-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Timer Problem

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    10

    Timer Problem

    Anzeige

    Hallo,
    ich hab die Beiträgen schonmal durch forstet und Teile gefunden bei denen ich der Meinung war ich könnte sie gebrauchen, aber ich kriegs einfach nicht hin.

    Ich möchte für mein kleine Tochter ein Schonnenschutz mit Motor und Segeltuch bauen. Die Mechanik ist eine Getriebemotor aus einem Garagentor antrieb (24V), die Elektronik ist ein ATmege8 mit PCF8574 für Tasten und Relais (im Programm LED).
    Das Programm funzt so wie es soll nur eben soll die eingeleitetet Funktion auf/ab eben nach 15-30sec selbständig abschalten. Ich hab gelesen dass man da einen Timer, Timer1 einstellen kann nur ich weiss nicht wo. Kann mir jemand bitte einen Tip geben wie es aussehen muss und wo er stehen soll. Später soll eine "Schaltuhr" realisiert werden aber erst wenn dass hier richtig läuft.
    Code:
    '------------------------------------------------
    '  i2c-pcf8574-switch
    '  4 Tasten - 4 LED
    '------------------------------------------------
    $regfile = "m8def.dat"
    $crystal = 4000000
    $lib "Lcd_i2c.lib"
    $lib "i2c.lib"
    $baud = 19200
    
    '------------------------------------------------
    '  Declarationen
    '------------------------------------------------
    Config Sda = Portc.4
    Config Scl = Portc.5
    Config Twi = 100000
    'Config I2cdelay = 10
    Portc.4 = 0
    Portc.5 = 0
    
    Config Timer1 = Timer , Prescale = 1 , Capture Edge = Rising
    
    
    Const Pcf8574write = &H4C                                   ' Led Ausgabe
    Const Pcf8574read = &H4D                                    ' Tasten eingabe
    Const Pcf8574_lcd = &H4E                                    ' LCD Ausgabe
    Const Pcf8574_8fach = &H42
    
    Const Aus = &B00001111
    Const Ledaus = &B11111111                                   'LED aus
    Const Ledauf1 = &B10111111                                  'LED 1 auf
    Const Ledab1 = &B01111111                                   'LED 1 ab
    Const Ledauf2 = &B11011111                                  'LED 2 auf
    Const Ledab2 = &B11101111                                   'LED 2 ab
    
    Config Lcd = 20 * 2
    Dim _lcd_e As Byte
    _lcd_e = 128
    
    Dim Pcf_taste As Byte
    Dim Pcf_8fach As Byte
    Dim Anzled As Byte
    Dim Taste As Byte
    Dim T As Integer
    Dim Auf As Bit
    Dim Ab As Bit
    Dim Auf2 As Bit
    Dim Ab2 As Bit
    
    Dim Led As Byte
    Dim Ledaus As Byte
    Dim Ledauf1 As Byte
    Dim Ledab1 As Byte
    Dim Ledauf2 As Byte
    Dim Ledab2 As Byte
    
    
    '------------------------------------------------
    '  Vorspann - Initialisierung
    '------------------------------------------------
       Cls                                                      ' Verzögerung
       Locate 1 , 1 : Lcd "Lade Programm ... " :
       For T = 3 To 1 Step -1
       Locate 2 , 1 : Lcd "Bitte warten .... " ; T :
       Wait 1
       Next T
       Cls
    
    '------------------------------------------------
    '  Tastenabfrage
    '------------------------------------------------
    
    Anfang:
    
    Led = Ledaus
    Do
      I2cstart
      I2cwbyte Pcf8574read
      I2crbyte Pcf_taste , Nack
      Taste = Pcf_taste
      I2cstop
          If Taste = 253 And Ab = 0 And Auf = 0 Then : Ab = 1 : Led = Ledab1 : Wait 1
             Else
          If Taste = 126 Or Taste = 125 And Ab = 1 And Auf = 0 Then : Ab = 0 : Led = Ledaus : Wait 1
             Else
          If Taste = 254 And Ab = 0 And Auf = 0 Then : Auf = 1 : Led = Ledauf1 : Wait 1
             Else
          If Taste = 189 Or Taste = 190 And Auf = 1 And Ab = 0 Then : Auf = 0 : Led = Ledaus : Wait 1
             End If
             End If
          End If
          End If
       Gosub 4_fach
       Gosub 8_fach
       Gosub Anzeige
    
    Loop                                                        'Until Taste <> 255 : Goto Anfang
    
    '------------------------------------------------
    '  Anzeige
    '------------------------------------------------
    Anzeige:
    
       I2cinit
       I2cstart
       I2cwbyte Pcf8574_lcd
       Locate 1 , 1 : Lcd "Taste :" ; Taste
       Locate 2 , 1 : Lcd "--->"
       Locate 1 , 14 : Lcd "Auf:" ; Auf : Lcd "-" ; Auf2 : Print "Rollo Auf " ; Auf
       Locate 2 , 14 : Lcd "Ab :" ; Ab : Lcd "-" ; Ab2 : Print "Rollo ab" ; Ab
       I2cstop
    
    Return
    '------------------------------------------------
    '  4 fach LED bei Tasten
    '------------------------------------------------
    4_fach:
       I2cinit
       I2cstart
       I2cwbyte Pcf8574write
       I2cwbyte Led
       I2cstop
     Return
    
    '------------------------------------------------
    '  8 fach LED
    '------------------------------------------------
    8_fach:
       I2cinit
       I2cstart
       I2cwbyte Pcf8574_8fach
       I2cwbyte Led
       I2cstop
     Return
    
    '------------------------------------------------
    '  Uhr
    '------------------------------------------------
    
    
    End
    Bitte nicht hauen wenn einige Teile etwas schlecht geprogt sind ich hab eben im Moment nur den Timer im Kopf aber eben nicht im Programm. LCD ist nur für die Anzeige was das Programm grad macht und die 8_Fach ist als parallel Anzeieg für Relais oder so und auch als Test ob's geht.

    Bitte schreibt mir befor ich das Ganze in die Tonne trete.
    Dank im voraus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    wie schauts mit Wait aus ?
    passt das ins Konzept, bei Wait 20 wird halt nur gewartet und sonst nix gemacht ?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    10
    Nee,
    wait stoppen doch das Programm und es soll doch auf jeden Fall noch auf die Taste reagieren.
    Also Taste -Ab- normal 15Sek wenn in dieser Zeit -Ab_ nochmal gedrückt wird ist dass praktisch wie eine Stop-Funktion, und mit waits haut dass nicht hin.
    Ich hab auch schon eine Zähl-Schleife eingebaut dass funzt aber zu unterschiedlichen Zeiten weil die Schleife irgendwo greift beim Tastendruck.

    Zur Funktion vielleicht mal
    Taste 1 Rollo auf, Taste1 Rollo auf ist stop, Taste2 Rollo ab, Taste2 ab ist stop genau so ist es bei einer Funktion irgendeine Taste immer zuerst stop.

    Dank für die Antwort

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Also nommal zum Timer,
    Timer1 ist 16 Bit breit, dH. nach spätestens 2^16 Impulsen ist er einmal durch, und kann einen IRQ erzeugen,
    der grösste Prescaler ist 1024, bei 4MHz sollte man dann auf max. 16777 ms für einen Durchlauf kommen.
    Wenn man damit mehrere Sekunden überbrücken will, muss man mit einer hilfsvariablen die einzelnen IRQs mitzählen bis der gewünschte Wert erreicht ist.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    10
    Hallo linux_80
    wie die Timer funktionieren ist mir bekannt, dass ich die zur Erreichnung mit Variablen hochzählen muss, nur ich weiss nicht wie ich den/die in meinem Programm einbauen soll.
    Ich weiss Timer einstellen, einschalten zählen lassen usw nur wie und wo in meinem Programm und wie sag ich's dem Interrupt ??

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Assoo,
    dann würd ich sagen, nach dem der Timer eingestellt ist und schon mal vor sich hinzählt, braucht man die ISR, die nach jedem Timerdurchlauf aufgerufen wird, in dieser zählt man eine Variable hoch, sonst muss man nix weiter machen, ausser man will den Timer nicht von 0 weglaufen lassen, um zB. eine genauere Zeit zu bekommen. Diese Variable setzt und prüft man vom Hauptprogramm aus, also wenn man weiss, in zB. 15 Sec. soll was sein, diese Variable auf 0 setzen, und dann regelmässig prüfen bis die Variable auf 15 (oder was entsprechend rauskommt für die gewünschte Zeit) prüfen, und dann die gewünschte Aktion aufrufen.

    Ich denke das mit diesem Fragment auf die Sprünge geholfen werden kann (ungetestet !):
    Code:
    Config Timer1 = Timer , Prescale = 1024
    
    Dim Count_1 As Integer
    
    Enable Interrupts
    
    On Timer1 Timer1_isr
    
    
    Count_1 = 0
    
    Do
    
        ' wichtige ProgrammSachen ...
    
    
    
        ' Timer soll neu gestartet werden,
        ' alle Werte auf 0 damits auch von vorne losgeht
        If Irgendwas Then
            Timer1 = 0
            Count_1 = 0
            Enable Timer1
        End If
    
        ' prüfen ob die Zeit schon abgelaufen ist
        If Count_1 = 15 Then
            Waswichtiges()
            Count_1 = 0
            ' Timer_IRQ wieder aus wenn er nicht gebraucht wird
            Disable Timer1
        End If
    
        ' andere wichtige Sachen ...
    
    Loop
    
    End
    
    
    Timer1_isr:
        Count_1 = Count_1 + 1
    
    Return
    HTH!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    185
    ich würde anstatt
    If Count_1 = 15 Then
    immer schreiben...
    If Count_1 > 14 Then
    ...man weiß ja nie

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    10
    Danke linux_80 und -tomas-

    hab alles zusammen gebaut, und es funzt ich werd nun die hardware basteln und beides auf einander abstimmen.

    ich werd mich mal wieder in den hinergrund hängen.

    bis denn dann

    PiCus

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •