-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Mini (SPS) mit atmega8

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    25

    Mini (SPS) mit atmega8

    Anzeige

    juten abend leute,
    ich hab mir mal gedanken drüber gemacht wie man steueraufgaben von einer sps oder logo auf ein microcontroller übertragen kann (auf nem lehrgang sollten wir mal gucken was solche sachen kosten, da ist mir dann schlecht geworden ) also hab ich mir mal so eine kleine minisps gebaut.
    die verteilung der ports sieht vollgendermaßen aus:

    portc 1 - 5 sind per transistor auf die 5 relais geschaltet, die relais haben jeweils 2 wechsler an bord

    portd 0 - 7 sind frei für weitere ein oder ausgabe aufgaben

    portb 0 - 3 werden über die kleine 10nertastatur angesteuert und portb 4 und 5 sind ebenfalls noch frei für weitere aufgaben belegbar.

    mit auf der relaisplatine ist noch das netzteil das die gesammte sache mit spannung versorgt, einmal 12V für die relais und 5V für den microcontroller, ausserdem hab ich dann noch 3 klemmen vonwoaus man nochmal 5 oder 12 V spannung für externe sachen nehmen kann, aus platzgründen in beiden fällen nur max 300 mA, sonst wär der printtrafo einfach zu groß geworden.
    da es wirklich nur für einfache steueraufgaben gebaut ist hab ich mal auf die genauigkeit von einem quarz verzichtet und den externen takt verwendent.

    das zweite kleine ding da oben rechts im bild ist noch ein 12V 2A netzteil welches ich in eine 25iger dvd-spindel geschmissen hab, hatte hier im forum irgendwo mal nen kleinen roboter gesehen der aus soner spindel bestand, die idee als gehäuse fand ich lustig und hab das mal für ein netzteil missbraucht
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken projekt1klein.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Schön so eine AVR-Logo, die Idee ist gut, nur jede Logo,Easy habe noch ein Paar 220V Eingänge wie machst Du die denn? Optokoppler?
    was noch sehr nett wäre, eine Echtzeituhr und irgendwie ein LCD um die Zeiten usw. anzuzeigen.
    Sowas wollte ich auch schon mal machen, nur wie soll man das alles in ein Reiheneinbaugehäuse reinkriegen ?

    Am sonsten ein schönes Projekt.

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    25
    stimmt, die hab ich noch nicht berücksichigt naja ist ja auch nen prototyp
    mit optokoppler wär ne feine sache, das sollte auf jeden fall zu machen sein, bin auch schon am überlegen ob ich die relais gegen triacs austauschen soll, somit hätte man schon eine derbe platzersparnis, nen lcd ist ja kein problem, geht ja am mega8 ganz einfach
    hmm, ok, also kommen noch erweiterungen dazu
    aber nen hutschienengehäuse ist doch groß genug, ich mein wenn man mal ne logo mit lastteil sieht, die ist auch ned grad klein, also vom platz her sollte das gehen, ausserdem hab ich ja auch nicht grad die kleinsten bauteile verwendet
    ich hab auch schon drüber nachgedacht ein externes netzteil zu verwenden, bzw den trafo, ein klingeltrafo stellt 12V wechselspannung zur verfügung, damit könnte man doch was anfangen... somit wär die geschichte auch schonmal nen ganzes stückchen kleiner

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    470
    Ach bin ich froh das ich mir mal ne EASY-Steuerung zu weihnachten schenken ließ!! Naja aber die Idee mit dem AVR ist ned schlecht!!!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Das Problem an Triacs ist aber, daß Du nicht mehr Potenzialfrei bist, oder?
    Ich muß mal auf der Arbeit so einem Easy "unter die Haube" schauen, was die da verbaut haben...
    Bei Reichelt gibt es Relais mit der Bestellnr. FIN 36.11 5V 15,5x21,5 mm mit 10 A , sowas wäre interessant, den Rest in SMD das dürfte vielleicht in ein kleines Gehäuse passen.

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    25
    das wird bei der nächsten bestellung mal berücksichtigt
    wie gesacht, nen lcd mit 2 * 16 zeichen sollte auch drin sein, nur hat man dann das problem das 6 ports dafür "verballert" werden, was ich eigentlich vermeiden wollte, bei sachen mit nem lcd wäre evt nen atmega32 angebracht, weil der erheblich mehr ports zur verfügung hat glaube ich
    ein weiters problem ist natürlich das sich eine "logo","easy" mit nem AVR nicht vor ort programmiern läst, so wie z.b. die ursprünglichen modelle
    aber wenn ich mit dem ding fertig bin werd ich natürlich weitere fotos posten
    mir ist noch eingefallen das hutschienengehäuse recht hoch gebaut sind, also man hat für die platine mit dem controller im oberen bereich noch genug platz, wenn man die anschlüsse, das netzteil und relais im unteren bereich anbringt
    entsprechende gehäuse gibt es auch bei reichelt

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    ein weiters problem ist natürlich das sich eine "logo","easy" mit nem AVR nicht vor ort programmiern läst, so wie z.b. die ursprünglichen modelle
    Naja, das dürfte aber für den Eigenbedarf nicht so wichtig sein.
    Außerdem kann ich aus der eigenen Erfahrung sagen, wenn das Programm einmal steht, wird es eh nicht mehr verändert, außer vielleicht die Schaltzeiten und die könnte man in EEPROM packen und mit hilfe von LCD und ein paar Tasten verändern.
    Das Problem mit dem LCD dürfte man vielleicht auch mit einem I2C LCD lösen, im Moment weiß ich aber nicht wieviel teurer die sind, am sonsten wie Du schon sagtest M16/32 oder vielleicht 2 M8 ? einer der nur die 220V
    Seite bedient, und der zweite macht LCD, Tasten, Echtzeituhr (DS1307).
    Es gibt viele gute Ideen, die man noch umsetzen kann, nur ein Problem seh ich schon, der Preis....
    Irgendwann kommt man soweit, daß es fast so teuer wird, wie ein Easy.

    Aber trotzdem viel Erfolg, und berichte uns wie es weiter geht, das Projekt
    interessiert mich sehr, leider kam ich nie dazu das in Angriff zu nehmen...

    Gute Nacht
    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.08.2005
    Alter
    34
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von bigeggmc
    wie gesacht, nen lcd mit 2 * 16 zeichen sollte auch drin sein, nur hat man dann das problem das 6 ports dafür "verballert" werden, was ich eigentlich vermeiden wollte, bei sachen mit nem lcd wäre evt nen atmega32 angebracht, weil der erheblich mehr ports zur verfügung hat glaube ich

    PCF8577CT

    LCD Treiber mit I²C
    wer ne möglichkeit

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    25
    ok, damit ist das drinne, was kost denn der spaß und wie wird das angeschlossen?
    bin ein absoluter anfänger was I²C betrifft, hab mich genaugenommen noch nie damit beschäftigt

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.08.2005
    Alter
    34
    Beiträge
    4
    mit dem PCF8577CT kannste 64 segmente ansprechen im duplex mode, gibts natürlich kleiner auch.
    kosten tut der größte so 3€14 bei www.rs-components.at
    das datenblatt findest auch auf der seite.

    und I²C naja musste Wiki und so gucken gibts viel hilfe. auch hier im forum sicher.

    rest erklärt sich von selbst da du ja schon uC programmieren kannst

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •