-
        

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: 12V Gleichspannung und 40 Ampere

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.02.2006
    Ort
    76
    Beiträge
    6

    12V Gleichspannung und 40 Ampere

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    ich bin neu in der Roboter- und Elektronikwelt und bräuchte eine Schaltung, die mir aus 230V Wechselspannung eine 12V Gleichspannung macht und bis zu 40Ampere belastbar ist.

    Prinzipiell würde da ja sicherlich ein dickes 500W-PC-Netzteil ausreichen, ich bezweifle aber, dass ich über so ein Minikabel 40Ampere laufen lassen kann... Kann ich mir so eine Schaltung "einfach" über einen Gleichrichter und einen Transformator aufbauen oder ist das ein wenig komplizierter?

    Vielen Dank und Gruß,
    Marc

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Rendsburg
    Alter
    32
    Beiträge
    306
    Also beim PC netzteil sind es verschiedene Spannungen ich meine 5V kann da auch 5A liefern!

    230V auf 12V sollte nicht das problem sein aber 40A wird einwenig happig ich kenne so jetzt kein Trafo der sowas leistet oder besser gesagt wo man denn herbekommt. Trafos sind so schon teuer wenn man einen mit 5 A hat , da würde ich dir lieber vorschlagen einen Trafo selber zu wickeln aber dafür muss man schon ein wenig E-Technisch bewandert sein! Ich weiß ja nicht wieviel du da drauf hast!
    Wenn etwas klemmt, wende Gewalt an.

    Wenn es kaputt geht,
    hätte es sowieso erneuert werden müssen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Was du suchst gibt es fix und fertig bei Conrad und ELV

    zb. ELV
    Schaltnetzteil SPS 9250 3-15V 40A 68-439-01

    Es gibt auch noch welche die bis 60A gehen.
    Gruß
    Ratber

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Bei nem PC-Netzteil ist ja nicht nur eine einzige Leitung prp Spannugn vorhanden. Wenn du alle gelben und alle schwarzen Leitungen jewweils paralle Schaltest, kommst du schon auf nen ordentlichen Querschnitt...

    12V*40A sind aber mehr als 500W... außerdem bezieht sich die Angabe bei PC-NTs immer auf alle Spannungen zusammen, auf 12V steht viel weniger zu Verfügung, das meiste liegt auf 5V...

    Besser wäre ein Universalnetzteil, zum Beispiel
    REGELBARES SCHALTNETZTEIL SPS 1540 PFC
    Artikel-Nr.: 510062 - 62
    von Conrad. Das ist sogar von 3 bis 15V regelbar.

    PS: Was willst du damit eigentlich schweißen???

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Rendsburg
    Alter
    32
    Beiträge
    306
    ist aber auch nicht schlecht der preis dafür!

    Kommt natürlich drauf an wie häufig man es verwendet ob sich sowas lohnt! also für mich als azubi wäre das nichts
    Wenn etwas klemmt, wende Gewalt an.

    Wenn es kaputt geht,
    hätte es sowieso erneuert werden müssen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja ein PC-NT das auf der 12V dauerhaft und stabil 40A liefert ist auch nicht viel Preiswerter.


    @uwegw

    Ja,genau !
    Das ist die Nummer von Conrad.
    Die Geräte sind ja identisch bis auf kleine Preisunterschiede.
    Gruß
    Ratber

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.02.2006
    Ort
    76
    Beiträge
    6
    ohoh...ich seh schon: Mit meinem urpsrünglich eingeplanten Budget von ca 100Euro komm ich da wohl nicht wirklich hin
    Echt schade... ich dachte, da gibt es was Brauchbares für wenig Geld zum basteln... Trafos selbst wickeln trau und mute ich mir ehrlichgesagt nicht zu...

    Ist es dem PC-Netzteil nicht eigentlich egal, ob es an die 5V-Leitungen Leistung abgeben muss oder alles über die 12er?

    Die Leistung brauch ich übrigens für ein paar Geichstrommotoren...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Tja,das dachten schon viele OC-Ler das ein 500W NT die 500W auf beliebigen Leitungen abgibt aber das Typenschild gibt da oft schon eine gute Auskunft.

    Selbst wenn da 12V/40A steht dann gilt das meist nur als Kurzzeitige Last.

    Nimm doch einfach mal ein NT was du noch da hast und schau wie stabil dieSpannung ist.
    Es hat schon in gewisser weise seinen Sinn warum Labornetzteile etwas mehr kosten.

    Also für 100€ bekommste kaum ein NT das dir sichere 40A auf der 12V Leitung liefert.
    Gruß
    Ratber

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Rendsburg
    Alter
    32
    Beiträge
    306
    so mal als frage was willst du denn damit antreiben?
    Wenn etwas klemmt, wende Gewalt an.

    Wenn es kaputt geht,
    hätte es sowieso erneuert werden müssen.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.02.2006
    Ort
    76
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Ratber
    Also für 100€ bekommste kaum ein NT das dir sichere 40A auf der 12V Leitung liefert.
    in meinem jugendlich naiven Glauben dachte ich, dass ich durch selbst-basteln mit 100Euro vllt doch hinkomme.. Dass ein entsprechendes Netzteil ein bisschen mehr kostet hab ich schon vermutet

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •