-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Multifunktions-Freq.-Messer ver.2

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    bw-germany
    Alter
    39
    Beiträge
    272

    Multifunktions-Freq.-Messer ver.2

    Anzeige

    Das gerät misst:
    frequenzen bis 5 Mhz,
    länge von NEGATIVEN impulsen (ab 20µs)
    länge von POSITIVEN impulsen (ab 20µs)
    oder einfach als impus-Zähler.

    Er besteht aus AT90S2313-10 und einem LCD-HD44780 modul.
    AT90S2313 wir mit einem 10 MHz quarz getaktet.
    Es gibt Knöpfe "MODE und "HOLD".
    "MODE" : wechselt den Mess-modus (->Freq->Tx[Hig]->Tx[Low]->Counter->)
    "HOLD" : solange man den knopf gedrckt hält wird die anzeige angehalten, zeit oder impulsen werden aber weiterhin "in hintergrung" gemessen.

    Anzeige "No Imp" bedeutet, dass es keine Impulse am eingang vorhanden sind.

    Frequenz wird nicht aus Period-Länge ausgerechnet/Gemessen, sondern einfach impulse in 1 sek gezählt.

    TTL-Uart habe ich nicht realisiert (noch nicht, brauche jetz aber nicht).
    Logisches lewel "1" am PORTB.7 zeigt, dass es eine Messung erfolgt (man kann da ein LED anschlissen).

    IN eingang werden NUR die TTL impulse eingespeist. Also es gibt keinen Lewel-Umwandler.

    ( auch beschreibung auf russisch: http://robot-projects.atspace.com/F-Meter_v2/index.html )
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken f-met-fertig1aa.jpg   sch-1.jpg  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    29
    Beiträge
    161
    hi!
    schönes teil! schön kompakt & flach
    so etwas wollte ich auch mal bauen, bin aber nie dazu gekommen.

    mfg
    PS: der link zu der russischen seite geht so nicht! man muss natürlich die klammer weg lassen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Erfurt
    Alter
    52
    Beiträge
    134
    Hallo nestandart,

    Interessantes Projekt, leider musste ich erst WIN-RAR installieren, um Deine Dateien zu dekoprimieren.

    Habe mich auch mit dieser Materie beschäftigt:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=18336

    Bin allerdings einen etwas anderen Weg gegangen,
    das Eingangssignal wird durch ein Flipp-Flopp geteilt, damit ist die Eingangsimpuls-Länge unkritisch.

    Bei der Software lasse ich einen Timer durch das extene Eingangssignal zählen und werte das Ergebnis nach einer gewissen Zeit aus.

    Wenn ich es bei Dir richtig gesehen habe, löst bei Dir das Eingangssignal einen Interrupt aus.
    Nur dieses Verfahren braucht zu viele Takte für die Interrupt-Abarbeitung.

    Gruß

    Bernhard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •