-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: SMD im Hobbyberreich ?!

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    GRAZ
    Alter
    51
    Beiträge
    576

    SMD im Hobbyberreich ?!

    Anzeige

    Hallo Leute

    Möchte mal über das Thema :

    SMD im Hobbybereich diskutieren

    Ich möchte derzeit ein bisschen mehr in den Bereich SMD vordringen.
    (auch ein bisschen durch den neuen Beruf inspiriert )

    Also fing ich mal bei meinen Elektronikläden zu fragen an, was sie den so in SMD haben..

    Der eine sagte mir heute:
    Das eigentlich der Bereich Hobby Elektronik um 50 Prozent zurückgegangen ist...u.s.w.
    Und das sich SMD im Hobby Elektronik bereich eigentlich nicht weiter ausbreiten wird..

    Ich bin da anderer Meinung..
    Der Elektronikbereich dürfte vielleicht im Hobby etwas zurückgegangen sein (Internet, Handy u.s.w.), kommt aber jetzt wieder und in Zukunft in fahrt.
    Auch gerade wieder DURCH das Internet, die die Kommunikation von Gleichgesinnten vereinfacht und sich die Leute wieder gegenseitig puschen..
    Besonders im Bereich Robotik, Modellbau und CNC.


    Auf jeden fall zum Thema SMD meint er: er habe sowieso nur 1205er Größen und wenn dann z.B. bei Widerständen nur Rollen von 5000 Stück u.s.w.
    Led's gebe es einzeln und die IC's halt auch.
    (Wohne in Graz (Österreich))

    Muss erst noch bei Conrad fragen.. (vermutlich aber nur auf Bestellung) und ein paar andere...

    Weil, schließlich hängt ja auch das Layout von der Planung der SMD Bauteile und der Beschaffbarkeit ab.

    Derzeit plane ich das Layout mir 603er Größe.
    Ich glaube da könnte man eine Spur kleiner (402er) und größer (805er) noch drauf löten..

    In der Firma haben sie Platinen, die wurden mit 603er Größe bestückt.
    Aber halt von einer Firma, die die Platinen macht und auch gleich bestückt...

    Zum Glück hatte ich mir mal so ein Stereomikroskop mit 10-100fach Vergrößerung gekauft (ca. 250€) und deshalb vom sehen her keine bedenken

    Wie macht ihr das so mit den SMD Bauteilen ??
    Wer in DE in der Nähe vom Reichelt wohnt, kann sich wohl glücklich schätzen.

    Oder kauft ihr vielleicht bei ebay ... ?


    Erzählt mal wie das bei Euch so ist

    l.G. Roberto (ein armer Österreicher )

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    33
    Beiträge
    456
    Ich rate dir, für den Anfang mit den 1205ern zu arbeiten. Einerseits sind sie noch groß genug um sie mit einer Pinsette zu nehmen (1,2mm x 3mm) und um zu Hause die Platine zu ätzen, andererseits sind sie schon klein genug um VIEL Platz zu sparen.
    Die 0805er hab ich mal versucht zu händisch löten, war aber mehr eine Fuzelei und entnervend, weil man den Winderstand fast nicht mehr mit der SMD-Pinzette fassen konnte , naja, bin halt net so der ultra-feinmotorik-Typ . Aber mit einem solchen Mikroskop, einer Vakuumpinzette, einer dünnen Lötspitze und ruhigen, seeehr ruhigen Händen, müsste es schon gehn .

    Ansonsten, SMD-ICS (fast aller Typen, außer diesen QPFQ oder so), kann man super mit ein wenig Geschick, Geduld und Lötlitze einlöten. Einfach mal versuchsweise "schrott"-ICs ein und auslöten, dann bekommt man den Dreh recht schnell raus ^_^

    Naja, kaufen... *Pfeif* Meist gewinne ich meine Sachen aus Schrott. Natürlich, wenn ich was "exotisches" brauch, da bleibt eine Pilgerfahrt zu Conrad oder dem lokalen Elektronikgeschäft (nicht billig, aber kompetenter) nicht erspart. Aber da bekommt man auch einzelne Widerstände, natürlich überteuert².
    Naja, Ebay, ist ab und zu super, wenn man einige ICs aus Fehlkäufen oder Restbeständen ergattert.
    Aber aus älteren Mainboards und so kann man noch immer recht viel, vor allem standard-ICs gewinnen (unterschätze nie die Macht eines I386ers, vor allem nicht, wenn er ausgelötet wurde ^^). Vor allem, alle Arten von Widerständen (und nat. unbeschrifteten Kondensatoren), finden sich auf solchen Geräten, d.h. bis dato hab ich nie einfache WIderstände kaufen müssen ^_^.

    MfG
    Mobius

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    @Roberto

    Der eine sagte mir heute:
    Das eigentlich der Bereich Hobby Elektronik um 50 Prozent zurückgegangen ist...u.s.w.
    Und das sich SMD im Hobby Elektronik bereich eigentlich nicht weiter ausbreiten wird..
    Jaja,was manche Leute so alles erzählen wenn der Tag lang ist.


    Der Elektronikbereich dürfte vielleicht im Hobby etwas zurückgegangen sein (Internet, Handy u.s.w.), kommt aber jetzt wieder und in Zukunft in fahrt.
    Auch gerade wieder DURCH das Internet, die die Kommunikation von Gleichgesinnten vereinfacht und sich die Leute wieder gegenseitig puschen..
    Besonders im Bereich Robotik, Modellbau und CNC.

    Genauso isses.

    Bis vor ca. 2-3 Jahren lag die Elektronikbastelei noch im Sterben aber zb. durch Modding im PC-Bereich nimmt es wieder einen aufschwung.


    Auf jeden fall zum Thema SMD meint er: er habe sowieso nur 1205er Größen und wenn dann z.B. bei Widerständen nur Rollen von 5000 Stück u.s.w.
    Led's gebe es einzeln und die IC's halt auch.
    Ja,sowas hab ich mir weiter oben schon gedacht.
    Wenn er keine Mindermengen verkaufen will dann ists schon klar das der SMD-Bereich rückläufig ist.
    Ich vermute mal das seine Preise seinen Ansichten entsprechen ?

    Sorry aber der Typ hat da einen an der Waffel.
    Komisch das Conrad,Reichelt,Pollin usw. Ausbauen und allerorts Komponenntenhändler aus dem Boden schießen wie verrückt.



    Zum Glück hatte ich mir mal so ein Stereomikroskop mit 10-100fach Vergrößerung gekauft (ca. 250€) und deshalb vom sehen her keine bedenken
    Was willste denn mit nem Mikroskop ?
    Sehbehindert oder Brille nötig und zu eitel se aufzusetzen ?
    Bis 402 mach ich das ohne Sehhilfe.
    Nur zur nachkontrolle nutze ich ne Taschenlupe 10x
    Is nicht so wild wie immer erzählt wird.
    Erst ab 201 komm ich dann auch ins schwitzen weil ich noch keine passende Pinzette dafür habe.
    Die Trile sind immer so schnell wech wenn man mal zu feste zudrückt oder der Kolleke die Pinzette mal wieder als Brechstange benutzt hat.




    Wie macht ihr das so mit den SMD Bauteilen ??
    Wer in DE in der Nähe vom Reichelt wohnt, kann sich wohl glücklich schätzen.
    Ja,entweder bei Reichelt oder sonstwo.(Ja auch Ebay)
    Manchmal auch was ausse Firma was man auf dem freien Markt nicht bekommt (Ick darf das,bin lieb unb nett)



    @Mobius



    Die 0805er hab ich mal versucht zu händisch löten, war aber mehr eine Fuzelei und entnervend, weil man den Winderstand fast nicht mehr mit der SMD-Pinzette fassen konnte , naja, bin halt net so der ultra-feinmotorik-Typ Zwinkern. Aber mit einem solchen Mikroskop, einer Vakuumpinzette, einer dünnen Lötspitze und ruhigen, seeehr ruhigen Händen, müsste es schon gehn Very Happy.
    Ja,gut wenn man nen Tatterich hat dann wirds natürlich schwer aber 603 ist Standard.
    1206 ist für mich schon riesig.
    Die verbraten wir als Leistungswiderstände oder Sicherungen.

    Die Punzette sollte aber gut sein sonst....siehe Antwort für Roberto.

    Vakuumpinzette usw. brauch ich dabei fast nie.

    Pinzette,passende Lötstation (und Lot) und ne Taschenlupe sind die primären Werkzeuge die ich den ganzen Tag benutze.
    Ach ja,reichlich Licht ist natürlich von Vorteil.
    Gruß
    Ratber

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    470
    Also ich hab ne menge erfahrung im bereich SMD, dass kommt von meinem Ferienjob, da darf ich SMD-Platinen bestücken und ich muss sagen, dass man selbst die 0201er mit einer Lupe, einem Feinen Lötkolben und einer ruhgen hand/pinzette sehr gut löten kann! Der bezug von SMDs ist gar nicht so wild, bei e-gay gibts für <100E oft ein 4000stk SMD-Widerstandssortiment, ansonsten liefert mira noch, leider aber nur an Firmen, die ham ne ganze menge SMD ( eigentlich nur SMD ). Werde vlt auch Zuhause auf SMD umsteigen, mich kotzt das bohren der Platinen immer so an

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    @Ratber
    Dann habe ich auch einen an der Waffel, denn als Kleinhändler und / oder Kleinunternehmer müßte auch ich bei SMD-Bauteilen ganze Rollen und / oder hohe Stückzahlen abnehmen und hinlegen. Da frag ich mich allerdings für wen ? Wie lange sollen die Teile bei mir liegen ? Wieviele Räume und Regale soll ich mir denn zulegen, um das alles unter zu bringen ?
    Also, ich kann mir nur kleine Stückzahlen leisten und wenn einer das ein oder andere Bauteil benötigt, hat er die Wahl zwischen meinen 'gepfefferten' Preisen oder einer Fahrt von Euskirchen nach Köln zum C; da gibt es dann einen SMD-Widerstand für 5 Cent weniger. Ha, derjenige hat dann so richtig günstig eingekauft.
    Bei mir gibts keine Platinen mit SMD-Bauteilen oder Multilayer, wofür ?
    Was soll es im Privatbereich oder bei der Hobbybastelei geben, daß man es nur in SMD aufbauen müßte ? Wie sieht beim Basteln eine SMD-Platine nach einer Änderung oder Reparatur aus ?
    Übrigens, wegen Tatterich und so, den SAB80C166 im TQFP 144 Gehäuse löte ich immer noch selbst auf. Dafür habe ich eine 3-er und 5-er Lupenleuchte. Den PIC 16F877 im TQFP 44 Gehäuse ebenfalls. Das wars dann aber auch, muß ich mir doch nicht antun, oder ?
    Da habe ich doch tatsächlich einen Satz Belzer Spezialpinzetten für SMD-Bauteile, eine SMD Rework Station, ... Wozu eigentlich ?
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    46
    Beiträge
    2.236
    @Teslanikola,
    4000 Stück für unter 100 € ?
    Das muß aber sehr deutlich unter 100 € liegen, der Händler freut sich.
    Ich kriege das doppelte für den Halben Preis.
    und Deine Argumentation wegen Bohren kann ich auch nicht verstehen, Du sparst Dir das bohren für die Anschlüsse, mußt aber um so mehr Löcher machen für die ganzen Vias, oder hast Du schon versucht zwischen 2 SMD Anschlüssen eine Leiterbahn zu ziehen?

    Es gibt 2 Gründe warum ich SMD benutze:
    1. Leider gibt es manche Bauteile nicht mehr anders
    2. Die Platine wird doch schon was kleiner

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Dann habe ich auch einen an der Waffel, denn als Kleinhändler und / oder Kleinunternehmer müßte auch ich bei SMD-Bauteilen ganze Rollen und / oder hohe Stückzahlen abnehmen und hinlegen. Da frag ich mich allerdings für wen ? Wie lange sollen die Teile bei mir liegen ? Wieviele Räume und Regale soll ich mir denn zulegen, um das alles unter zu bringen ?
    Ja wenn man se nicht absetzen kann dann muß man es eben ganz einfach lassen.
    Es wird ja keiner gezwungen.

    Ich nehme mal an das du auch kein Stützpunkthändler für Weller oder Tektronix oder Hameg bist.
    Is deswegen der Markt dafür rückläufig ?

    Was mich immer aufregt sind Leute die was nicht vertreiben können und dann so ne Behauptungen wie oben beschrieben in die Welt setzen.
    Mehr hab ich da oben nicht gesagt.
    also nix persönliches.



    SMD's zu verkaufen lohnt eben nur wenn man auch ganze Rollen umsetzen kann und ebenfalls weiß wie man die Ware zu lagern hat.




    Was soll es im Privatbereich oder bei der Hobbybastelei geben, daß man es nur in SMD aufbauen müßte ?
    Alles was kleiner werden soll.
    auch sind die HF-Eigenschaften von SMD von Vorteil aber das weißte ja selber.
    Noch ein Argument ist das es immer mehr Bauteile nur in SMD gibt.
    Bei den AVR's zb. ist beim M32 ende mit DIL.
    Wer mehr will der muß SMD nehmen.
    Auf mittlere Sicht kommt man nicht um SMD herum wenn man aktuelle Hardware verbauen will.


    Wie sieht beim Basteln eine SMD-Platine nach einer Änderung oder Reparatur aus ?
    Ganz genauso wie auf der Arbeit.
    Dafür braucht man nicht viel an Ausrüstung.
    Wenn ich Repariere (also auf Deutsch : Bauteiltausch) dann sieht man mit bloßem Auge keinen unterschied und wenn ich mich anstrenge auch nicht mit der Lupe.
    Ob SMD oder THD ist nur eine Frage der Übung.
    Die meisten Barrieren sind im Kopf nicht in der Praxis.



    Naja,weißt ja.
    Wie immer muß das jeder für sich alleine entscheiden.
    Meine liebe frau Mutter geht mit CD-Playern wie selbstverständlich um.
    Den Videorecorder bedient und Programiert se auch fast wie im Schlaf.
    Aber bei nem Popeligen DVD-Player weigert se sich.
    Der ist ihr angeblich zu kompliziert.Dabei ist der wesentlich einfacher als der alte VHS-Rekorder.
    Wie gesagt.die Gedanken






    Edit:

    Jetzt wo ich fertig bin ist einiges schon wieder hinfällig.

    Egal
    Gruß
    Ratber

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    GRAZ
    Alter
    51
    Beiträge
    576
    @Ratgeber

    Welche grösse von SMD (Widerständen) nimmst den Du ?
    -------
    @all

    Wie macht ihr das mit den CO's ?
    Die kann man ja leider nur messen und nicht ablesen..
    Wie messt ihr die Co's ?

    Verstehe ich auch nicht ganz.
    Bei den Widerständen gibt es einen Aufdruck , bei den CO's nicht ?!


    Gibt es eigentlich ein Ablaufdatum für SMD (Widerstände,CO's) ?

    Habe gehört, dass Firmen da SMD ausmustern müssen, die ein gewisses Alter haben....

    Ist das wegen den Reflowlöten ?? (Feuchtigkeitsaufnahme?)

    l.G. Roberto

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Welche grösse von SMD (Widerständen) nimmst den Du ?
    Das hängt wie bei den Bedrahteten vom Einsatz ab.

    Meist 603 weil ich davon am meisten da hab.

    Wenn es besonders eng wird und die vorgegebene Parameter es zulassen (Spannung,Leistung usw.) auch 402.



    Wie messt ihr die Co's ?
    Mit nem passenden Messgerät natürlich.
    Wie sonst ?
    ansonsten sollte man bei SMD peinlich genau einsortieren sonst hält man sich mit der nachmesserei dran.

    Bei den Widerständen gibt es einen Aufdruck , bei den CO's nicht Traurig ?!
    Hört sich komisch an ,is aber so.




    Gibt es eigentlich ein Ablaufdatum für SMD (Widerstände,CO's) ?

    Habe gehört, dass Firmen da SMD ausmustern müssen, die ein gewisses Alter haben....

    Ist das wegen den Reflowlöten ?? (Feuchtigkeitsaufnahme?)
    Ja !

    Bauteile die zuviel Feuchtigkeit gezogen haben platzen im Reflow oder Wellenlötgang (Popcorneffekt)

    Für den Privatbastler aber weniger relevant.
    Ansonsten gelten für SMD-Bauteile die gleichen Regeln wie für die althergebrachten auch.
    zb. das Elkos nicht ewig lagrbar sind.

    So,bin wech.
    Haia machen.
    Gruß
    Ratber

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Rendsburg
    Alter
    32
    Beiträge
    306
    So mal als frage was für ein Lötkolben verwendet ihr denn ?

    Einen ganz normalen oder extra für smd?

    Gruß Cybrix
    Wenn etwas klemmt, wende Gewalt an.

    Wenn es kaputt geht,
    hätte es sowieso erneuert werden müssen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •