-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ir Diode und Schaltkreis

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398

    Ir Diode und Schaltkreis

    Anzeige

    Hallo,
    ich wollte mit Teilen die ich hier noch rumliegen hatte einen kleinen und einfachen Roboter bauen. Er soll erstmal nichts weiteres können als Hindernissen auszuweichen. Dafür wollte ich Ir Dioden nehmen.
    Ich wollte ausserdem keinen Controller, sondern "nur" logische IC nehmen. Also nichts programieren.

    Ich habe es mit ywei verschiedenen Ir Abstandswarnern versucht. Warscheinlich habe ich es mir aber zu einfach gemacht, da das Ergebnis nicht berauschend ist.
    Das eine ist einfach nur eine IR Diode an einem Transistor. Er steuert jetzt erst noch eine LED an, später soll es dann aber ein Motor oder ein IC sein. Das Problem ist, dass die stärke der LED von dem Licht abhängig ist welches auf die IR Diode scheint (reflektiert). Ich dachte eigentlich, dass die IR Diode den Transistor nur steuert, und das die LED richtig an oder halt ganz aus ist.

    Bei meinem zweiten Versuch habe ich so etwas wie eine Lichtschranke oder Dämerungsschalter gebaut. Also mit einem Spannungsteiler. Das ergebnis ist zwar besser als das vorherige, aber ich glaube nicht, dass ich damit einen Roboter zum laufen kriege.

    Hat jemand einen Tip für mich?
    Vielen Dank,
    Tornado

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Hattingen
    Alter
    52
    Beiträge
    984
    Hallo, hmm nur Logik geht auch, wenn man z.B. ein entsprechendes FPGA nimmt. Aber dann programmiert man ja auch wieder...

    IR-Diode:
    Der Transistor arbeiet offenbar im analogen Bereich, d.h. er schaltet nicht voll durch. Das ist aber auch nicht zu erwarten, da der Fotostrom sehr klein ist und der Strombedarf der Diode sehr groß, die Verstärkung von typ. 100-300 also nicht reicht.

    Abhilfe: Schalte eine 2. Transistorstufe dahinder, welcher durch den Fototransistor angesteuert wird. Dann hast du nochmals 200 o.ä. Verstärlung. Das reicht dann. Du könntest die 2. Stufe auch als Schmitt-Trigger (ggf- Googlen) ausführen, dann ist die Schaltschwelle noch definierter. Da kann man natürlich auch mit einem OP / Komparator machen..
    Aber es scheint mir alles doch sehr minimalistisch.
    Viel Erfolg,

    Gruß Sigo

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398
    Ich glaube mit dem "minimalistisch" hast du es auf den Punkt gebracht.
    So ein Roboter wäre vieleicht schon zu simpel.

    Das mit dem Schmitt-Trigger versuche ich aber trotzdem, da es vieleicht für etwas anderes gut sein kann.
    mfg
    tornado

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •