-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Bestimmen von der Drehrichtung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    30
    Beiträge
    3

    Bestimmen von der Drehrichtung

    Anzeige

    Guten Abend!
    Ich hab als Thema fü eine Facharbeit die Aufgabe bekommen, ein Pedel zu bauen dass über Elektromageneten gesteuert wird.
    Mein Problem ist jetzt, dass ich nicht weiß wie ich die Drehrichtung des Pendels bestimmen kann. Eine Idee von mir war eine Gabellichtschranke mit Quadratur signalen zu geben und die Signale durch den LS7083 in up und down signale umzubauen. Da ist nur das Problem, dass der LS7083 schwer zu bekommen ist.
    Hat wer von euch ne andere Idee? - Danke im Vorraus

    Janny

    P.S.: Als Controller verwende ich eine C-Control Pro 128 - vier PWM-Kanäle sind belegt sonst sind die Ports frei!

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Einige der käuflichen Spielzeuge kommen ohne Richtungserkennung aus. Sie bemerken die Annäherung des Pendels an den Mittelpunkt und geben einen kurzen Stomstoß an die Spule zum Anziehen.
    Manfred

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    30
    Beiträge
    3
    a) ist das Pendel nicht käuflich und
    b) kein Spielzeug
    --
    Aber ich mus auch die Position und Richtung bestimmen können, um z.B. die genaue Lage des Pendels bestimmen zu können und z.B. das Pendel an einem bestimmten Punkt fest zu halten.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.04.2005
    Ort
    Freiberg
    Alter
    34
    Beiträge
    283
    Wenn ich das jetzt richtig aufgefasst habe, handelt es sich um ein Drehpendel, richtig?
    Das wird doch bestimmt durch eine Torsionsfeder wieder gegen Mittelpunkt gedrückt. Insofern dem so ist, kann man doch einen Kraftsensor an die dranklemmen und mit der Kraft auf die Auslenkung schließen.
    Grüß
    NRicola
    Gurken schmecken mir nicht, wenn sie Pelz haben!

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    a) ist das Pendel nicht käuflich und
    b) kein Spielzeug
    Ja, ich meine nicht dass das Pendel das Du baust ein Spielzeug wäre.
    Es gab in der 80'ern eine ganze Reihe von bewegten Figuren, Pendel, die über Elektromagneten am Schwingen gehalten wurden.
    Ich habe sie schon im Netz gesucht aber noch nicht wieder gefunden.
    Man könnte doch Anregungen holen wie es dort gemacht wurde.

    Eine Spule, der sich ein Magnet nähert, der über eine Kippschaltung mit einer Batterie verbunden ist. Die induzierte Spannung löst die Kippschaltung aus und die gleiche Spule zieht den Magneten an.

    Kann sein, dass Du etwas ganz anderes benötigst.
    Manfred

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    30
    Beiträge
    3
    das Pendel wird über zwei E-Magneten angezogen und abgestoßen (Auf dem Pendel ist ein Magenet montiert).
    Ein Teil der Aufgabe ist es, dass ich jeder Zeit über die Elektronik sagen kann, ich welchem Winkel (Position) sich das Winkel befindet. Um z.B. später das Pendel über die Elektronik ein Stelle X halten zu können.
    Daher war meine Idee, eine Reflexlichtschranke zu bauen (z.B. Sharp GP 1A71R; zusammen mit 120er Taktscheibe bei Conrad zu bestellen). Damit kann ich aber nur die Takte zählen, aber noch nicht die Richtung. Die Richtung brauche ich aber ja, um die Lage bestimmen zu können. Da die Sharp RL schon mit Quadrat-Signalen arbeit brauche ich jetzt noch eine Schaltstufe (z.B. den LS 703 die Zwei Signale ausgibt - einmal Up, einmal Down. Das Problem mit der LS7038 ist es, dass man rel. Schwer dran kommt (oder gar nicht). Sprich ich brauch dafür ne andere Schaltung.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.12.2004
    Ort
    Bayern
    Alter
    38
    Beiträge
    90
    Hi,
    hoffe Dein Problem richtig verstanden zu haben...
    Wie wärs, wenn Du als Pendellager oben ein Poti verwendest?
    Hängt nat. von der benötigten Lebensdauer ab, wär aber über einen AVR auszuwerten...
    MFG Ralf

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.04.2005
    Ort
    Freiberg
    Alter
    34
    Beiträge
    283
    Conrad:
    "Mit der Gabellichtschranke GP1A71R können die Drehzahl und Drehrichtung ermittelt werden"

    Na wunderbar!

    Die Drehrichtung macht man dann über zwei Ausgangssignale. Je nachdem, welches der beiden Signale zuerst kommt (Überschneidung mit 90°), lässt auf sie schließen.
    Grüß
    NRicola

    ädit: siehe hier auf Seite 6
    Gurken schmecken mir nicht, wenn sie Pelz haben!

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Ist eigentlich der Thread mit der Auswertung der Quadratursignale bekannt?

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=10007

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Hattingen
    Alter
    52
    Beiträge
    984
    Man kann z.B. mit einem GAL16V8 oder auch größer einen Decoder (kleine State-mashine) proggen, hab ich mal vor ca. 15 Jahren gemacht..

    Also Quadratur - rein --> Takt und Richtung raus.
    Oder du machst das eben per Software...
    Kommt halt aufs Tempo an. Wir mussten ungefährt mit 200kHz zählen, und die Controller waren noch nicht so flott, zumindest wenn sie auch noch was anderes machen sollten..

    Wär auch ein nettes Projektchen für einen kleinen Tiny-µC. Dann bleibt deine Haupt-CPU davon verschont..

    Viel Erfolg.

    Sigo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •