-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Einstieg in die Robotik

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    Neu-Anspach
    Alter
    30
    Beiträge
    18

    Einstieg in die Robotik

    Anzeige

    Hmm, ich möchte in die Robotik einsteigen. Dazu möchte ich mir den Robby von Conrad zulegen, weil mir ein Freund gesagt hat es wär das bestefür Einsteiger. Was sagt ihr dazu?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2004
    Beiträge
    135
    Hast du schon irgendwelche erfahrungen mit mikrocontrollern ? Wenn nicht is der robby vielleicht nich schlecht. Ich hab mir für meinen ersten robby der jetzt fast fertig ist nur das fahrgestell von conrad geholt. Wenn du damit leben kannst das dein robby geräusche wie ein 2000W staubsauger macht isses ok. Von den anderen sachen die conrad da verbaut hat hab ich keine Ahnung aber mit der c-control (die im robby ja verwendet wird) bin ich auch angefangen. Ist nicht schlecht für einsteiger.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.01.2006
    Ort
    Frankfurt/zeilsheim
    Alter
    25
    Beiträge
    49
    und ist asuro oder wie der heißt auch gut für anfänger


    afg robotcool

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2004
    Beiträge
    135
    Stimmt. Wär glaub ich sogar besser zum einstieg als der RP5 und billiger. Muss man zwar selbst zusammenbauen aber dafür lernt man n bisschen löten.
    Den Asuro Bausatz gibts auch bei Conrad und der kostet nur die hälfte vom robby...

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    Neu-Anspach
    Alter
    30
    Beiträge
    18
    hmm, ok, zieh ich mir mal rein und vergleichs mal. Wie schwer ist es ca. den Asuro zu löten? Ich kanns relativ gut, eigentlich.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    Neu-Anspach
    Alter
    30
    Beiträge
    18
    OK, hab den Katalog ausgepackt und nachgelesen: Der Asuro ist billiger aber ich muss ihn komplett löten. Gut das ist net so schlimm, ABER: Der Asuro kann nur in C programmiert werden, der Robby in Basic. Ich kann diverse Basic-Dialekte, ich kann sogar Assembler, aber mit C steh ich seit Jahren auf dem Kriegsfuss, also für mich keine Alternative!!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    Neu-Anspach
    Alter
    30
    Beiträge
    18
    Ach übrigens: Ist Asuro ebenso ausbaufähig wie der Robby?

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    35
    Hi,
    das Wort "ebenso" trifft es wohl nicht so. Der Robby ist nicht wirklich gut erweiterbar - Die Sachen die Conrad einem anbietet sind schön und gut - Doch wenn man seine eigenen Eperimentar Sachen auch noch dran baut wird Robby nur immer langsamer und LAUTER!!! Ich hatte mir als erstes auch einen Robby gekafut aber der dröhnt echt heftig! Der Asuro ist recht klein und so weit ich weiß kann man an ihn nicht so leicht steckbretter dran bauen( Aber mit dem Asuro kenne ich mich nicht aus! Da können andere bestimmt mehr sagen)

    Der Robby hat mir eigentlich gar nichts gebracht - Programmieren konnte ich auch vorher und sonst habe ich damit nichts gelernt.
    Ich bin nun dabei meinen ersten eigenen Roboter zu planen auf der Grundlage eines RN-Control Boardes. In ein paar Tagen werde ich das auch mal unter geplante Projekte erläutern.
    Wenn man schon programmieren kann würde ich jedenfalls ein Board wie das RN-Board empfehlen und dort seine ersten Sachen dran basteln.

    MfG

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.02.2006
    Beiträge
    81

    auch Einsteiger

    Hi,

    also ich will auch in die Robotik einsteigen und wollte mal wissen, welche Mikrocontroller sich dafür eignen.
    Sie sollten möglichst klein sein, da ich noch einen kleinen Motor hab (ich kann mir ja noch ein parr davon zulegen) und kleine Sachen irgendwie mag.
    Ich habe bisher ein ganz bisschen Erfahrung mit PICs, die sind aber icht sonderlich klein und auch nicht sehr nützlich. (Oder doch???)
    Darüber hinaus sollte der Chip über C programmierbar sein, da ich schon Erfahrungen mit C++ hab (soweit ich weiß, gibt es keinen Chip der sich über C++ programmieren lässt,also nehme ich C).

    Okay, diese Anforderungen sind schon etwas hoch, wenn es sowas nicht gibt, dann lasst einfach den Teil mit C weg, Assembler geht auch (Auch wenn ich diese Sprache vermeide... )
    Außerdem sollte er nicht zu teuer (unter 30 €) sein.

    Ich hoffe so etwas gibt es...
    Ich habe schon bei RN-Wissen in dem Einstiegsartikel geguckt, aber
    nichts gefunden.



    Gruß
    Shahri

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    Neu-Anspach
    Alter
    30
    Beiträge
    18
    OK, hab mich mal weiter schlau gemacht. Der Asuro (wie auch der Robby) wurden von Arexx (www.arexx.com) entwickelt. Z.zt. Gibt es eine Erweiterungsplatine und ein Ultraschall-Dingens für den Asuro, in kürze soll ein LCD-Schalter-Set folgen. Die Erweiterungsplatine ist individuel bebaubar. SOETWAS GIBT ES AUCH FÜR DEN ROBBY, ISATOR

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •