-         
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Berechnen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585

    Berechnen

    Hallo!
    Ich hab's mit dem Berechnen noch immer nicht ganz gerafft:

    LED:
    I = 20mA (max.25mA)
    U = 4,0

    Wenn ich nun eine Stromquelle mit ~5,1V habe (USB), welchen Widerstand brauche ich dann?

    U = R*I
    R = U/I

    4 / 0,02 = 2000 ? (2kOhm ?oder welche Einheit)

    MfG,
    ShadowPhoenix

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo ShadowPhoenix,
    du musst vorher den Spannungsabfall der LED ermitteln (Datenblatt/Erfahrung) Bei roten LED's so 1,6 Volt. Bleiben bei 5,1 Volt = 3,5 Volt für den Widerstand übrig. R=U/I -- R=3,5/0,02 -- R=175 Ohm bei 20mA.
    Gruss, Michael

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585
    Spannungsabfall finde ich leider nicht.
    Aber ich kann dir sagen, es ist eine Superhelle, grüne Led
    mit 16.000 (!!) mcd!

    MfG,
    ShadowPhoenix

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo ShadowPhoenix,
    Spannungsabfall finde ich leider nicht.
    LED:
    I = 20mA (max.25mA)
    U = 4,0
    ich kann dir leider nicht mehr helfen, da ich nicht kapiere, warum du es nicht kapierst (kopfschüttel)
    Gruss, Michael

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585
    Doch, ich verstehe es!

    "du musst vorher den Spannungsabfall der LED ermitteln (Datenblatt/Erfahrung) "
    >Leider finde ich den Spannungsabfall im Datenblatt nicht.
    Und Erfahrung: Ich kann es nicht messen, da ich noch keine solche Led besitze, ich möchte aber gleich den Widerstand dazukaufen verstehst du?

    Ich dachte nur, vllt. kann man den Spannungsabfall auch mit der Leuchtkraft ermitteln.

    MfG,
    ShadowPhoenix

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo ShadowPhoenix,
    schade, dass du öfter hypothetische Sachen postest, das hinterlässt bei mir einen komischen Nachgeschmack...
    Das ist jetzt definitiv mein letzter Versuch.
    1. Ermittle den Spannungsabfall und den Strom der LED.
    2. Ermittle die Differenz zur Versorgungsspannung.
    3. Setze die gefundenen Werte in diese Gleichung ein: R=U/I

    Gruss, Michael

    Hilfe:
    zu 1.
    LED:
    I = 20mA (max.25mA)
    U = 4,0

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.04.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    64
    Beiträge
    42
    Hi ShadowPhoenix,
    die LED hat ganz spezielle Betriebsdaten.
    Z.B. 4V 0,025A.


    Deine Betriebsspannung ist, sagen wir 5V.

    Betriebsspannung 5V - Betriebsspannung der LED 4V =Spannung am Vorwiderstand 1V.
    Also müssen am Widerstand 1V verbraten werden!
    Durch die LED soll ein Strom von 0,025 A fliessen.
    Also rechnen wir nun: Strom geteilt durch die Spannung die am Widerstand abfallen soll.
    In diesem Fall nun 1V geteilt durch 0,025A gleich 40 Ohm.
    Also muß der Widerstand 40 Ohm haben. Den gibt es nicht, also nehmen wir den nächst höheren Wert, das wären 47 Ohm.


    Hoffe Du hasts jetzt verstanden.
    Für die einen ist es Klopapier, für die anderen die längste Serviette der Welt!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585
    "
    1. Ermittle den Spannungsabfall und den Strom der LED.
    2. Ermittle die Differenz zur Versorgungsspannung.
    3. Setze die gefundenen Werte in diese Gleichung ein: R=U/I
    "

    Das ist mir doch sowieso klar!
    Ich meinte nur, dass ich den Spannungsabfall nicht ermitteln kann, da ich solch eine LED noch nicht besitze!
    Und ohne messen kann man den Spannungsabfall doch nicht ermitteln!
    Das meinte ich...

    MfG,
    ShadowPhoenix

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.04.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    64
    Beiträge
    42
    was ist denn das für eine LED genau?
    Typ, woher......
    Für die einen ist es Klopapier, für die anderen die längste Serviette der Welt!

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.04.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    64
    Beiträge
    42
    Achso, Du hast die LED noch gar nicht......................

    In diesem Falle könnte man unter Umständen auf einen Vorwiderstand verzichten.
    Für die einen ist es Klopapier, für die anderen die längste Serviette der Welt!

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •