-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Quarz und Resonator Fragen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.03.2005
    Beiträge
    33

    Quarz und Resonator Fragen

    Anzeige

    hallo zusammen!
    ich habe ein paar fragen bezüglich quarze und keramikresos.

    normalerweise ist ein keramikreso ja ungepolt... aber bei einem blick ins datenblatt kam merkwürdiges zu tage: <siehe attachment-bild hinsichtlich INPUT/OUTPUT oben links>

    was ist denn nun korrekt? polung egal?
    angeschlossen wird das ganze ja an XTAL1 & XTAL2 (an einem mega
    ----------------------------------
    jetzt noch etwas zu den reichelt-quarzen HC49 und den dazu gehörigen kerkos.
    im katalog steht: 8mhz CL 32pF
    im datenblatt steht: CL 10pF - 8 <siehe ebenfalls attachment-bild>
    in tutorials habe ich was von 22pF gelesen.

    welche passenden kerkos für den 8 mhz quarz soll ich denn nun bestellen um eine entsprechend dauerhaft einwandfreie frequenz zu erhalten? die kerkos sorgen ja für's anschwingen.

    ich bin da doch etwas verunsichert und hoffe mir kann das jemand -begründet- beantworten.

    grüße!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rquarz.gif  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Ich weiß nicht, wo Du das Datenblatt her hast (Reichelt hat ja keine zu seinen Quarzen...), aber das sieht mir etwas seltsam aus... Die Pinbelegung passt eher zu einem Oszilator, das Bild und die Daten zu einem Quarz....

    Aber egal - HC49 hat erst mal nichts mit dem Quarz-Typ zu tun, sondern bezeichnet nur die Gehäuseform. Die passenden Kondensatoren sind von Typ zu Typ unterschiedlich und dem Datenblatt zu entnehmen. Da Reichelt jedoch keins anbietet, musst Du Dich hier auf die Angaben in der Artikelbeschreibung verlassen und 32pF verwenden.

    askazo

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.03.2005
    Beiträge
    33
    ich habe das reso bild und das quarz bild zusammengefügt! die anschlüsse des resos sieht man links oben in dem fett umrahmten kasten... der rest gehört zum quarz.

    das "HC49" die gehäuseform angibt ist mir klar. ich habe das nur erwähnt, da es noch die HC18 version gibt.

    anbei das HC49 datenblatt
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo heinzi!

    Nimm 30pF Kerko´s. Begründung ist unbekannt.

    MfG

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    32
    Beiträge
    17
    Also wenn bei dem Quarz Cl: 32 pF steht, sollte man 32pf nehmen oder?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Man werfe mal einen Blick in AppNote AVR042 von Atmel! Da steht alles wichtige zum Thema drin.

    Der von Atmel empfohlene Wert für ein Quarz ist 22 bis 33pf.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    @uwe: Stimmt nicht mehr so ganz. Im Datenblatt des jeweiligen AVRs findet man die entsprechenden Angaben. Beim Mega168 sind das z.B. (s. Tabelle 7.3) 12-22pF.

    Bei mir laufen die Chips auch mit 27pF (andere Kerkos hatte ich gerade nicht - und 33pF tuns wahrscheinlich immer noch), aber sich an das Datenblatt halten schadet sicher nicht.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.03.2005
    Beiträge
    33
    sprut.de:
    "Ein Quarz für große kapazitive Lasten (z.B. 30pF) ist einfacher zu benutzen, als ein Quarz für kleine Lasten (z.B. 12 pF), weil sich beim Aufbau kleine Kapazitäten kaum genau einhalten lassen (Auswirkungen der Leiterplatte u.v.m.). Nur wenn man den Quarz richtig belastet, dann hält er auch seine vom Hersteller versprochene Frequenzfehler (z.B. 30 ppm) ein."
    ---------------------------
    hmmm richtig belasten. dann schreib ich wohl mal Reichelt und frag die, was denn nun für kerkos (32pF!!??) benötigt werden.

    hat jemand eventuell eine lösung für mein resonator-anschluss-problem?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Dein Resonator sieht so aus wie dieser hier von Conrad:
    SMD RESONATOR+C 10,00MHZ 2X15P
    Artikel-Nr.: 726418 - 62


    In der Beschreibung dazu steht nicht, das man die Polung beachten müsste, allerdings ist das PDF von C eher eine allgemeine Beschreibung...

    Woher stammt dein Bild mit der Polungsangabe?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Da gibt es auch kein Poliung.

    Die Teile kannst du einlöten wie du willst.
    Gruß
    Ratber

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •