-
        
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: bidirektionale Alternative zu I²C: RS232

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    222

    bidirektionale Alternative zu I²C: RS232

    Hallo,
    Ich habe folgendes Problem:

    Ich habe mehrere AVR's und diese sollen dann bidirektional Daten austauschen. Da reicht I²C nicht mehr aus.
    Könnte man nicht alle mit MC's mit der seriellen Schnittstelle (also dieses RS232) verbinden.

    Schon ma Danke.


    mfg God

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Ja, einfach TX des Ersten mit RX des Zweiten, dessen TX mit dem RX des Nächsten usw.

    Nennt mein auch Ringbus. Die Daten werden so lange weitergeschickt, bis sie den Richtigen erreicht haben.

    Matthias
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    222
    Ok, schickt der MC das dann automatisch zum nächsten weiter? Oder wie?

    mfg God

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Das mußt Du selbst machen. Immer wenn was rein kommt was nicht für dich bestimmt ist, dann einfach weiter zum nächsten schicken.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    Pottenstein
    Alter
    37
    Beiträge
    265
    Moin,

    Klappt das tatsaechlich? Ich dachte immer, man braucht beide Leitungen von der RS232, auch um nur ein Telegramm zu senden. Wenn jetzt der erste und zweite Teilnehmer des Ringbusses nur ueber die Leitung zwischen TX1 und RX2 verbunden sind, wie funktioniert denn da die Flusskontrolle? Sind RS232 nicht nur fuer Punkt-zu-Punkt-Verbindungen gedacht (z.B. zwischen PC und Modem oder so)? Was ist mit den uebrigen Leitungen der Schnittstelle? Werden die auch ringfoermig verdrahtet??
    Nils

  6. #6
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Die Flußcontrolle, also die übrigen Leitungen braucht man in der Regel nicht. RX und TX reichen. Das sollte schon so gehen

  7. #7
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Allerdings sind die Möglichkeiten vom I2C Bus wesentlich vielfältiger. Beschäftige mich gerade damit etwas intensiver. Da können sogar mehrere Master vorhanden sein und wechselseitig senden ohne sich abzusprechen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    Pottenstein
    Alter
    37
    Beiträge
    265
    Jo, dass RX und TX reichen, hab ich auch schon gehoert. Aber in so nem Ring hast du ja zwischen zwei Teilnehmern nur einen Draht (von TXA auf RXB). Wie soll das gehen?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    222
    Ok, Vielen Dank erstmal.

    Das mit dem Ringbus leuchtet mir ein. Könnte man auch einfach alle Rx und Tx von den MC's verbinden?! Oder geht da was kaputt oder schließt sich kurz?

    mfg God

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.04.2004
    Ort
    Nähe Köln
    Alter
    50
    Beiträge
    247
    Hallo

    Wenn du mehr als 3 oder 4 uC verbinden möchtest, würde ich mir mal RS485 anschauen.

    MFG
    Dieter

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •