-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: IS471 Problem mit Reichweite und Ausgangsspannung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    79

    IS471 Problem mit Reichweite und Ausgangsspannung

    Anzeige

    Hallo!

    ich habe 2 Probleme mit meinem Ir-Abstandsensor auf Basis des IS471.
    Ich hab mal eine kleine Testschaltung wie bei http://www.kreatives-chaos.com/index.php?seite=is471 auf einem Steckbrett aufgebaut. Bauteile sind alle identisch, ich habe nur das Poti weggelassen.
    Nun gibt es 2 Probleme:
    1) Die Vout Indikator-Spannung ist sehr gering (trotz 5V Spannungsversorgung). Sie liegt bei etwa 2.x V.
    2) Die Reichweite ist mehr als schlecht. Natürlich versuche ich die Diode immer noch schön auf den Empfänger auszurichten, jedoch liegt die max. Reichweite (Hindernis ist meine Hand) bei maximal 5cm...

    Irgenwelche Hinweise/Vorschläge?

    Danke,

    Daniel
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc01945.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    28.10.2004
    Beiträge
    899
    Naja, du solltest vielleicht mal die IF Led auf dem Steckbrett etwas richten, owbohl ich denke das du es damit schon probiert hast...Dann solltest du noch die IF Led mit einer Digicam auf ihre stärke testen...kann ja sein das es ein Halblindgänger ist...
    Dann solltest du vielleicht noch probieren den Is471F einmal direkt zu beleuchten und zu guter letzt könntest du versuchen doch nen poti reinzubauen... Um das ganze an veschiedenen widerstandswerten zu testen...

    Mfg.Attila Földes
    Error is your friend!

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    79
    Also an der IRLed scheint es nicht zu liegen. Ich hab mir extra LD 274 bei Reichelt bestellt (mit 950nm) der Transistor ist ein BC 177C. An der Ausrichtung spiele ich natürlich auch die ganze Zeit rum...
    Ich hab den Basis-Wiederstand schon auf 500 Ohm runtergefahren. Leider ist der Reichweiteneffekt zwar vorhanden, aber minimal. Das verwunderlichste ist halt, dass (bei allen meinen 6) IS 471F die Anzeige-Ausgangsspannung so gering ist (2,11V).

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    79
    so jetzt habe ich gerade herausgefunden wieso Vo nur 2 V ist... anscheinend kann der Ausgang nicht so viel Sourcen und daher bricht die Spannung ein. Jetzt hab ich einen Tansistor vorgeschalten und jetzt gehts (besser).
    Obwohl die Schaltung bei http://www.kreatives-chaos.com/index.php?seite=is471 genau so (also dass der Ausgang sourcen soll) aufgebaut ist...

    Leider hat sich an der Reichweite kaum was verändert. Noch irgendwelche anderen Hinweise/Tipps? Für die Reichweite?
    Gibt es jemanden der die Schaltung s.o. genauso nachgebaut hat und keine Probleme hat?
    Ich finde es halt komisch, dass mir das bei 6 IS471F passiert und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie alle kaput sind...

    Viele Grüße,

    Daniel

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Wie groß ist denn die Kapazität mit der die Spannung geblockt ist, die beiden roten oben links.
    Die Ladungsmenge pro Impuls ist ja wohl etwa 8µs*125mA = 1µAs.
    Da darf es schon 1µF sein.
    Manfred

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    79
    Hi Manfred,

    nicht dass du denkst ich wäre jetzt von Ultraschall weg... das kommt wieder...
    Also im Moment ist die Schaltung mit 300nF direkt auf dem Steckbrett geblockt (weil 330nF im Datenblatt stehen). Jedoch hab ich am Spannungsregler nochmal 100µF (der ist auch nicht so weit weg 3cm Leitung).

    Zur Abschätzung: Irgendwo hab ich gelesen, dass die IR-Led auch bis zu 1-2A zieht...müsste das dann nicht mehr sein? also 8µs*2A=16µAs? und damit 16µF (was ist die nächste kondensatorgröße? 22µF?

    Danke,

    Daniel

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Hattingen
    Alter
    52
    Beiträge
    984
    Hi, evtl. probierst du mal einen anderen Transistor?

    Der BC177 ist ja nicht mehr ganz state of the art.
    Es gibt schnellere und stärkere teils mit größerer Verstärkung.

    Gruß Ralf

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Dem Transistor traue ich das zu, (meine Meinung). Bei dem Kondensator solltest Du versuchen mit niederohmigen Folienkondensatoren und dergleichen auszukommen, ganz 10µ wirst Du nicht brauchen.

    nicht dass du denkst ich wäre jetzt von Ultraschall weg...
    Dann sieh mal zu, dass Du mit dem IS471 den Ultraschall erzeugst
    Manfred

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •