-
        
+ Antworten
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 176

Thema: Projekt: Große Motorensteuerung mit über 10A

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.02.2004
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    29
    Beiträge
    222

    Projekt: Große Motorensteuerung mit über 10A

    Hallo,

    Ich brauche ein ziemlich große (für meine Verhältnisse) Motorsteuerung.
    Im normalen Lauf ohne Getriebe braucht der Motor bei 12V= rund 6A.
    Das heißt wenn Getriebe drann ist und der Motor entsprechend belastet wird geht die Stromstärke sicherlich entsprechend nach oben.

    Das heißt ich Suche eine fertig aufgebaute Schaltung zur Stufenlosen Regelung des Motors. (Ansonsten muss ich halt leider Relais nehmen).

    Wer kann mir was fertiges empfehlen?
    Wer kann mir eine bauen?

    Vielen Dank. Nux.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Fertiges gibt es für den Normalbastler bestimmt nicht, aber basteln würde wohl gehen. Man bräuchte nur entsprechende Transistoren etc für ne H-Brücke. Bestimmt findet sich wer.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    52
    Beiträge
    409
    Hallo Nux,

    schau dir mal den MD03 an, der macht max. 20A bei bis zu 50V und sollte eigentlich auch für den dicken Motor aus deiner Beschreibung reichen. Vorsichtshalber aber nochmal den Strom bei Belastung messen oder aus dem Datenblatt ermitteln.

    HTH und Viele Grüße
    Jörg

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    In dem unten genannten Thread wurde das Thema diskutiert und es wurden zwei Bausatz/Baustein Module von Conrad vorgeschlagen für 12V 5A 23Euro und 12V 10A 48Euro.
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=861
    Manfred

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    52
    Beiträge
    409
    Hallo Manfred,

    den Thread kannte ich nicht, leider geht aus dem Ursprungsposting von Nux nicht hervor, ob eine Steuerung in beide Richtungen möglich sein soll (H-Brücke).

    Der Conrad-Bausatz (oder Fertigmodul) ist ja nur für eine Richtung ausgelegt. Auch sind die unterschiedlichen Interfaces noch zu bewerten.

    Also, solange man nichts genaueres über den Einsatzzweck erfährt, ist es schwer zur einen oder anderen Variante zu raten.

    Viele Grüße
    Jörg

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Ja, Jörg das sehe ich auch so, von stufenlos bis Relais scheint noch alles drin zu sein, vielleicht auch beide Richtungen.

    Ich glaube aber auch, daß eine Speziallösung sehr teuer sein kann. Für den Preis des fertigen Bausteins wird wohl ein Entwickler gerade mal erst sein Frühstück ausgepackt haben.
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Wenn der Motor im Leerlauf schon 6A zieht, wird er wohl kaum mit 10 oder gar 5A auskommen.

    Wie schon gesagt, was fertiges kriegt man net so billig.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.02.2004
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    29
    Beiträge
    222
    Erst mal danke für eure Zahlreichen angaben.
    Ich werde mich jetzt mal genauer ausdrücken.

    Ich habe einen Motor (12V= Ruhestrom rund 5A) den bekomme ich mit meinem Netzteil (max 40V 5A) nur langsam in Schwung wenn ich ihn anschiebe. Sprich der Motor hat einen sehr hohen Anlaufstrom.

    Der Motor hat eine ziemlich starke kugelgelagerte welle (~20mm) mit Bohrung. Darauf will ich jetzt ein Schneckengetriebe packen das den Motor ca. 30 untersetzt. Der Rest mache ich mit 2 Zahnrädern.

    Der Motor soll später für einen recht großen Roboter dienen.
    Die Lenkung erfolgt dann über 2 RB35 getriebemotoren.

    Jetzt würde ich gerne den großen Motor Vorwärts und Rückwärts steuern.
    Der Motor hat 2 Zuleitungen, die fest mit + und - gekennzeichnet sind. Ich habe mal die Leitungen verpolt. In der umgekehrten Drehrichtung braucht er eindeutig mehr Strom (Ich bekomme ihn mit 5A nur bis 8V).

    Jetzt würde ich gerne den Motor stufenlos ansteuern. Das ganze soll über einen Rechner abgewickelt werden. Da ich keine Hardwarefreak bin, dachte ich ihr könnt mir hier mal ein bischen unter die Arme greifen .

    Wenn ihr weitere Informationen wollt, am besten per ICQ (226064280).

    Viele Grüße

    NUX


    PS: Der Motor stammt aus einen "schwebenden Akkurasenmäher" - habe so ein Ding noch nie gesehen, aber die erzeugen mit dem Messer durch hohe Drehzahlen ein Luftkissen auf dem Sie schweben.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    ...stammt aus einen "schwebenden Akkurasenmäher"...
    Cool, ist bestimmt lustig, so ein teil.

    Was für ein Akku soll den Drauf?

    Häng den Motor doch einfach mal an ne Autobatterie und miss den strom.

    Normale Modellbaumotoren ziehen ja so bis 5A(der, den ich gerad vor mir liegen hab) unter last und 0,8 im Leerlauf. wenn man das jetzt mal auf deinen Überträgt sind das ehm... ganze 37,5A unter last!!!
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  10. #10
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Vielleicht sollten wir mal gemeinsam eine Schaltung entwerfen. Vielleicht mit FET. Wenn jemand einen zuverlässigen Schaltplan liefert kann ich versuchen passendes Platinenlayout dazu zu machen.
    Sollte dann aber gleich für 2 Motoren mit PWM geeignet sein und möglichst günstig werden

+ Antworten
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •