-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Verbinden von T - FlipFlop mit Schieberegister

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2005
    Beiträge
    24

    Verbinden von T - FlipFlop mit Schieberegister

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Guten Tag alle zusammen!!

    Ich brauch eure Hilfe, da ich nicht weis, was ich falsch gemacht habe.

    Ich habe aus einem 4095 JK-Master-Slave-FF ein T - FlipFlop gemacht, dies hat wunderbar hingehauen. Als ich dieses dann mit meinem 4094 Schieberegister verbunden hatte, hab ich einen Funktionstest durchgeführt und festgestellt, dass mein Schieberegister nicht richtig schaltet. Strobe ist mit Dauerplus versehen. Wenn ich beim 4094 an Data + anlege und ich einen Clock-Impuls draufgebe schalten alle Ausgänge auf + 8,99 Volt !!! (Betriebsspannung ist 9,04Volt)

    Funktionstest:
    Betriebsspannung 9,04Volt -> Strobe Dauerplus -> Taster betätigt -> (4095) an Pin 8 8,99Volt gemessen -> (4094) an Pin 2 7,96Volt

    Ich habe gestern einen 3/4 Tag lang mit meinen Multimeter rumgemessen, aber ich konnte nichts ungewöhnliches entdecken.
    Anbei meine Skizze.

    Datenblätter:

    4094

    http://pdf1.alldatasheet.com/datashe...CF4094BEY.html


    4095

    http://www.alldatasheet.com/datashee...CF4095BEY.html



    Vielen Dank für eure Mühe!!!!!

    bastler5
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken schaltplan_433.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Bist du sicher, daß die 9V abkönnen?
    Disclaimer: none. Sue me.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2005
    Beiträge
    24
    Danke für deine Antwort!!

    Ja, einwandfrei.
    Auch das ersetzen des 4094 ergab nichts!

    bastler 5

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Wie erzeugst du denn Clock Pulce (4094.3) ?
    Wenn das von einem prellenden Taster oder so kommt, dann wandern schon mit einem Tastendruck die Einsen von Data (4094.2) an die Ausgänge.
    Disclaimer: none. Sue me.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2005
    Beiträge
    24
    Ja, ich verwende einen Taster, den ich mit Hilfe eines RC-Gliedes entprellt habe.
    Genau wie beim 4095.

    Gruß bastler5

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2005
    Beiträge
    24
    Ja, ich verwende einen Taster, den ich mit Hilfe eines RC-Gliedes entprellt habe.
    Genau wie beim 4095.

    Gruß bastler5

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2005
    Beiträge
    24
    Geheimnis gelüftet!

    beim Clock-Eingang war der nagelneue Kondensator fürs Entprellen hin!
    Hab ich zum Ersten mal gehabt, dass ein neues Teil hinüber ist!!
    Da mein Multimeter zu träge ist konnt ich dies nicht ermessen, und ein Oszi hab ich nicht. Verdammt, zwecks so einen "kleinen" Fehler hab ich einen 3/4 Tag versch*****.

    Jetzt funktionierts!!


    Gruß bastler5

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •