-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Probleme mit Brenner5 ala Sprut

  1. #1

    Probleme mit Brenner5 ala Sprut

    Anzeige

    Der Brenner selbst ist ja eigentlich zu 100% in ordnung, nur bei meinem Laptop geht er seit einer weile nicht mehr. Auf allen anderen Rechnern geht es. Fehler: Der Brenner wird nicht gefunden. Ich habs geschaft durch löschen und installieren von druckern ihn wieder zum laufen zu bringen, aber das hielt auch nur kurz. Mein Druckerport muss auch in Ordnung sein, da ich Drucken kann.

    Der Witz: Mit dem Labornetzteil meines Kumpel läuft aber die Sache wieder. (ich verwende sonst ein altes laptopnetzteil mit 20V, läuft auf anderen Rechnern prima). Mit anderen Labornetzteilen komischerweise gehts nicht. (Obwohl die auch Potentialgetrennt sind.)

    Nun weis ich echt nicht worans liegen könnte. Am Netzteíl? an der Software? Hatte mal jemand das selbe Problem?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    304
    Welche Brennsoftware verwendet du? Ich hatte ein ähnliches Problem, am Standrechner gings immer ohne Probleme und am Laptop nur mit Pbrenner 4, da die 3er Version den Brenner auch nicht erkannte.

  3. #3
    Ich hab die 4.1er mit seinen schon eingebautem Brennertester, dens vorher nur extra gab. Erkennen tut diese Software auch nix wie die alte.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    79
    Moin!

    Ich verwende diesen Brenner auch und zwar seit fast zwei Jahren.
    Du sprichst die Stromversorgung im Zusammenhang mit deinen Problemen an..
    Da fällt mir ein, dass ich ein paar mal nachdem der Brenner nicht benutzt wurde,
    falsche Netzteile verwendet habe und mich gewundert habe wieso er die PIC´s nicht erfolgreich brennt.
    Also sieh zu dass die Spannungsversorgung 100 in Ordnung ist.
    Es gibt ja mehrere Varianten beim Brenner5 (9 - 15VAC; 16 - 20VAC/DC).
    Um sich zu vergewissern ob Spannungsmässig alles ok ist kannst ja den Brennertester benutzen,
    dazu brauchst Du noch ein Multimeter.

    Gruß u. viel Erfolg

  5. #5
    Den hab ich schon getestet. Ohne erfolg! Die generierten Spannungen im Brenner passen, nur irgendwie nimmt er nix von der Druckerschnittstelle an. Es gibt änderungen der Pegel am kabel selber wenn ich beim Brennertester was ändere, aber irgendwie geht nix durch bis zum PIC... Er erkennt ja nicht mal den Brenner...

    Ich kann mir nur ein Potentialproblem meiner Druckerschnittstelle oder einen fiesen Druckertreiber vorstellen. Da ich aber der einzige anscheinend mit dem Problem bin, scheints echt am Lappi zu liegen...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    304
    Probier mal zum Test das hier: http://www.roboternetz.de/wissen/ind...ogrammierkabel
    Und dann siehst du ob es so geht und wenn ja, dann passt irgendwas beim Brenner nicht. Oder du baust den Brenner 0 von Sprut. Der ist sehr einfach und zum Test reichts, allerdings geht net mit allen Motherboards.

  7. #7
    Der Programmierkabel sieht nice aus. Geht das auch mit der Software von Sprut? Oder brauch ich MPLAB dazu? Außerdem wandert da ein pin in der schaltung einfach richtung süden... geht der zum MCLR?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    304
    Theoretisch sollte der tu MCLR gehen, da ja der PIC beim Brennen gestoppt werden muss. In der Sprut Software musst du Quick and Dirty als Brenner angeben, dann sollte es gehen, oder du baust gleich den Brenner 0: http://www.sprut.de/electronic/pic/p...ner0/index.htm der ist sogar noch einfacher und zum Testen sollte es reichen. Du musst halt vorher nur messen, ob du High Pegel = 5V am LPT hast und nicht nur 3,3.

  9. #9
    Ich hab den Bug gefunden... Es war ein Druckertreiberproblem. Der blöde Treiber lässt den Brenner nur durch, wenn vorher eine Testseite gedruckt wurde. Aber das muss nach jedem neustart gemacht werden. Der Witz ist, dass ich jedesmal den Drucker vom server herholen muss. das entfernen des lokalen Druckers in den Einstellungen reicht nicht aus... schweinerei...

    So - Ich hab den Bug abgeklatscht!!!

    Für alle die ebenfalls einen IBM oder Samsung Drucker unter WINXP haben und der Brenner macht Probleme:

    • ALLE Drucker einmal aus der Syssteuerung löschen

    • Dann in den Druckereinstellungungen Rechtsklick -> Servereigenschaften

    • In dem Fenster unter "Treiber" alles Kübeln.

    • Brenner geht wieder....


    Falls wer seinen Drucker doch braucht, kann man stück für stück wieder versuchen alle Drucker der Reihe nach hinzuzufügen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •