-         

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Thema: TRANSISTORTESTER ATmega8 (Assembler)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Erfurt
    Alter
    52
    Beiträge
    134

    TRANSISTORTESTER ATmega8 (Assembler)

    Anzeige

    --------------------------------------------------------------------------------

    Schon seit vielen Monaten erfreut mich ein kleines Gerät, welches ich
    gerne nutze, um Transistoren und Dioden hinreichend genau zu prüfen.

    Es ist relativ einfach aufgebaut.

    Die meisten Transistoren (mit und ohne Schutzdioden) werden erkannt,
    die Stromverstärkung und die Anschlussbelegung angezeigt.

    Wie funktioniert diese Schaltung?

    Die Messung einens Transistors erfolgt in mehreren Schritten.

    1. Nacheinander werden alle Pins auf vorhandene Dioden abgefragt,
    die Anzahl der Dioden gezählt (ein Transistor hat mindestens zwei)
    deren Anode und Katode bestimmt sowie die Flussspannung (GE-SI-TYP)
    Die 1k Widerstände werden hierbei einzeln gegen HIGH geschaltet.

    2. Wurde nur eine einzige Diode gezählt, dann wurde ein defekter Transistor ermittelt, oder eine Diode.

    3. Wenn mehr als 2 Dioden ermittelt wurden, dann erfolgt die Stromverstärkungsmessung mit allen möglichen Anschlusskombinationen.
    (PNP-NPN-TYP). Die 1M Widerstände sorgen für den Basisstrom.

    4. Die höchste Stromverstärkung in einer Anschlusskombination legt die Pins Emitter-Basis-Kollektor fest.


    Bernhard
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    sehr schöens Projekt!

  3. #3
    RN-Premium User Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.04.2004
    Alter
    40
    Beiträge
    245
    Hallo Bernhard,

    hast du auch einen Schaltungsbeschreibung wo du dein Messverfahren beschreibst? Und aus dem Schaltplan kann man nicht wirklich erkennen, wo der Transistor angeschlossen wird - oder hab ich was übersehen?
    Sonst aber ein sehr schönes Projekt

    lg

    Alex

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.10.2004
    Ort
    Rheinstetten
    Alter
    34
    Beiträge
    357
    Ich denke mal, dass dort, wo der rote Transistor abgebildet ist, der Transistor auch rein muss!

    Wirklich ein sehr schönes Projekt, und vor allem sicherlich auch hilfreich beim Basteln.
    Unwissenheit ist ein Segen

  5. #5
    RN-Premium User Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.04.2004
    Alter
    40
    Beiträge
    245
    Hab ich gestern wirklich soviel gesoffen...?
    Hab ich vor lauter Bunt nicht gesehen.

    Sorry

    lg

    Alex

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.10.2004
    Ort
    Rheinstetten
    Alter
    34
    Beiträge
    357
    Interessant fände ich auch noch eine Beschreibung, wie genau du die Transistoren und vor allem die Anschlussbelegung erkennst, ohne Gefahr zu laufen, das Bauteil zu zerstören...

    Für jemanden, der sich nur mal im Rahmen einer Doppelstunde einer Vorlesung mit Assembler beschäftigt hat, ist das Programm nämlich ein wenig komplex
    Unwissenheit ist ein Segen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von maze2k
    Interessant fände ich auch noch eine Beschreibung, wie genau du die Transistoren und vor allem die Anschlussbelegung erkennst, ohne Gefahr zu laufen, das Bauteil zu zerstören...
    über die 1k- und 1M-Widerstände werden die Pins auf VCC/GND gezogen und dabei die Spannungen an den Pins gemessen... wenn man mit 1M anfängt, sollten es alle üblichen Bauteile überleben...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Erfurt
    Alter
    52
    Beiträge
    134
    > ohne Gefahr zu laufen, das Bauteil zu zerstören...

    Ein Bauteil sollte einen Strom von ca. 5 mA verkraften können
    (5V/1k) und eine Sperrspannung von 5V, dann passiet nichts


    >Interessant fände ich auch noch eine Beschreibung

    Ich habe das Mess-Verfahren mal mit einfachen Worten zusammengefasst.

    Es ist in programmtechnisch sehr komplex, hat mich auch viele Abende gekostet. Da sehr viele Messwerte ausgwertet und Fehlerprüfungen vorgenommen werden müssen.

    Ursprünglich war dieses Programm sehr einfach gehalten, aber ich musste sehr schnell einen anderen Weg gehen, da Transistoren mit einer internen Schutzdiode nicht erkannt wurden.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Freiburg
    Alter
    29
    Beiträge
    601
    Super!

    Muss ich unbedingt mal Nachbauen.
    Hab schon hin und wieder überlegt mir das Teil ausm Elektor nachzubauen, war immer aber immer irgendwie doch ein bischen komplex.
    Das hier ist genau richtig wenn man mal einen Vormittag frei hat.

    Werd mich melden wenn ich das Teil nachgebaut hab, vielen Dank schonmal. (Wird aber wohl noch ein bischen dauern )

    Gruß,
    Mehto
    -

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Erfurt
    Alter
    52
    Beiträge
    134
    >Muss ich unbedningt mal Nachbauen

    Macht immer wieder Spaß, unbekannte Transistoren oder Dioden aus der "Bastelkiste" zu kramen, um zu schauen, was sie noch für einen Zweck erfüllen könnten

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •