-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Motoransteuerung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641

    Motoransteuerung

    Anzeige

    Hallöle,
    auf RN-Wiki ist ja so ein Beispiel, wie man denn die Motoren an die Platine anschließt. Leider sind statt Motoren Lampen abgebildet, weshalb ich nochmal fragen wollte...
    Also - meine Motoren haben eine Nennspannung von 6 V, die Akkus ham 7.2V.
    Mene Frage: Muss ich die Motörchens jetzt extern vom Board mit Saft füttern oder steck ich einfach irgendwo auf der Platine meine Akkus an und die 7.2 Volt kommen dann auch beim Motor an - oder wie?
    Wenn sie extern Saft bekommen, vertragen die Motoren den Strom?
    Tschüß,
    Lunarman
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rncontrolanschlussbeispiel.png  
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  2. #2
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1
    Also wenn bei den Motoren 6V als Nennspannung angegeben ist, dann vertragen die gewöhnlich auch mal 7,2V. Wenn die nicht gerade Stunden laufen sollte es gewöhnlich kein Problem geben.
    Wenn du ganz sicher sein willst, dann gibst du in der Software einfach nicht Vollgas. Also wenn die Geschwindigkeit (PWM) geregelt wird, dann einfach nicht die höchsten Werte nutzen, das reduziert ja die Spannung.

    Nun im Bild sind Lampen angeschlossen. Wenn du Motor anschließt dann müssen die zwei Drähte dort dran wie die zwei unteren lampen dran sind. Der andere Motor kommt dort dran wo die zwei oberen Lampen dran sind.
    So kannst du Geschwindigkeit und Richtung der Motoren schalten.

    Wenn Du die Richtung nicht umkehren willst, dann könntest du sogar 4 Motoren genau wie die Lampen anschließen, allerdings dürften die dann nicht allzuviel Strom verbrauchen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    51
    Beiträge
    1.195
    Wenn die Motoren über L293 o. L298 angesteuert werden fällt über den Brücken-ICs ohnehin Spannung ab, so dass Du knapp bei 6V liegst. In den Datenblättern findest Du die genauen Angaben.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    Achso - den Massedraht zur Batterie spar ich mir dann also?

    .__
    .__O
    .__
    .__O

    P.S.: Nehm jetzt augrund der höheren Drehzahl und einfacheren Montage das Twin-Motor-Ding von Tamiya - nur: das verträgt nur Spannungen von 3-4.5V - da sind 7.2 V ... ähm, eine kleine Rauchbombe, schätz ich mal.
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  5. #5
    Gast
    Geht auch, dann PWM halt nur bis zur Hälfte hochregeln

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    35
    Also mit Massedraht kannst du den Motor ja nicht umpolen, ihn also nicht in die andere Richtung laufen lassen!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.01.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    25
    Ich hab auch das Twin- Motor set.
    Ist das Pwm- Signal eigentlich proportional zur Spannung? Also wenn ich nur die halbe Pwm zahl (wie sagt man das?) angebe, kommt dann auch nur die halbe Spannung raus?

    Und wie ist das mit dem Verbrauch? Wenn ich die über den 7805 laufen lasse. Der verträgt ja nur 2A und wenn dann noch ein paar Sensoren dazu kommen. Kann es dann kritsch werden?

    Bis dann, Daniel.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •