-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Problem mit abgepecktem ISP SIProg

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.10.2005
    Ort
    Eberswalde
    Alter
    30
    Beiträge
    40

    Problem mit abgepecktem ISP SIProg

    Anzeige

    Ich habe mir den hier im Forum weit verbreiteten seriellen ISP SI Prog gebaut.



    Leider funktioniert das Programmieren meines Mega16 nicht. Ich habe schon (fast?) alle Beiträge die ich über die Suchfunktion gefunden habe über den ISP gelesen und schon viele Stunden herrumexperimentiert.

    Transistor funktioniert, Resetspannung stimmt. Habe veruscht mit uisp und Ponyprog unter Linux und mit Ponyprog unter Windows zu Programmmieren.

    UISP sagt immer das sich der Controller nicht im Resetzustand befindet (was aber auch als Fehlermeldung kommt wenn der ISP nich dran ist)

    Ponyprog sagt immer Device missing or unknown Device (-24).

    Ich habe es auch schon mit einem 2. Mega16 Controller versucht da ich dachte meiner ist vielleicht schon durch.

    Nun weiss ich wirklich nicht mehr weiter und hoffe jemand kann mir einen Hinweis zur Lösung meines Problems geben.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Miss mal die Spannung am Reset. Wenn Du den Programmiermodus startest muss der Pegel von 5V auf 0V fallen. Ist das nicht so hat Deine Schaltung einen Fehler oder Du hast keinen Pullup am Reset-Pin des Mega16 (10kOhm genügen).

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Erfurt
    Alter
    52
    Beiträge
    134
    @donni

    ogni42 hat Dir schon einen sehr guten Tipp gegeben.


    Wenn ich ergänzen darf:

    - ich schalte immer gern eine LED von Vcc gegen RESET-PIN, um zu schauen, ob die Programmierung "läuft"

    - schau mal bitte im Datenbaltt nach, ob das Programmieren dieses µC
    nicht über andere PINs erfolgen muss, nicht üner MISO MOSI usw,
    bei einigen µC ist das nämlich so (da kannste nämlich lange probieren)

    - probier bitte mal einen LPT Adapter, die sind etws niederohmiger und die Signale sin "sauberer" (steilere Flanken)

    - ich Programmiere nicht mehr über COM, gab zu viele Probleme

    - Bei LPT sind ohne weiteres 10 m möglich

    - wenn Du andere µC-typen hast, kannst Du auf die zugreifen ?

    - ich hoffe, Du verwendest keine virtuellen USB Schnittstellen


    Bernhard

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Erfurt
    Alter
    52
    Beiträge
    134

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.10.2005
    Ort
    Eberswalde
    Alter
    30
    Beiträge
    40
    Ich habe jetzt schon 2 Wochen daran rumprobiert, den ISP 5 mal überprüft und Softwaremässig alles ausprobiert und 5 Minuten nach deiner Antwort habe ich durch Zufall herrausgefunden wo der Fehler liegt.

    Und zwar ist mein das Gehäuse von meinem ISP aus Plastik aber inetlligenterweise mit einem Leitenden Silber/Chromlack lackiert und dieser ist leidend. Der Comstecker ist von Conrad habe ihn jetzt nicht im Katalog gefunden aber hier mal ein Bild ich hoffe es ist zu erkennen.


    (Mein VPA compact macht bei Tageslicht bessere Bilder)

    Ich danke dir für deine Hilfe und verfluche leitende Lacke.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Erfurt
    Alter
    52
    Beiträge
    134
    ...manchmal ganz einfach..... grins.....

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Der Stecker ist leitend. Gelitten hast Du leider Ich hab meine SIProg auf offener Platine, das sieht zwar nicht so schön aus, vermeidet aber den Ärger.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.10.2005
    Ort
    Eberswalde
    Alter
    30
    Beiträge
    40
    hehe ja und ich war auch schon kurz vor der verzweiflung.

    Mir ist es eigentlich egal wie der Stecker aussieht nur habe ich Angst das ich irgentwann die Platine in der Hand habe und der Stecker noch am PC klemmt. Daher werde ich den Stecker einfach von innen mit Isolierband bekleben oder mit nichtleitendem Lack lackieren.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Es gibt die Steckergehäuse auch aus Plastik (nichtleitend und sogar billiger). Leider haben die aber keinen Schraubanschluss, sondern Schnappverbindungen. Einmal zusammengesteckt lassen die sich nur noch schlecht öffnen.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.05.2005
    Ort
    Steiermark/AT
    Alter
    35
    Beiträge
    36
    hallo,

    frohe weihnachten als erstes
    ich möchte gerne die feiertage dazu nutzen um mich mit den avrs zu beschäftigen, aber leider stosse ich schon auf das erste problem:

    ich habe den SI-Prog mit anghängter Schaltung aufgebaut. Statt der zwei 5,1V Z-Dioden hab ich zwei 5,6V Z-Dioden verbaut (hatte leider nix anderes).

    ich versuche einen mega8515 zu programmieren, welcher auf einem protoboard steckt. beschalten ist nur ein 10k Pullup von Reset auf VCC und ein 100nF Kondensator zwischen VCC und GND.

    ** edit: alt **
    wenn ich nun den AVR mit dem SI-Prog verbinde und den SI-Prog mit dem PC, dann messe ich auf RESET 4,5V. Wenn ich nun die Versorgungsspannung (4,5V) von meinem Netzeil aktiviere, liegen am Reset-Pin knappe 7V an.

    ** edit: neu **
    so ich habe jetzt gesehen, dass ich das kabel verkehrt angesteckt hatte.jetz hab ich an reset die 4,5V versorgung anliegen. wenn ich avrdude ausführe, zieht es die spannung runter. fehler ist jedoch leider immer noch der selbe.

    Leider ist mein Multimeter etwas träge, denn wenn ich mit avrdude versuche ein programm zu übertragen, ändert sich die spannung kurzzeitig am reset-pin, aber das multimeter kann leider nicht so schnell folgen.

    Code:
    avrdude meldet folgendes:
    avrdude -p atmega8515 -P /dev/ttyS0     -c ponyser    -U flash:w:blink.hex
    
    avrdude: AVR device not responding
    avrdude: initialization failed, rc=-1
             Double check connections and try again, or use -F to override
             this check.
    ist das beschriebene verhalten in ordnung oder hat jemand eine idee woran das problem liegen könnte?

    danke schon mal.

    lg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ser-si.jpg.png  

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •