-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Tastenfeld !?!

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.02.2006
    Beiträge
    5

    Tastenfeld !?!

    Anzeige

    Hallo zusammen!
    Ich hab mir heute bei Conrad die (http://www.produktinfo.conrad.com/da...Matrix_3_4.pdf) Matrixtastatur gekauft. Die Tastatur soll einen Mikrocontroller angeschlossen werden. Um Ports an diesem zu sparen hab ich eben diese Tastatur gekauft, da weniger Ports gebraucht werden. Allerdings verstehe ich das System nicht, wie er Mikrocontroller merken soll, dass beispielsweise sw1 gedrückt wird. Was ich weiss, ist das beim Betätigen der Pin 1 und Pin 7 kurzgeschlossen werden (siehe Link zum Datenblatt)... aber was hab ich vom Kurzschliessen der beiden Pins???

    Vielen Dank an Euch, die mir bei meiner Denkblokade helfen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    28
    Beiträge
    104

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    Du kannst die Spalten immer durchschalten.
    Also Spalten als Output und Zeilen als Input.
    Also erst auf die erste Spalte eine 1 legen und dann gucken, ob an den Zeilenanschlüssen was anliegt, also eine Taste gedrückt wurde.
    Dann Zeile 2 etc. usw.

    Du kannst die Spalten auch alle auf High setzen und dann warten bis an den Zeileneingängen was anliegt und dann die Abfrage starten.

    Falls du mit Bascom arbeitest, guck' dir aber erst mal die Befehle GETKBD() / CONFIG KBD an.
    Bei Bascom gibt's die Matrixtastaturabfrage nämlich schon fertig.

    Gruß
    Christopher

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.02.2006
    Beiträge
    5
    Hi tml,
    da wäre ich ja nie von allein darauf gekommen...
    vielen Dank

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    28
    Beiträge
    104
    Das is das schoene an Bascom da gibts alles fertig, es versteht nur keiner wies funktioniert und der is dann eben aufgeschmissen, wenn er mal kein Bascom hat... Aber man erreicht eben die schnellsten ergebnisse.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    es versteht nur keiner wies funktioniert und der is dann eben aufgeschmissen, wenn er mal kein Bascom hat...
    Altes Vorurteil gegen Basic Programmierer..
    Auch Bascom User lesen Datenblätter etc.
    Wieso kommen Leute eigentlich darauf, daß Bascom Programmierer nicht wissen, wie was funktioniert ?
    Aber man erreicht eben die schnellsten ergebnisse.
    Deshalb nehmen auch Leute, die wissen wie's geht, gerne Bascom.
    Wenn's nötig ist, kann man auch in Bascom jede Hardware ansprechen.
    10X6 Matrixtastaturen werden zB. von Bascom nicht unterstützt.
    Deshalb musste ich das letztens eben selber machen.
    Aber wenn's kleiner wäre, würde ich die Bascom Funktion nehmen.
    Warum soll man sich das Leben schwerer machen als nötig

    Gruß
    Christopher

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    28
    Beiträge
    104
    Na ja ok, ich hab auch nicht viel gegen bascom, habs sogar auf meinem Rechner. Aber wenn man einfach getrc5 eigeben kann, um eine IR-Fernbedienug auszulesen, dann glaub ich kaum das derjenige genau weiß, wie das geht, oder?
    Die andere Seite ist natuerlich, ob man das ueberhaupt wissen muss und ich finde das sollte man schon, aber das muss jeder selber wissen...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Die andere Seite ist natuerlich, ob man das ueberhaupt wissen muss und ich finde das sollte man schon
    Finde ich auch. So ganz blind sollte man nicht rangehen.
    Aber irgendwann stößt man, wie du schon sagtest, an Grenzen der Bascom Funktionen. (oder wie in meinem Fall der unterstützen Chips)
    Spätestens dann muß man sich natürlich eigene Gedanken über die Funktion der angeschlossenen Hardware machen.

    Gruß
    Christopher

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    Tastatur am uC

    Hallo kl_prinz,

    Ich hab mir heute bei Conrad die ... Matrixtastatur gekauft. Die Tastatur soll einen Mikrocontroller angeschlossen werden. Um Ports an diesem zu sparen hab ich eben diese Tastatur gekauft, da weniger Ports gebraucht werden.
    Wenn du nur wenige Ports verbraten willst, könntest du doch die Matrixtastatur auch an einen A/D-Wandler-Eingang anschließen. Damit ist nur ein Port belegt.
    Bei mir läuft eine 16-Tasten-Matrix so ohne Probleme.

    Gruß Dirk

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    161
    @Dirk zu dem A/D-Wandler: Jede Taste über nen eigenen Widerstand, oder wie? Das selbe habe ich mir nämlich neulich auch überlegt

    Thx, Manni

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •