-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Ohmsches Gesetz in Vektorieller Form???

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253

    Ohmsches Gesetz in Vektorieller Form???

    Anzeige

    Tagchen!

    Ich bin gerad für ne Physikprüfung am lernen und in meinem Fragenkatalog steht

    -Ohmsches Gesetzt (U=RI und j=¢E (vektorielle Form))

    Damit kann ich absolut nix anfangen. Weiss jemand was damit gemeint ist?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    wahrscheinlich bei wechselstrom, wenn eine phasenverschiebung vorliegt...

    das mit den j=... sieht nach komplexer wechselstromrechnung aus...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    du meinst phasenverschiebung zwischen spannung und strom, wie er z.b. an einer induktivität im AC-Kreis vorkommt?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    würd ich mal so vermuten...
    das j in diesem Zusammenhang ist die imaginäre Einheit i, die bei den komplexen Zahlen benutzt wird:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Komplex...lstromrechnung

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    das könnte glatt hinkommen. werd ich mir im tipler mal reinziehen.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    7
    j steht für die stromdichte; E ist das E-feld; der zusammenhang zwischen diesen beiden wird durch die leitfähigkeit (kappa) beschrieben; bei materialien die richtungsunabhängige eigenschaften haben (nennen sich auch isotrope materialien) is kappa einfach eine zahl; aus j=kappa*E kann man sich dann wenn man will auch U=R*I herleiten;

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.08.2004
    Ort
    Winterthur
    Beiträge
    312
    j steht für die stromdichte; E ist das E-feld; der zusammenhang zwischen diesen beiden wird durch die leitfähigkeit (kappa) beschrieben; bei materialien die richtungsunabhängige eigenschaften haben (nennen sich auch isotrope materialien) is kappa einfach eine zahl; aus j=kappa*E kann man sich dann wenn man will auch U=R*I herleiten;
    Kann ich nur bestätigen. j=sigma*E gilt lokal und ist immer gültig. U=RI ist ein Spezialfall davon. Falls das Material nicht isotrop (anistrop?) ist, ist sigma eine Matrix.

    Das Symbol j bzw i ist ne blöde Sache für Verwechslungen...

    Gruess
    Fritzli

    [EDIT]: sigma = kappa, je nach Lehrbuch

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •