-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Lego-Motoren ansteuern (Anfänger)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253

    Lego-Motoren ansteuern (Anfänger)

    Anzeige

    Das beliebte Ansteuer-Problem für vorwärts und rückwärts...

    Aber erstmal von vorn:

    Ich habe mich ein wenig mit PIC-Programmierung herumgeschlagen und müsste es hinkriegen, die Steuerung für einen kleinen Roboter zu programmieren. Ganz einfaches Modell, zwei Motoren, zwei Räder und vorne dran 2 Mikroschalter. Soll (vom Prinzip her) so aussehen:



    Ich habe vor, die komplette Mechanik aus Lego zu bauen. Das ist, wie ich glaube, erstmal das einfachste und es lassen sich schnell Modifikationen machen. Ich brauch nur etwas elektronischen Rat.

    Prob: Motor-Ansteuerung.

    Die Motoren sind für 9V ausgelegt, ich werd sie aber wahrscheinlich mit 5 betreiben. Die Teile ziehen 0.3A bei der Belastung, der ich sie ausliefern werde. Wie soll ich das schalten, dass ich mit 4 Ports am PIC (mit weniger gehts glaub ich nicht) beide Motoren getrennt vorwärts und rückwärts laufen lassen kann? Kann ich das mit Transistoren machen? Oder brauche ich Relais? Was ist billiger? Wie sieht die Schaltung aus? Bin beim Stöbern über die H-Brücke gestolpert. Was ist das und wie funktioniert sie?


    Grüße

    Goblin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Eine H-Brücke ist eine Schaltung, mit der man dein Problem lösen könnte. Es gibt fertige H-Brücken im IC-Format. Du könntest einfach die Ports an dei H-Brücke hängen und die H-Brücke an die Motorenports. Folgend musst du proggen:

    für die eine Richtung:
    port1=on port2=off

    für die andere:
    port1=off port2=on

    stopp:
    port 1=off port2=off oder port 1=on port2=on
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Ein Treiber, den du als h-Brücke verwenden kannst, ist z.B. der L293
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    und da kann ich dann DIREKT die motoren dranhängen?

    und: was kostet das teil und wie siehts aus?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Ja, kann man. Der L293 kostet be Conrad, soweit ich weiss ~6€. Ich bastel mir meine H-Brücken immer selber.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Hier mal ein bild von einer, die ich grad gefunden hab:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bild_053.jpg  
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    was kosten die transistoren (sind doch welche, oder?) und: werden die nicht zu heiss, wenn die so kuschelig beieinander stehen??

    wenn selberbauen günstiger ist, kann dann mal jemand nen schaltplan und ne bestückungsliste posten?

    vielen dank!

  8. #8
    Gast
    die Transistoren sinds ja nicht allein. wegen der Induktivitäten braucht man noch Schutzdioden.
    Die Treiber dürfen auch nur wechselseitig aktiv sein (sonst Kurzschluß).
    Im praktischen Betrieb sind auch diverse Schutzschaltungen sinnvoll (Verpolung, Überstrom, Übertemperatur...
    wenn man alle Aspekte zusammenrechnet ist bei den gängigen Motorströmen Selbstbau von H-Brücken nur sinnvoll für Leute mit Vorliebe für 'selbstgelötetes'.
    RG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Heiß werden die nur über 1,5A.

    Ich benutze in solchen Schaltungen lieber Varistoren, weil das viel einfacher geht.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.04.2004
    Beiträge
    24
    Der Motortreiber L293D kostet bei Conrad tatsächlich 6,95 Euro.
    Bei Reichelt dagegen nur 2 Euro.

    Wie kommt eigentlich so ein Preisunterschied zustande?

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •