-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Rollerskating auf Spinnenbeinen

  1. #1
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367

    Rollerskating auf Spinnenbeinen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Vor kurzem habe ich einen Roboter gesehen, der mit vier Beinen für unebenes Gelände ausgerüstet ist. Er sieht mit seinen 4 Beinen nicht direkt aus wie eine Spinne, eher wie ein Kamelion vor allem auch wegen der Geschwindigkeit mit der er sich beim Gehen bewegt.

    Er hat tellerförmige Füße, die gut für weichen Boden geeignet sind. Dass die Teller um ihre Achse drehbar sind ist sicher schon beim gehen von Vorteil, da so der Fuß beim Bewegen und Drehen des Beins auf dem Boden stehen bleibt.

    Auf ebenem festem Untergrund ist die Fortbewegungsart des Gehens mit dem Anheben nach vorne Setzen und Absetzten der Beine recht beschwerlich und langsam.


    Hierfür können die Füße dann nacheinander um 90° zur Seite gekippt werden, sodass der Roboter auf Rädern steht. Mit einem Rudern der Beine das wie Schwimmbewegungen aussieht kann er nun die Räder beschleunigen und so etwa mit der 10-fachen Geschwindigkeit rollschuhlaufend vorwärts kommen.
    Manfred

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    15.07.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    807
    Das ist ja witzig. In dem Manga/anime "Ghost in the Shell" von Masamune Shirow gibt es Spinnenroboter, die sie genauso fortbewegen:

    http://img248.echo.cx/img248/6129/ta...ualbook3bm.jpg

    Echt witzig...

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Ja, ich wollte schon gleich dazuschreiben, dass es nicht das allerneueste Modell ist. Der Roboter ist von 1999. Er steht nur jetzt im Museum und wird zweimal am Tag kurz vorgeführt.

    Beispielsweise auch wenn der Betreuer ihn wieder zurück auf seinen Podest bringt und man miterlebt wie schwer das Gerät ist, (ich schätze so 30kg).
    Manfred

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Wo steht der denn?

    Sieht nämlich sehr interressant aus.
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Oben unter "gesehen" hatte ich den Link zum Museum,
    http://www.miraikan.jst.go.jp/index_e.html
    (es ist von hier aus etwas umständlich zu erreichen).
    Zu den anderen Robotern dort gehört auch der ASIMO.

    Manfred

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    15.07.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    807
    Irgendwo in Japan, womöglich in Tokyo oder Osaka.

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Ich habe noch einmal nachgesehen, man kann ihn sogar direkt erreichen, unter:
    http://www.miraikan.jst.go.jp/e/exhi...index_fla.html
    -> From the four Themes
    -> Innovation and the future
    -> Rescue robots details
    Titian VIII



    Das Museum ist in der Beziehung ganz gut ausgrüstet, es gibt dort auch eine Reihe von Bildschrimarbeitsplätzen für das Medienarchiv (und für Internetzugang; ich war von dort aus auch im Roboternetz).



    Und eine Reihe von Videoabteilen für kleine Gruppen mit Zugriff auf das Medienarchiv.
    Inklusivleistung für 3,50€ für die Tageskarte.
    Manfred

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •