-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Probleme mit AtMega48 - Wirrwarr im RAM

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781

    Probleme mit AtMega48 - Wirrwarr im RAM

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich hab da ein Problem mit meinem AtMega48 das ich alleine nicht gelöst
    bekomme.
    Ich hab ein Programm, das einen haufen Variablen (9*6 Stück) aus dem
    EEprom auslesen soll. Diese liegen im Eeprom von Addresse 0x00-0x5F
    (Ich hab den Eeprom in 16-Byte-Blöcke aufgeteilt, in jedem liegen je 9
    Variablen. Das angehängte Programm soll diese zunächst in einer
    Schleife einlesen und im SRAM speichern. Danach werden die ersten 9
    Werte in Register übertragen. Zwischendurch werden die Werte auch noch
    per USART ausgegeben. In der Simulation funktioniert es nun endlich,
    nachdem ich herausgefunden habe, dass man das Eeprom-Image manuell
    einfügen muss. Jedes Register hat den korrekten Wert. In der Realität
    sieht das "ein wenig" anders aus. Die Register enthalten jedes Mal
    Zufallszahlen.
    Am Eeprom scheint es nicht zu liegen, ich hab das Programm jetzt einmal
    laufen lassen und danach nochmal über den Programmer das Eeprom-Image
    überprüft. Außerdem werden in der Schleife die Werte, die ausgelesen
    worden sind, ausgegeben -> alles korrekt
    Auch am AtMega scheint es nicht zu liegen, ich hab jetzt nochmal einen
    anderen ausprobiert und es passiert das gleiche.
    Das blödeste ist, dass es in der Simulation läuft und real nicht.
    An den Initialisierungen am Anfang (USART und CLKPR) liegt es meiner
    Meinung nach auch nicht.

    Irgendwer ne Idee?

    Edit:

    Hab noch was vergessen was ich eigentlich noch schreiben wollte:

    Die Taktquelle ist ein externer 18,432 MHz-Oszillator, geteilt durch 32
    per CLKPR.
    Programmiert wird der Controller per Avreal
    (http://ln.com.ua/~real/avreal/index_e.html), aber ich denke eigentlich
    nicht dass das was ausmachen kann. Oder?
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    • Dateityp: asm 1.asm (2,0 KB, 32x aufgerufen)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Hab den Fehler jetzt gefunden. Dass der SRAM nach dem Reset nicht auf 0 ist war mir ja bekannt, aber beim ZL-Register scheint das auch so zu sein. Deswegen wurden die Daten sonstwo hingeschrieben. Naja, Problem gelöst und wieder was dazugelernt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Genau Weder RAM noch Register sind nach dem Reset in einem PowerDown- oder BrownOut-Reset in einem definierten Zustand.

    Durch die Hardware werden nur die SFRs in definierte Zustände gebracht.
    Disclaimer: none. Sue me.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •