-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: 18F242 float Umrechnung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7

    18F242 float Umrechnung

    Anzeige

    Hallo,

    ich arbeite mit einem 18F242 PIC und float variablen. Um meine Ergebnisse schrittweise auf Richtigkeit zu ueberpruefen moechte ich den Inhalt des fuer eine float Variable registrierten Registers ueberpruefen.
    Weis jemand wie ich das auf dez umrechnen kann? Gibts dazu vielleicht ein kleines Programm oder jedenfalls ein festes Protokoll (Wo ist Komma, Vorzeichen...)

    Danke

    mfg Thomas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo th!
    Habe mich auch dafür interessiert und kann ich die Application Note 575 vom Microchip empfehlen. Die kannst Du unter diesem link runterladen:
    http://www.microchip.com/stellent/id...0&filterID=387
    und auch gut mit Erklärung:
    http://massmind.org/techref/microchi...frtomath32.asm
    Übrigens, habe ich festgestellt, dass es sehr komplieziert ist und macht probleme bei ASCII Ausgaben der Ergebnisse. Deswegen habe ich mich entschieden ein Scientific Calculator mit Dezimalzahlen auf dem PIC18F252 zu programmieren. Das habe ich noch nicht zu Ende gebracht, fehlt mir noch addieren, substrahieren und einige Funktionen die ich brauchen werde um verschiedene Messgeräte mit PIC´s zu bauen. Z.B. LC Meter, RMS Multimeter u.ä. Weil der PIC alle Ergebnisse in Hex liefert (Timer, ADC, PWM u.s.w), braucht man das nur Hex->Dec Wandeln und weiter als Dezimalzahlen "verarbeiten". Ich würde Dir sehr dankbar für Deine Meinung über diese "Float Point Routines", weil ich immer noch zweifle, vielleicht stelle ich mir das nur so komplieziert vor?
    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •