-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Kommentar zur meiner Schaltung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    19

    Kommentar zur meiner Schaltung

    Anzeige

    Hallo Jungs, ich bin vielleicht auf dem falschen Forum aber könnt ihr vielleicht Ihr Kommentar zu meine Schaltung abgeben??

    Das soll ein MP3 Player sein!

    Als µController nehme ich den ATmega161, als Encoder VS1011 und als
    Speichermedium eine CF Karte!

    Ich hoffe die Beschreibung und das neue Bild reicht!

    Danke Gruss Stefan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mp3.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja,so auf die Schnelle muß ich dirch fragen wie due den M161 Programieren willst ?
    Du hast den Reset fest auf Vcc gezogen.
    Oder verlötest du den fertig Programiert ?


    Was noch auffällt ist das die Resetleitungen in keinster Weise gesichert sind.
    Dh. ein eingesteutes negatives Spike kann schon für nen Reset reichen.

    Ich vermisse auch allgemein entstörmaßnahmen.
    Der Obligatorische 100nF Kerko für jeden Chip sehe ich nirgends.


    Ansonsten ist es ne Frage des letztendlichen Layouts.

    Weitermachen
    Gruß
    Ratber

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    19
    Also mein Layout habe ich noch nicht angefangen, da ich erst die Schaltung ferigstellen will!!

    Da fehlt noch eine Stiftleiste mit Leitungen zu µController 161, über diese will ich meinen µController programmieren!

    >Du hast den Reset fest auf Vcc gezogen.
    >Oder verlötest du den fertig Programiert ?

    Meinst du dass ich beim Resetausgang nicht direkt an VCC gehen soll, sondern über ein Widerstand!? Warum eigentlich!


    >Ich vermisse auch allgemein entstörmaßnahmen.
    >Der Obligatorische 100nF Kerko für jeden Chip sehe ich nirgends.

    Wie meinst du das? Und wo soll ich Sie hin plazieren?


    Danke für deine Antwort, ich bin neu im diesem Gebiet und versuche dieses Projekt, weil mir das empfohlen wurde, damit ich meine Elektronik Kentnisse sowie Programmier Kenntnisse verbessern kann!!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.02.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    269
    Hi!
    Meinst du dass ich beim Resetausgang nicht direkt an VCC gehen soll, sondern über ein Widerstand!? Warum eigentlich!
    Wie willst du ihn sonst programmieren? (SPI)

    Wie meinst du das? Und wo soll ich Sie hin plazieren?
    100nF zwischen Vcc und GND jedes Ics. Möglichst nahe an dem selbigen.

    Viel Erfolg

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    19
    Hier ist meine Version, welche ich schon mit eure Hilfe verbessert habe.
    Für weiter Anregungen oder Kritik wäre ich sehr dankbar!!

    Gruss Stefan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mp3_195.jpg  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    51
    Beiträge
    1.195
    Die Kapazitäten der Kondensatoren am Quartz des ATMega 8 sollten etwas kleiner sein. Die Werte stehen im Datenblatt.

    An den Reset-Pin des ATMega würde ich noch einen 22nF Kondensator nach Masse schalten.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    19
    Eigentlich ist es ein ATmega 161 und ich glaube es müssen 33pF sein.
    War mir aber nicht ganz sicher, wo steht es genau im Datenblatt. Vielleicht habe ich was übersehen??!!

    >An den Reset-Pin des ATMega würde ich noch einen 22nF Kondensator >nach Masse schalten.

    Darf ich vieleicht Fragen wozu es gut ist, das mit dem Wiederstand ist mir klar, aber wozu der Kondensator??

    Gruss

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    51
    Beiträge
    1.195
    Im Datenblatt vom ATMega 162 (das vom 161 habe ich nicht hier) stehts im Abschnitt "System Clock and Clock Options" auf Seite 35 oben. Da wird für die Kapazität 12-22pF angegeben.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.02.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    269
    Darf ich vieleicht Fragen wozu es gut ist, das mit dem Wiederstand ist mir klar, aber wozu der Kondensator??
    Damit bei kurzen Einbrüchen(Spikes) in der Versorgungsspannung keine Reset ausgeführt wird.

    Wie Ratber ja schon schrieb:
    Dh. ein eingesteutes negatives Spike kann schon für nen Reset reichen.
    MFG teslapower

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja eben.

    Deswegen setz ich da meist nen 100nF rein.
    (100nF weil ich den ehe massig hier hab. Ca. 50nF oder Ognis 22nF tun es sicher auch.Hauptsache "irgendwas")

    Wenn die Taster einige Zentimeter weg sein sollten dann würde ich dort das gleiche empfehlen.

    Der interne Pullup mit 100µA ist ja ganz niedlich aber im rauhen Einsatz recht schon ein Handy das ne SMS bekommt und deine Stepper tanzen Boogie.

    Nimm lieber je nach länge der Zileitung 1-5k nach Vcc und häng jeweils noch 50-100nF drann (Ebenfalls wegen der Éinstreuungen)
    (Nein ich bekomme kein Geld dafür das ich so oft "100nF" sage.Is eben ein gängiges Modell was man auf fast jeder Schaltung bewundern kann)
    Gruß
    Ratber

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •