich die widerstände zusammen.
    nur noch schnell. ich das datenblatt nicht so super logisch, da eine Richtungsmarkierung irgendwie fehlt.
    Das E auf dem Ding ist in deiner Zeichnug Pin 1, das D Pin 3. Ist das richtig so?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.10.2005
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    117
    also ich hab das ganze einmal zusammengelötet. leider funktioniert es aber nicht. die photodiode wird nie leitend.
    Ich arbeite mit folgenden (gemessenen) Widerständen:
    R1: 319Ohm, R2: 4.27KOhm

    Habe ich die Emitter-Diode schon geschlissen, oder falsche Widerstände?
    Ich habe sie nun so eingelötet, das E und D auf GND liegen. Das + gegenüber vom E entspricht in der obigen Zeichnug 3. Das gegenüber vom D dem 1.

    Vielen Dank für eure Hilfe!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    E dürfte für Emitter = Strahler = LED und D dürfte für Detector = Photo-Transistor stehen. Es müßte irgendwie erkennbar sein, wo Pin 1 ist; dann zählst Du entgegen dem Uhrzeigersinn, so wie bei den IC's. In meinem Plänchen ist 3 und 4 vertauscht, damit der GND nicht auf dem Kopf steht.
    Ob die LED funktioniert, kannst Du messen, indem Du ein Meßgerät in Reihe schaltest und den Strom ermittelst. Etwa 10mA sollten zu messen sein.

    PS: Die Pin-Nummern im Datenblatt sind von unten betrachtet !
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.10.2005
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    117
    Leider habe ich nur kein genugt gutes Messgerät um solch kleine (naja so klein ist er ja auch nicht) zu messen.
    Ich bestell mir mit der nächsten Bestllung noch eine Neue.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Zitat Zitat von cumi
    Dort wo die zwei und dort wo die drei steht schliess ich das ding auf Masse.
    Zitat Zitat von kalledom
    Richtig, genau so.
    Quatsch ... Pin 2 und 4 kommen an GND, so wie im Plan.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •