-         
+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Wie Stromverbrauch eines Motors messen?

  1. #1
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1

    Wie Stromverbrauch eines Motors messen?

    Hallo
    Ich such eine Lösung die mit möglichst wenig Bauteilen auskommt um den Strombedarf eines Motors während des Betriebes mit einem Controller zu messen.
    Das Problem dabei ist, das der Motor in beide Richtungen dreht. Also wenn ich einen Messwiderstand in der Motorleitung nutze dann fällt die Spannung ja mal positiv und mal negativ an, ich kann die so also nicht direkt auf analogen Port geben.
    Man könnte die nun mit 4 Dioden quasi gleichrichten und dann auf Port geben. Das erscheint mir aber noch etwas umständlich, gibts keine bessere und einfacherer Möglichkeit? Umständliche Lösungen mit Zusatzports will ich auch vermeiden.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Kannst du nicht einfach den Strom messen, der beim L293D am Pin für die Versorgungsspannung für die Motoren reingeht?
    Dann kann man zwar nur den Gesamtstrom für beide Motoren + die Verlustleistung des L293D messen, aber wenn man nicht ganz so pingelig ist, könnte man das doch als "Motorstrom" durchgehen lassen.

  3. #3
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Ich will pingelig sein und es genau wissen
    Da der Baustein zwei Motoren ansteuert geht das schlecht. Die könnten unterschiedlich belastet sein und unterschiedlich viel Strom verbrauchen. Ansonsten hätte ich das so gemacht

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.04.2004
    Ort
    Nähe Köln
    Alter
    50
    Beiträge
    247
    Hallo

    Dann schau dir doch mal den MAX471 / 472 an.

    MFG
    DIeter

  5. #5
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Leider zu aufwendig und zu teuer (6,70 Euro). Ich will nur den augenblicklichen Strom mit Controller ermitteln, mehrfach pro Sekunde!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Und wie wärs mit zwei fertigen Gleichrichtern? Grosse Ströme kann der L293D doch eh nicht ab und für kleinere Sröme durfte so ein Brückengleichrichter doch nicht so teuer sein.

  7. #7
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Ja das hab ich ja schon angedacht, aber irgendwie erscheint mir das etwas umständlich. Aber vermutlich wird´s wohl keine bessere / billigere / platzsparendere Lösung geben. Werde es wohl so machen müssen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    31
    Beiträge
    1.514
    Viele Regler haben auch gleich nen Ausgang zur Strommessung - L298 hat _glaube_ ich sowas.
    Beim LMD18200 bin ich mir sicher, der ist aber extremst teuer und man braucht auch zwei davon...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Der L298 hat das schon, allerdings wollte Frank eine L293D einsetzten soweit ich das bis jetzt mitbekommen habe. Und genau der hat das nicht...

    MfG Kjion

  10. #10
    Gast
    Ja das der L298 einen hat weiß ich. Nur leider braucht de rwiede rsoviel Platz wegen der Dioden. Im hab auch immer Platzprobleme
    LMD18200 kenne ich garnicht, was ist das denn?

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •