-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Müssen Lager sein?

  1. #1
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228

    Müssen Lager sein?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!
    Ich bin gerade mitten in der Planung für meinen ersten Roboter. Ich hab mir überlegt als "Grundgerüst" ein leeres DVD-Laufwerk zu verwenden. Als Motoren will ich 2 RB40 mit 1:50 Übersetzung nehmen, das ganze als Standard Konstruktion mit einem Stützrad. Gesamtgewicht ca. 3-4Kg.

    Kann ich es den beiden RB40 zumuten das sie die 4Kg aushalten. Ich hätte dann an die Motoren nur die Räder angeflanscht und mit dem Gehäuse verbunden. Ganz ohne Aufwändige Konstruktion.

    Funktioniert das oder ist das zuviel für die Getriebe?

    Wenn das funktionieren sollte, hat der RB40 eine geeignete Befestigungsmöglichkeit?

    MfG
    Basti

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    30
    Hallo Basti,

    ich denke das sollte gutgehen bei dem Gewicht, empfehlenswert ist es zwar immer den Motor zu entkuppeln um die Motorachse zu schonen aber bei max. 4kg Gesamtgewicht verteilt auf (ich rechne das Stützrad mal nicht mit) 2 Räder passiert da so schnell nichts.

    Das DVD-Laufwerksgehäuse würde ich aber dann an den beiden offenen Enden nochmal verstärken. Die RB40 haben am Gehäuse (6?) M3-Gewindebohrungen durch die du sie mit dem Gehäuse verschrauben kannst, die Blechstärke der DVD-/CD-Gehäuse ist so ca. 1mm, das hält.

    Aber unterschätze deinen Platzbedarf nicht, so'n kleines Gehäuse ist recht schnell voll nur mit Antrieb und Akku. Aus was setzen sich denn bei dir die 4kg zusammen?

    Grüße,
    Soeren

    PS: Wenn du's so hier baust hast du was ordentliches, das hält ordentlich was aus.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken inside_115.jpg  

  3. #3
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hallo!
    Danke für die Antwort, hat mich echt weitergebracht!
    Die 4kg setzen sich erstmal aus Akku (12V, 1,2Ah Pb), Motoren (2xPB40 mit Getriebe), 1-2 kleine Servo's und die Elektronik mit Funk, GP2D12 und 2 µC's. Im Gehäuse selbst sollen nur Akku und Leistungselektronik sowie die Motoren untergebracht werden. Der Rest kommt oben drauf!
    Einzig mit dem Akku bin ich mir noch nicht sicher, vielleicht auch NiMH-Akkus mit 2x7,2V mit je 3Ah (Racing Packs). Wobei ich da nicht weiß wie sich das mit dem Laden machen lässt (Ladegerät bei Reichelt kostet stolze 47€).

    Danke für das Bild noch, gute Inspiration!

    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    321
    das fahrgestell mit 4 motoren auf keinen fall bauen.
    weil die elektronik für die drehzahlabstimmung der einzelnen motoren zu teuer ist. ist ein technischer schwachsinn für das fahren aber für die optik eine gute sache.

    wenn du bei den motoren überall die gleiche belastung aufbringen tust, hast du verschiedene drehzahlen (fertigungstoleranz).

    Castle

  5. #5
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Ich will das ganze sowieso mit nur 2 Motoren machen, die 15€ mehr pro Motor will ich mir nicht antun

    Sind die Achsen am Getriebe lang genug um z.B. die Räder von Robotikhardware (da steht ja leider kein Durchmesser für die Achse dran)? Welchen Durchmesser hat die Achse eines RB35 (will jetzt wegen der Beschaffbarkeit doch keine RB40 mehr)?

    Nuja, danke nochmal für die Hilfe!

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    30
    Der Achsdurchmesser der RB35 ist 6mm lt. Datenblatt.

    @super_castle:
    Das Fahrgestell auf dem Bild ist von einer Versuchsplattform wie sie u.a. auch in einigen Reihen vom MIT benutzt wurde, die relativ geringen Fertigungstoleranzen kannst du auch sehr gut ohne zusätzliche Hardware ausgleichen. Die angesprochenen Toleranzen hast du ebenso bei 2 Motoren, nur geringfügig kleiner. Des Weiteren bedenke die Ungenauigkeiten die allein schon durch den ungelenkten 4WD-Antrieb bei Richtungswechseln entstehen, da Basti sich allerdings sowieso schon für 2WD+Lenkrolle entschieden hat war der Einwurf gut gemeint, aber unnötig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •