-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: CCD Chip an FPGA

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.02.2004
    Beiträge
    10

    CCD Chip an FPGA

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen,

    als Informatikstudent werde ich im nächsten Semester VHDL Programmierung hoffentlich einigermaßen erlernen. Als Testumgebung hätte ich mir evtl. ein FPGA Developmentboard zugelegt. Auch liegen bei mir noch ein paar ältere Digicams herum.

    In einem älteren Thread meinte wer, dass er schonmal eine Anbindung eines CCDs an einen FPGA vollbracht hat.
    Es wäre toll, wenn sich dieser diesbezüglich mal kurz melden könnte und mir ein paar Einstiegstips mitteilen könnte.
    Desweiteren würde mich über ein paar allgemeine Infos bzgl. dieses Themas freuen. Wie z.B.
    viel Elektronikerfahrung notwendig?
    evtl. günstige Bezugsquellen usw.

    Vielen Dank
    Marini

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Ich habe zwar nicht die Anbindung FPGA - CCD gemacht, allerdings beschäftige ich mich auch gerade mit nem FPGA (Lattice EC3).
    In VHDL könnte ich Dir zumindest ein wenig Hilfestellung geben.

    Elektronikerfahrung brauchst Du wohl ein wenig, um das CCD anzubinden. Ich habe selber noch nicht mit sowas gearbeitet, aber soweit ich weiß, geben die Dinger analoge Signale raus. Du brauchst also noch einen ADC, um die Daten auf's FPGA zu bekommen.

    Als Bezugsquelle für FPGAs und Speicherbausteine habe ich MSC, die vertreiben aber so weit ich weiß nicht an privat. Aber vielleicht kannst Du ja über die Uni dort bestellen.

    Lattice Dev-Boards incl. Entwicklungsumgebung und Download-Kabel bekommst Du bei www.hardware-design.de

    Gruß,
    askazo

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.02.2004
    Beiträge
    10
    Hi Askazo,

    dank dir für deine Links und Infos...
    In VHDL werd ich mich demnächst einlesen, falls Probleme auftauchen komme ich aber gerne auf dich zurück.

    Grundlegende Elektronikerfahrung wär vorhanden...

    Naja werd mich weiterhin noch mehr informieren.

    Gruß Marini

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    64
    Hi
    Also das auslesen des Chips ist nicht schwer wenn du ein Datenblatt hast. Dann müsstest du dich nur in die funktion einer Statemachine einlesen. Dann sollte das mit dem Timing etc kein problem mehr sein.
    In sachen Board weiss ich nicht wie groß dein FPGA sein muss, aber die firma xess hat zum beispiel ein nettes Developmentboard mit vielen freien IO´s und 1000k Gatter für 199. Das machteinen sehr guten eindruck.
    In sachen VHDL kann ich dir auch support leisten. Nur wenn du in Verilog proggen musst muss ich dann doch schnell passen.

    Axel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •