Die Autos rasen vorbei. Es gibt keine Lücke zwischen den schnellen Fahrzeugen, keine Sekunde, in der man die Autobahn überqueren könnte. Bauarbeiter begeben sich in Lebensgefahr, wenn sie eine künftige Baustelle mit orangenen Hütchen - "Pylon" genannt - sichern wollen. Doch irgendwie müssen die Hütchen ja an Ort und Stelle kommen. Die Lösung: Die Pylons fahren selbst dorthin.

Die "Robotic Highway Safety Markers"
Ein US-Forscherteam von der Uni Nebraska-Lincoln hat sie entwickelt: Die "Robotic Highway Safety Markers" sind als Warnhütchen verkleidete Roboter. Die orang-weiß gestreiften Zwerge werden am Straßenrand ausgesetzt und machen sich dann eifrig auf die Socken. Todesmutig überqueren sie selbstständig die Autobahn und fahren auf kleinen Rädern bis auf den Zentimeter genau an die Stelle, die ihnen ihr Erziehungsberechtigter per Notebook, Koordinatensystem und Steuersoftware vorgibt.

Weiterlesen hier

Quelle:http://www.br-online.de/wissen-bildu...ylon/index.xml