-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Spannung invertieren

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    35

    Spannung invertieren

    Anzeige

    Hallo,
    ich hab grad meine ganze Literatur durchforstet, bin aber zu keinem brauchbaren Ergebnis gekommen.
    Wie kann ich aus einer Spannung U die Spannung -U erzeugen?

    Gruß,
    Pollux

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.03.2006
    Beiträge
    15
    beschäftige mich zwar noch nicht so lang mit der elektrotechnik
    aber i glaub i hab mal gelsen das man mit einem trafo die spannung invertieren kann

    bzw. beim gleichrichter macht man es so

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Dazu brauchst du einen Spannungsinverter
    http://www.elektronikpraxis.de/facha...ikel_7002.html
    gibt es z.B. einen Artikel dazu. Jetzt musst du dir nur noch beim Elektronikhändler deines Vertrauens ein entsprechendes Teil suchen gehen.

    mfg Hanno Hupmann

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.09.2005
    Ort
    am Bodensee
    Beiträge
    217
    Hi,

    es gibt mehrere Methoden...


    z.b. wenn du nur -U brauchst ..

    z.b. mit der 79xx serie (Negative Festspannungsregler..)

    wenn du z.b. nen Trafo hast der 2 Getrennte Ausgangsspannungen liefert kannst du wiederrum mit nem 79xx und nem 78xx ne positive sowie negative Spannung erzeugen.


    wenn du Nur ein U hast (irgend ne Spannung z.b. +5V) und willst daraus +5V haben und -5V .. brauchst du z.b. eine Ladungspumpe die dir mit Hilfe ovn Kondensatoren die Spannung Umdrehen ..

    was auch geht .. wenn du nur eine Spannung hast, es gibt Kostengünstige Galvanisch getrennte DC/DC Wandler (alles in einem Gehäuse) die Wandeln dir z.b. 12 V zu 5V oder 5V zu 5V (nur Eben Galvanisch Getrennt !) hiermit kannst du dann auch wieder deine Negative Spannung erzeugen..

    kommt immer auf die Gegebenheiten und den zweck an.. (wieviel Strom brauchst was haste überhaupt für n Strom zur Verfügung wieviel Spannung ....)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Mit einem invertierenden OperationsVerstärker kannst Du ebenfalls eine Spannung umkehren.
    Für den OpAmp brauchst Du allerding eine symmetrische Spannungsversorgung.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Greding
    Beiträge
    149
    Hallo,
    hmm was möchtest du denn mit deiner invertierten Spannung machen. Einen OP-Amp versorgen? Ich frage nur wegen dem benötigten Strom.

    Ich arbeite mit den DC-DC Wandlern von Maxim und kann diese nur empfehlen.
    z.B.
    MAX104: +10V zu -10V; 20mA
    MAX660: +5V zu -5V; 120mA
    MAX764: +5 zu -5V; 250mA

    http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/1017
    http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/1140
    http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/1171/ln/

    Felix

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2005
    Ort
    Neubeckum
    Alter
    37
    Beiträge
    110
    Also ich würde auch einfach ein OP nehmen und einen Invertierenden Verstärker mit der Verstärkung 1 (R1=R2) bauen---
    - Phantasie ist wichtiger als Wissen - - www.uni-soest.de -

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Greding
    Beiträge
    149
    Hmmm. Aber für den OP benötigt man doch schon eine symetrische Spannung. Wenn er nur +U hat, wird es schwierig ...

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.11.2004
    Ort
    Salzburg - Graz
    Beiträge
    7
    Also am einfachsten (für Logikschaltungen) geht definitiv mit der 79xx - Serie
    Dafür benötigt man zusätzl. nur noch 2 Kondensatoren (siehe Datenblatt). Was noch für diese Technik spricht ist die Einfachheit der Schaltung, der hohe Wirkungsgrad und die altbewehrte Technik, denn diese Festspannungsregler gibts ja schon seit Urzeiten.

    Spulen wären auch eine Lösung, sind aber für mobile Anwendungen nicht zu empfehlen, da sie für das was sie leisten sollen als zu groß bzw. zu schwer angesehen werden.

    Bei den Maxim ICs kann ich nur sagen, dass ich mich schon öfters wegen der Verfügbarkeit geärgert habe und so auf die schnelle bei Reichelt auch nur den oben angeführten Max 660 CSA (anscheinen SMD) gefunden habe und jedesmal einen einzelnen Chip bei Segor bestellen rentiert sich auf die Dauer auch nicht.

    @ nabla

    Das mit dem invertierenden OPV musst du mir näher erklären.
    Bei pSpice kommt bei mir 0V hinten raus, mit den Versorgungsspannungen +5V und GND.

    Mfg,
    Dexter

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Zitat Zitat von Dexter
    Also am einfachsten (für Logikschaltungen) geht definitiv mit der 79xx - Serie ....
    Du meinst sicher die 78xx - Serie für positive Spannungen ?
    Was noch für diese Technik spricht .... der hohe Wirkungsgrad
    Die gesamte am Regler abfallende Spannung mal den Strom als Verlustwärme abzugeben, ergibt meiner Meinung nach einen schlechten Wirkungsgrad.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •