-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Themperaturfühler Kabellänge?

  1. #1
    Andi15
    Gast

    Themperaturfühler Kabellänge?

    Anzeige

    Hallo!
    Ich möchte mir mit einer C-Control eine Steuerung für den Pufferspeicher
    im Heizraum und evtl. einmal für Sonnenkollektoren bauen.
    Es würden allerdings ziemlich lange Sensorleitungen entstehen (bis 30m).
    Welche Sensoren eignen sich noch für solche Entfernungen?
    Oder wirkt sich die Kabellänge auf einen PT100 z.B. nicht so stark aus.
    Welchen Sensor würdet Ihr für solche Anwendungen grundsätzlich empfehlen. Bin für jede Hilfe Dankbar.
    mfg
    Andi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.04.2004
    Ort
    Nähe Köln
    Alter
    50
    Beiträge
    247
    Hallo

    Schau dir mal die DS1820 und deren Nachfolger an.

    Sollte ohne Probleme damit möglich sein.

    MFG
    Dieter

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    sensoren mit intergrieten AD-wandler. die kabellaenge kann dann extrem lang sein
    Haftungsausschluß:
    Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
    Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden.
    Besonders VDE und die geltenden Gesetze beachten sowie einen gesunden Menschenverstand walten lassen!

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    32
    Beiträge
    27
    wenn du nur zb nur eine soll-temperatur erreichen willst, und dem entsprechend etwas schaltest (pumpe ect) kannst du auch einen selbständigen temperatursensor dort anbringen und eine schaltleitung zu deinem c-control legen, denn die kabellängen können fast unendlich lang werden...

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.222
    Drei Vorschläge gibt es, digitale Signale über die Strecke zu übertragen, binär, serielle Übertragung oder ganz allgemein digital.
    Bei PT100 und ähnlichen Widerstandssensoren hat man mit dem Spannungsabfall auf der Leitung Probleme.
    Der Spannungsabfall auf der Leitung sollte bei der Widerstandsmessung entkoppelt werden. Es gibt Möglickeiten hierfür doch wenn der Einsatz von Sensoren mit digitaler Schnittstelle möglich ist, sind die sicher bei 30m Entferung vorzuziehen.
    Manfred

  6. #6
    Andi15
    Gast
    Herzlichen Dank für eure Antworten.
    Würde nicht auch ein Sensor der eine Stromqelle darstellt z.B. AD592
    funktionieren?
    mfg
    Andi

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.222
    Der Stromausgang ist speziell für lange Leitungen geschaffen. Zur präzisen Messung ist nur eine gute Isolation erforderlich, die die Leitung bietet, der Längswiderstand der Leitung geht nicht in die Messung ein.
    Manfred

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    man muss allerdings berueksichtigen, dass jedes kabel einen wiederstand darstellt und der innernwierderstand von ad-wandlern nicht unendlich nidrig ist. bei einer heitzungssteuerung sollte das allerdings kein allzugrosses problemdarstellen, wenn es genauer gerden soll muss man diesen messfehler genau "rausrechnen"
    Haftungsausschluß:
    Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
    Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden.
    Besonders VDE und die geltenden Gesetze beachten sowie einen gesunden Menschenverstand walten lassen!

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.222
    man muss allerdings berueksichtigen, dass jedes kabel einen wiederstand darstellt und der innernwierderstand von ad-wandlern nicht unendlich nidrig ist. bei einer heitzungssteuerung sollte das allerdings kein allzugrosses problemdarstellen, wenn es genauer gerden soll muss man diesen messfehler genau "rausrechnen"
    Geht bei diesem Kommentar um den Einsatz des AD592?

    Wie soll der Widerstand des Kabels in der Messung berücksichtigt werden? Er liegt um viele Größenordnungen tiefer als als der Ausgangswiderstand des Sensors. Im vorliegnden Fall hätte der Widerstand einen Einfluß von unter 0,000001.

    "wenn es genauer gerden soll muss man diesen messfehler genau "rausrechnen"."

    Wie ist das gemeint? Was für Temperaturmessungen mit AD592 sollen das sein? Im Datenblatt sind konkrete Angaben über Linearität und Alterung, die eine solche Präzision nicht hergeben.

    Manfred

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •