-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Galvanisch getrennte Widerstandswandlung - oder so

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    24

    Galvanisch getrennte Widerstandswandlung - oder so

    Anzeige

    Kurz zur Problematik

    Angenommen ich habe ein Auto.
    Dieses Auto hat eine Tankanzeige.
    Diese Tankanzeige besteht aus einem Zeiger.
    Dabei gilt für den Sensor: 30 Ohm = leerer Tank und 700 Ohm = voller Tank.

    Nun habe ich aber noch einen zweiten (Gas) Tank im Auto.
    Wenn ich auf Gas fahre würde ich gern mit der serienmäßigen Tankanzeige den Inhalt des Gastanks anzeigen.
    Hierbei gilt für den Sensor: 0 Ohm = leerer Gastank und 90 Ohm = voller Gastank.

    Mit einem Relais (oder so) zwischen den Sensoren könnte man mit Hilfe der LPG Magnetventilspannung umschalten - soweit kein Problem.

    Nun die Frage:
    Wie wandle ich 0-90 Ohm in 30-700 Ohm um?
    Und das am Besten noch galvanisch entkoppelt.
    Gibt es für sowas Bauteile?

    Man könnte ja auch die Spannung simulieren,
    aber ich habe keine Ahnung die stabil die ist und in welchem Bereich sie sich bewegt.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo Wörsty!

    Ich habe eine Idee:
    Code:
                                                   VCC
                                                    +
                                                    |
                                     +--------------+
                                     |              |        30-700
                                     |             .-.        Ohm
                                     |           R3| |  T +-------->
         VCC                        .-.            | |    |
          +                      R1 | |            '-' ||-+
          |                         | |             |  ||->
         .-.        30-700          '-'  R2   Opto  +--||-+
       R1| |         Ohm             |  ___  .------|-    |
         | |   T  +------->          +-|___|--+     | |  ===
         '-'      |                  |       ||   |/  |  GND
          |    ||-+              Dz  z       |V > |   |
         .-.   ||<-                  A       |-   |>  |
       P | |<--||-+                  |       ||     | |
         | |      |                  |       '|-----|-'
         '-'     ===                .-.       |     |
          |      GND             Rg | |      ===   ===
         .-.                        | |      GND   GND
         | |Rg                 0-90 '-'
         | |                    Ohm  |
         '-'0-90 Ohm                ===
          |                         GND
         ===
         GND
    MfG

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    24
    Öh. Idee Gut. Hilfste mir beim Rechnen und suchen der ICs/FET?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    ja, das ist eben das Problem, das es nicht einfach fur berechnen ist. Ich würde es folgendemasen realisieren:

    1. Spannungbereich finden um die Resitanz des MOSFETs 30-700 Ohm zu kriegen.
    2.Das andere lasst sich schon berechnen.

    Ich helfe Dir gerne weiter.

    P.S. Wenn die galvanische Trennung nur für 12V seien muss, ist mir noch einfachste Lösung eingefallen, schau, bitte, noch mal mein vorherigen Beitrag an.

  5. #5
    Hallo

    Danke an Wörsty .Er hatte damals für mich diese Frage gestellt .

    Leider bin ich damit immer noch net weiter .

    Kann mir da keiner helfen ?

    Muß sagen ,bin auf dem Gebiet nicht bewandert ....

    Danke für eure Hilfe

    Steffen

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    24
    Ich kann es leider nicht.
    Habe das Projekt auch inzwischen eingestampft.

    Viel Glück

  7. #7
    Hallo,....

    keiner der ne Idee hat dieses "kleine "Problem umzusetzen ?

    Danke Steffen

  8. #8

  9. #9
    Is ja ne echt tolle "Zeichnung "

    nur ich kann die net lesen ....
    sonnst würde ich ja hier net fragen .

    Guck mal nach Mail ...

    Steffen

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    60
    Hier noch mal eine Idee zur auswertung des Ohm-Wertes.

    1. Wir brauchen ein konstant stromquelle die wegen exschutz (oder nicht) nur wenig strom erlaubt. ein einfacher PNP Trasitor ist die grundlage dafür.

    2. den widerstand würde ich am Collector anschließen und die entsprechende Spannung mit hilfe von Real-to-real Operationverstärker weiter auswerten (Eingang von OP sind hoch Ohmig - keine Meßwert verfälschung)

    3. vielleicht einfach eine Mirkocontoller nehmen oder einfach die vorhande Anzeige anschließen. Duhattes ja leider keine weiteren angaben gemacht waas du hast und was nicht. Vielleicht solltes du etwas feedback darüber erzählen. Damit ich ein kleines brain stroming machen könnte.

    4. Habe dir mal Grob eine Zechnung in SWCAD gezeichnet
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken konstantstrom.jpg  

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •