-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Inkremental Geber

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.05.2005
    Beiträge
    28

    Inkremental Geber

    Anzeige

    Hi Community

    hoffe mir kann jemand hier ein wenig unter die Arme greifen.
    Also mein Problem is das ich mit einem Inkremental Encoder für Motoren arbeite. Der Encoder liefert mir 1000 Signale pro Umdrehung. In meiner Application muss ich jetzt unter anderem verschiedene Timer mit den Informationen des Encoders synchronisieren. Das ganze findet an einem DynoKit statt , ein DC Motor dient als Bremse und ein SR Motor bringt den Drehmoment auf. Vor guat einem Jahr ist die ganze Apperatur einem Kollegen runtergefallen, schön auf die Welle. Hab also jetzt ne leichte Unwucht bzw verbogene Welle. Betrachte ich die Encoderscheibe, so ist klar zu erkennen das diese hin und her schwankt.
    Mess ich jetzt mit nem Oskar einfach an dem Ausgang meines Encoders für Channel A, so seh ich ein schönes Rechtecksignal. Mein Problem ist jetzt das dieses Signal unheimlich läuft bzw schwankt. Ich trigger das Oszi auf feste digitale Ausgänge von einem Mikro, natürlich steht die Kurve des Encoders wenn ich auf diese trigger dann laufen aber die anderen "festen" Kurven des Mikros.
    Meine Frage ist jetzt wenn ich in einen Inkr. ENcoder reinmesse muss ich dann für eine feste Drehzahl net eine stehende und feste Signalabfolge haben? Kommt das laufen von der verbogenen Welle oder ist das normal?
    Hat vielleicht jmd da Erfahrung mit?
    Vielen Dank für die Jeduld und freue mich über jede Antwort

    Cheers

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Hattingen
    Alter
    52
    Beiträge
    984
    Hi, ich denke, das ist normal, da der Inkrementalgeber ja nur die Motordrehzahl anzeigt, und diese wahrscheinlich nicht so konstant ist und eine total andere Frequenz hat. Sobald die Frequenz anders ist, wandert ja die Phase, wenn du auf eine Frequenz triggerst..
    Das ist aber doch auch nicht schlimm, oder?

    Zur Synchronisierung könntest du, (falls vorhanden) mit dem Index - impuls (3. Kanal des Inkrementalgebers) einen Interrupt auslösen und damit in eine ISR gehen, die dir einen Takt erzeugt., dann wärst du für den Bildausschnitt des Oszis wohl hinreichend synchronisiert..

    Gruß Sigo

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Bei einer verbogenen Welle und einem 1000 Strich Encoder hat man leicht eine Phasenverschiebung des Encodersgignals gegenüber dem Drehwinkel. (Um einen Strich, wenn die Welle die Auslenkung von einem Strich hat.)
    Wie sehr das die Funktion beeinträchtigt kommt auf die Anwendung an.
    Manfred

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •