-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Problem beim Programmieren bei minimaler Taktung Tiny13V

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    111

    Problem beim Programmieren bei minimaler Taktung Tiny13V

    Anzeige

    Ich versuche ein Programm auf einem Tiny13 möglichst energiesparend zu erstellen da die Schaltung mit Batterien betrieben wird und lange laufen soll. Bei dem Programm reicht es aus, wenn es mit nur wenigen kHz läuft.

    Dazu habe ich per Fuses den Takt vom internen 128 kHz-Oszillator verwendet und per Crystal-Befehl im Programm die entsprechende Taktfrequenz eingestellt. Das klappt problemlos. Ich hätte aber gerne noch den "Frequenzteiler durch 8" aktiviert so dass mein Programm nur mit 16 kHz läuft.

    So getaktet bekomme ich nach dem Laden allerdings immer einen Verify-Error. Es klappt einfach nicht. Kann mir jemand sagen, warum?

    Ich hab es sowohl mit dem Sparprogrammierer "Stecker, Kabel, 2 Widerstände" als auch mit einem "normalen" Programmierstecker mit Treiber-IC versucht. Immer das gleiche Ergebnis.

    Bei den hohen Taktungen im Mhz-Bereich klappt es (auch beim Teilen durch 8 ) problemlos.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Die Programmiergeschwindigkeit darf nicht größer als 1/4 des Taktes sein. Das musst Du für Deinen Programmer einstellen. Dann sollte es auch funktionieren.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    111
    Und wo kann ich das einstellen?
    Über Port-Delay bei der parallelen Schnittstelle?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Sollte in der Hilfe zu Bascom stehen. Da können Dir andere sicher besser weiter helfen als ich, da ich immer mit WinAVR und manchmal mit PonyProg arbeite.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja,den Portdelay raufsetzen.

    Fang einfach mit 50 an und taste dich vorran bis es läuft.

    Denk drann eine klene sicherheitsreserve zu lassen sonst gehts mal und mal nicht.
    Gruß
    Ratber

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    111
    Dankeschön!
    Mit dem Portdelay hat es geklappt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Prima.

    Darf man fragen welcher Wert nun für ca. 16Khz Taktung reicht ? (Reine Neugier)
    Gruß
    Ratber

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    111
    Mit 100 hab ich es hin gebracht.
    Klappt allerdings nur ca. jedes 4. mal fehlerfrei, aber damit kann ich leben.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Danke für die Info.
    Gruß
    Ratber

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    111
    Klappt leider doch nicht so wie ich will.
    Bei einem kurzen Programm klappt es nur ca. jedes 4. mal.
    Jetzt wollte ich es mit einem längeren Programm versuchen.
    Keine Chance. Bricht leider immer mit einem Verify-Error ab.
    Jetzt könnte ich natürlich die Wait-Befehle um den Faktor 8 im Programm vergrößern und nach dem Programmieren das "Takt/8"-Fusebit setzen.
    Gibt es noch eine andere (sicherere) Möglichkeit den Prozessor fehlerfrei bei 16kHz zu programmieren? Hat das STK500 hier Vorteile?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •